Gibt es eine Faustregel für die Unterhaltskosten für ein Auto?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein.

  • Versicherung: Typklasse und Wunsch(Vollkasko, Teilkasko) in einem Portal eingeben, die SFR ist wichtig
  • Steuern: leicht zu ermitteln
  • Benzinverbrauch: die eigenen Fahrstrecken gut schätzen, den Verbrauch des Fahrzeugs ermitteln und dann ein wenig rechnen. Das eigene Fahrverhalten kann dann den typischen Verbrauch um 30% nach oben schnellen lassen
  • Der Rest ist Wahrsagerei. Inspektionen des Fahrzeuges sind in etwa bekannt, Reparaturen nicht. Eventuell gibt es bekannte Schwachstellen.

TÜV, Ölwechsel und Reifen kommen noch dazu

1
@steefi

Okay, könnte man unter grob unter laufende Wartung (oder Inspektionen -> Ölwechsel) einsortieren.

Egal, gehört auf alle Fälle erwähnt.

0

Nein, gibt es nicht.

Früher, als dieSteuer nach Hubraum und die Versicherung nach Leistung berechnet wurde, da konnte man eben von Motorengröße und Leistung darauf schießen.

Aber heute, wo es für die Steuer um den Schadstoffausstoß geht und bei der Versicherung nach Klassen eingeteilt ist, ist es schwieriger geworden.

Aber es gibt massenhaft Rechner im Internet. in 10 Minuten hat man die Kosten genau.

Was möchtest Du wissen?