Gibt es eine altersgrenze für Autismus Therapie?

4 Antworten

Die Therapie kann man in jedem Alter machen, und ne Ausbildung - und je nachdem wo du wohnst gibts auch Dinge wie Fernschule und Studienberechtigungsprüfung - auch. Allerdings musst du dir im Klaren sein, dass eine große Firma wie Hasbro (da hast du ja schon in früheren Fragen erwähnt, dass du gerne dort arbeiten würdest) nie im Leben einen Künstler mit einem leeren Lebenslauf einstellt, ohne richtiges Portfolio. Solche Stellen sind höchstbegehrt, es wird viel auf Freelancer zurückgegriffen - in dem Falle sind das Künstler, die nicht fest dort angestellt sind sondern Selbstständig sind und für ein Projekt angeheuert werden, und die Firma kann sich aus hunderten Leuten die Besten rauspicken. Ich hab mal für eine Werbefirma ein Praktikum gemacht und die einkommenden Bewerbungen katalogisiert, sowie die abgelehnten Bewerbungen - und das waren 90% nur für die, die nichtmal angerufen wurden, beziehungsweise eine E-Mail bekommen haben, und nichtmal für ein Vorstellungsgespräch in Betracht gezogen wurden - durchgehen.
Und selbst die abgelehnten Bewebungen (für die Graphic-Design Jobs dort, muss ich dazusagen) waren von Leuten, die Studium und Ausbildung hatten, spezielle Schulen im Ausland besucht hatten, einfach wirklich hochqualifizierte Leute. Und das war ne kleine Werbefirma mit so zwölf Mitarbeitern. Hasbro ist ein riesiges Unternehmen, und die können es sich leisten, nochmal pingeliger zu sein.

Damit will ich dir nicht den Mut nehmen aber sagen: Bau dir erstmal was auf. Mach deine Ausbildung, die Idee ist toll, aber füll deinen Lebenslauf. Schreib lokale Zeitungen mit nem Kinderteil an, ob die Interesse an Zusammenarbeit haben, sowas eben. Hasbro wendet sich eher an Künstler, die ein wirklich gutes Portfolio haben; übe das Zeichnen mehr. Du bist meiner Meinung nach echt nicht schlecht, aber als Graphic Designer musst du dich mit Farbkomposition, Perspektive, Hintergründen etc. ebenfalls auskennen. Selbst als Character Designer musst du zumindest rudimentäre Kenntnisse davon haben. Und ich weiß, dass du Ponies zeichnen willst, und das ist auch total cool, aber sei dir im Klaren, dass du nicht einfach aufkreuzen und sagen kannst, dass du nur Ponys zeichnest.

Wenn du viel übst und dir professionelleres Zeichenequipment - und wenns nur ein 100€ Graphic Tablet und Clip Studio Paint (habs selbst nur angetestet, ist aber ein tolles Program) für den Anfang sind - zulegst, kannst du aber vielleicht in ein paar Jahren sogar für Hasbro als Freelancer was machen! Lern gut englisch - das wirst du brauchen, und arbeite an deinen Skills.

Soll heißen: Gib die Hoffnung nicht auf, aber arbeite drauf hin, um deinen Traum zu erfüllen.

Nein, es ist mit 23 sicher nicht zu spät.

Der Autismus selber geht durch Therapie natürlich nicht weg, aber an deinen eigenen Issues und eventuellen Folgeerkrankungen kannst du jederzeit immer noch arbeiten und eine Besserung anstreben.

Ich bin 34 und wurde erst letztes Jahr mit Asperger diagnostiziert, nachdem ich schon seit einigen Jahren den Verdacht hatte, dass meine Schwierigkeiten in gewissen Situationen daher kommen könnten. Ich versuche selber, die Sache therapeutisch aufzuarbeiten. Undiagnostiziert und unberücksichtigt auf dem Autismusspektrum aufzuwachsen, in einer neurotypischen Welt, kann echt Dauerstress bedeuten.

Okay und oha bei mir wird das mit 15 diagnostiziert und bei dir mit 34 wow da hast du ja Autismus aber lang versteckt gehalten bei dir bzw lange nicht bemerkbar gemacht mich wundert es generell normalerweise wird ja Autismus im kindesalter diagnostiziert und bei mir was in Teenager Alter und bei dir im mittleren Alter wenn das überhaupt so mittleres Alter ist normalerweise beginnt das mit 35 ich hoffe mich nicht verwechselt zu haben

1
@Pony0

Ich bin ziemlich gut darin, meine Symptome zu überspielen. Bis zu einem gewissen Grad zumindest. Zum Glück. Oder leider. Je nach Betrachtungsweise.

Mein Hauptproblem ist nicht unbedingt so klischeehaft die Kommunikation oder das Soziale. Ich lerne ziemlich schnell und habe mir vieles abgeschaut. Aber gerade das, was man macht, wenn man mit jemandem nicht so nah ist, beherrsche ich eher wie eine Fremdsprache statt eine Muttersprache. Und soziale Interaktionen ausserhalb eines mir vertrauten und als sicher erachteten Personen Kreises sind für mich sehr anstrengend. Nach einem Familienfest oder einem Geschäftsessen habe ich eine ganze Weile die Schnauze voll von Menschen und muss mich erholen. Das scheint bei Neurotypischen ganz anders zu sein.

Meine echten Schwierigkeiten liegen eher im Bereich der Reizüberflutung und der Verarbeitung der Sinneswahrnehmung. Ich habe zum Beispiel richtig Mühe, zu verstehen, was jemand sagt, wenn es viele Nebengeräusche gibt (weil ich "unwichtiges" ganz schlecht ausfiltern kann). Also nach einem Tag im Büro neben dem Kollegen auf der einen Seite, der die ganze Zeit laut telefoniert, und auf der anderen Seite zwei, die die ganze Zeit miteinander quatschen, habe ich am Feierabend einfach SO einen grossen Kopf 😅

Meine Eltern kamen nie auf die Idee, die leichten Auffälligkeiten mal abklären zu lassen. Es hiess immer nur, ich sei "schwierig" oder "unkooperativ", wenn es um meine Schwierigkeiten ging. Keine Hilfe, lieber Sanktionen. Naja. Ich versuche, nicht allzu böse zu sein deswegen. In den 1990ern wusste man es halt nicht besser.

0

Das Alter ist für eine Therapie in dem Fall egal.

Schwieriger wird es einen Therapeuten zu finden, dessen Methode nicht im totalen Masking seines Patienten endet.

Ich fände es interessant, welche Symptome dich daran hindert, ohne Therapie deine Ausbildung zu machen.

"ich bin alles andere als doof in Sachen zeichnen bin ich sehr talentiert "

Es ist eher die falsche Eigenwahrnehmung, die im Rahmen einer Therapie angegangen werden muss. Ist nämlich nicht so, dass sie diese Ausbildung nicht machen kann - es ist so, dass sie keine Ausbildung angeboten bekommt weil halt das Können oder Talent nicht da sind#

(+ Sie hat keinen Schulabschluss, was der zweite Sargnagel ist)

0

Dafür bist du nicht zu alt. Dein (Berufs)Leben fängt doch gerade erst an.

Okay also gibt es auch keine altersgrenze für Ausbildung ich hoffe mal nicht weil das wäre sonst ziemlich doof und das letzte was ich will ist in einem behindertenwerk zu landen ich habe meine Pläne und zwar die Therapie meine Ausbildung und dann bei einer Firma anfangen ich weiß auch schon die ideale Firma der ist auch ein sehr schönes arbeitsklima da möchte ich einsteigen nur ich weiß nicht ob es überhaupt die Ausbildung zum grafikdesigner machen kann weil ich habe kein Hauptschulabschluss das würde ich wahrscheinlich auch nicht schaffen weil ich dafür zu alt bin ich hoffe das ist trotzdem möglich wäre auch wenn ich matheprobleme habe ich bin alles andere als doof in Sachen zeichnen bin ich sehr talentiert und mach das nicht einen grafikdesigner aus

1
@Pony0

Ohne Schulabschluss ist es natürlich schwierig eine Ausbildung zu beginnen.

0
@Pony0

Eine Therapie bringt dir keinen Schulabschluss.

Du könntest diesen bei einer Fernschule nachholen, wenn er wichtig (für dich) sein sollte.

0
@Pony0

Sich für talentiert halten und wie die betreffenden Leute das sehen, sind zwei Paar sehr unterschiedliche Schuhe.

0
@kiniro

absolut richtig. Ohne Schulabschluss wird man in diesem Bereich auch keine Ausbildung finden.

0

Was möchtest Du wissen?