Gibt es eine Einkommenzgrenze für das Kleingewerbe?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Grenze von 17.500 € meint den Umsatz und ist lediglich für die Frage relevant, ob man als Kleinunternehmer auftreten kann.

Der Begriff des Kleinunternehmers ist ein rein umsatzsteuerlicher Begriff.

Als Kleinunternehmer braucht man nicht am Umsatzsteuerabzugsverfahren teilnehmen, d.h. man stellt seine Rechnungen ohne Umsatzsteuer aus, kann aber im Gegenzug auch keine Vorsteuerbeträge beim Finanzamt geltend machen.

Zum Kleinunternehmer hat EnnoBecker einen hilfreichen Tipp verfasst:

http://www.gutefrage.net/tipp/kleinunternehmer

.

LG, Danny

Es gibt eindeutige Umsatz- und Einkommengrenzen für Kleingewerbe, und die stehen gleichlautend im Handelsgesetzbuch und in der Abgabenordnung (§ 241a HGB, § 141 Abs. 1 Satz 1 und 4 AO):

·        600.000 Euro jährliche Umsatzerlöse und

·        60.000 Euro Jahresüberschuss.

Wie wäre es, wenn du einfach mal bei deinem hiesigen Finanzamt fragst? Es ist deren Job, dich dahingehend zu beraten. Und die Finanzbeamten machen es gern.

Kleingewerbe als Schüler und welche Kosten kommen auf einen zu?

Hallo, ich möchte mit 18 eine Online Shop eröffnen und somit ein kleingewerbe abmelden. In diesem Shop werden Pflanzen und Garnelen also Aquaristik Bewohner verkauft.

-Geht das mit 18 obwohl ich noch Schüler bin? - Welche Kosten kommen auf mich zu wenn das Einkommen unter 17500€ liegt?

Ist das Einkommen Ausgaben - Gewinn?

Vielen Dank für Ihre Antwort Mfg. Marco

...zur Frage

Wie ist das mit den 17500 Euro Umsatzsteuer Grenze für Kleingewerbe?

Hey, ich habe das nicht ganz verstanden. Und zwar kurz zu mir: Ich werde in 2-3 Monaten ein Gewerbe anmelden und mit einem Transporter Aufträge annehmen. Kurierfahrten. Werde natürlich am Anfang alleine arbeiten. Ist klar das ich von anfang an nicht "viel" verdienen werde da ich noch Auftragslücken haben werde etc.

  1. Wenn mein gesamtes Einkommen nicht 17500 Euro im Jahr übertrifft muss ich dann keine Umsatzsteuer zahlen?

  2. Was ist wenn ich die 17500 Euro in sagen wir mal 6 Monaten übersteige. Muss ich für die 17500 Euro die ich schon verdient habe keine Umsatzsteuer zahlen?

Fällt noch etwas weg wenn man weniger als 17500 Euro verdient ausser Umsatzsteuer?

MfG

...zur Frage

Kleinunternehmerregelung 450 Euro/Monat oder 17500 Euro/Jahr?

Guten Abend,

Ich habe vor Langem ein Gewerbe nach Kleinunternehmerregelung (17500 Euro im Jahr) angemeldet. Bisher war alles gut, ich habe monatlich ca. 350 Euro verdient.

Nun habe ich jedoch deutlich höhere Verdienste (ca. 1000 Euro/Monat) womit ich natürlich unter den 17500 Euro im Jahr bleibe. Das Gewerbe bleibt nebenberuflich.

Da ich aber keine Mitarbeiter im Unternehmen habe, somit sich der ganze Gewinn des Unternehmens nur auf mich verteilt, ist nun meine Frage ob ich das so darf.

Es gibt ja normalerweise die Grenze von 450 Euro/Person/Monat. Ist diese Grenze bei meinem Kleingewerbe ausgeklammert und ich darf auch beispielsweise 1000 Euro pro Monat verdienen oder gilt die 450 Euro- Grenze zusätzlich?

Es wäre schön, wenn ihr eben dazu schreibt was euch bei eurer Antwort so sicher macht (Steuerberatertätigkeit, selbst ein Kleingewerbe...), damit ich natürlich sicher sein kann.

Besten Dank im Voraus!

...zur Frage

Umsatzsteuerfrei bei Kleingewerbe trotz verdienst als Azubi?

Tag zusammen, ich bin in der Ausbildung zum Schreiner im 3. Lehrjahr und habe vor ein Gewerbe zu eröffnen und von der Kleinunternehmer-Regelung gebrauch zu machen.

1 Frage:

Da ich einerseits - Bühnenbilder und Dekoration für Partys baue, verleihe und verkaufen will (bzw dies bereits tu) und andererseits - Textilien verkaufen, die ich günstig aus dem Ausland beziehen kann (Zoll ist berücksichtigt) stellt sich mir die Frage ob ich beide Sachen bei der Anmeldung angeben kann oder gibt's da Probleme weil das eigentlich 2 unterschiedliche Kategorien, bzw Branchen sind?

.2 Frage:

Ich verdiene im 3. Lehrjahr 756 Euro Brutto (602 Netto). Bei der Kleinunternehmer Regelung darf ich höchstens 7200 Euro Gewinn bei 17500 Euro Umsatz haben. Heißt das, um keine Einkommenssteuer zu zahlen, darf ich nicht mehr Gewinn mit dem Kleingewerbe erzielen als 7200 Euro/Jahr oder zählt mein Azubigehalt zu diesen 7200 Euro bereits dazu?

Das wars mal für den Anfang ;) Schonmal Danke für eure Antworten

Gruß Julian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?