Gibt es eine Altersbegrenzung bei der Aufnahme ins Seniorenheim?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

diese dame ist sicher in einem haus für"betreutes wohnen" am besten untergebracht: jeder hat seine eigenen räumlichkeiten sowie küche und bad, es ist meist fest an einen pflegedienst "angebunden" der üblicherweise einen hausnotruf anbietet, falls mal dringend hilfe benötigt wird (nach einem sturz o.ä.) ein vorteil des betreuten wohnens ist der, dass man zwar mit anderen menschen zusammenwohnt, ihnen aber auch leicht aus dem wege gehen kann, wenn man seine ruhe haben will. oft werden gemeinsame freizeit-aktivitäten angeboten, an denen man aber keineswegs gezwungen ist, teilzunehmen. alle größeren sozialdienste haben solche einrichtungen an der hand: einfach mal beim ASB,DRK,JOHANNITERN,MALTESERN nachfragen. die wissen, wo es sowas in deiner gegend gibt.

ich kann Dir nur raten, Dich im Internet über Alten-WG`s zu informieren.

Immer mehr schließen sich ältere Menschen zu WG`s zusammen, in der Hauptsache dann, wenn sie noch so rüstig sind wie die Dame über die Du hier geschrieben hast.

Diese Dame passt meiner Meinung nach hervorragend in eine WG und würde sich sicher da auch wohlfühlen !

Versuche doch mal an Deinem Wohnort Dich über altersgerechtes Wohnen zu informieren oder gründe doch gleich eine Alten-WG, Deine Freundin wäre sicher dafür. Spreche doch mal darüber mit ihr, wenn sie sich dafür begeistern könnte, dann packe es an ! Viel Glück und VG zsuzsi14.

Ich glaube tatsächlich, dass niemand mehr eine so alte Person aufnehmen will, die schon einen Platz hat.

Ich weiß nicht, wie es bei Euch aussieht. Es gibt aber an verschiedenen Orten Wohnanlagen für altersgerechtes Wohnen. Dort hat man seine Wohnung, teilweise ist sogar ein Arzt in der Nähe, und kann sein Leben eigenverantwortlich gestalten. Erkundige Dich doch einmal nach so etwas. Vielleicht wirst Du fündig. Ein Seniorenheim hielte ich für die schlechtere Variante, weil dort die Selbstbestimmung doch eher eingeschränkt ist.

keine betreutes wohnen will sie aufnehmen? weiter suchen! sie wird wahrscheinlich eine geförderte wohnung beanspruchen von denen es nicht soo viele gibt. auch ansprechende häuser gibt es LEIDER nicht viele. wir haben uns auch einige angeschaut und haben uns gegruselt. sie wird wahrscheinlich auf eine warteliste kommen, so war es bei uns. rüstige "alte" sollten echt kein problem sein. (so kenne ich es jedenfalls aus dem haus, indem meine eltern leben)

Mit mehreren Tiere in betreutem Wohnen aufgenommen werden ist nicht möglich.

Normalerweise gibt es keine Altersbeschränkung. Meine Oma ist selber in einem Alters- bzw. Seniorenheim und dort laufen auch 98-jährige rum.

Am besten schaust du mal bei Google Maps nach "Seniorenheim", natürlich in deiner Nähe.

Was möchtest Du wissen?