Gibt es eine bessere Anrede ausser "Sehr geehrte Damen und Herren"? - Ich kenne den Empfänger nicht.

3 Antworten

Auch wenn es vielleicht antiquiert wirkt, würde ich noch immer „Sehr geehrte Damen und Herren“ schreiben. „Flotter“ und moderner kann man sich dann ausdrücken, wenn man die Damen und Herren kennt!!

Da fällt mir ein, für Aquisetexte sollte man als Adressat den Geschäftsleiter ausfindig machen können und dann SgH bzw. SgF …

Bei Bewerbungen geben die Firmen häufig den Namen des Personalreferenten an und wieder gilt SgH bzw. SgF …

0

Ich beginne derartige mails meist mit Guten Tag, und dann weiter mit dem Text.

"Sehr geehrte Damen und Herren" passt schon gut. Wenn es aber nicht so förmlich sondern eher locker sein soll und du den Ansprechpartner kennst: "Guten Tag Herr/Frau..." wäre auch okay.

Was möchtest Du wissen?