Gibt es eine allergische Reaktion auf Sulfite im Wein? Wenn ja, wie äußert sich diese?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Richtig, Histamin ist ein Grund, warum man allergisch reagieren kann. Vergleicht man aber mehrere Rotweine gleicher Traubensorte, die aus ähnlicher Anbaulage stammen aber mit unterschiedlichem Schwefelgehalt, so wird derjenige, der empfindlich ist erhebliche Unterschiede bezüglich seines Wohlbefindens feststellen. Bei zuviel Gesamtschwefel (freier Schwefel + gebundener Schwefel) im Wein kann es zu Übelsein, Magenbeschwerden, Kopfschmerzen und Hautausschlag kommen. Verstärkt wird das noch durch einen hohen Restsäureanteil. Auch Bioweine beinhalten häufig sehr viel Schwefel.

Rotwein enthält Histamin (ebenso wie diverse andere Lebensmittel, die reifen, z. B. Käse). Histamin ist der Stoff, der bei einer allergischen Reaktion ausgeschüttet wird und die entsprechenden Symptome verursacht (Jucken im Rachenraum, Husten, Durchfall, usw.). Man ist dann nicht unbedingt gegen Rotwein allergisch, hat aber die gleichen Symptome. Deshalb sollen Allergiker auch keine solchen Produkte zu sich nehmen.

Ob es eine Allergie dagegen gibt, weiß ich nicht. Aber sie können auf jeden Fall Kopfschmerzen verursachen.

Was möchtest Du wissen?