Gibt es eine Reisewarnung für Tel Aviv und Jerusalem?

5 Antworten

1. Deutschland ist zwar sicherer als Israel, aber es gibt keine Reisewarnung für Israel. Schau auf die Website des auswärtigen Amtes. Es gibt eine Teilreisewarnung, die gilt aber nur für die Palästinensergebiete. In den Gazastreifen fahrt ihr sicher nicht. Vielleicht fahrt ihr nach Nazareth, das ist im Westjordanland, aber selbst das halte ich für sehr unwahrscheinlich.

2. Den zweiten Pass hast du ja eben dafür, dass man nicht sieht, wo du schon warst. In Israel würde man dich aber mit einem Stempel aus dem Iran auch einreisen lassen, wenn du ein bisschen Geduld mitbringst. Im Iran nicht mit einem Stempel aus Israel, aber wenn du das Land nicht auf dem Landweg verlässt, bekommst du keinen Stempel. 

(Auf dem Landweg würde man Israel zum Beispiel verlassen, wenn man nach Ägypten fährt oder Petra besichtigt.) Die wissen in Israel, dass ihre Stempel vielerorts ein Problem sind, deswegen gibt es keine Stempel mehr.

ja aber haben die eine möglichkeit den Pass einzusehen und wenn nein können die jatrotzdem fargen stellen, ich habe eine iranischen vornamen und deutschen nachnamen und ich sehe, bis auf einen etw dunken teint nicht iranisch aus... hab halt viel von meinem deutschen Vater

0
@selinchen991

Ja, fragen werden die mit Sicherheit, darauf kannst du dich verlassen! Sei also wirklich rechtzeitig am Flughafen. Die Empfehlung ist ja, für Flüge nach Israel drei Stunden vorher da zu sein, und ich habe diese Zeit auch gebraucht. 

Bei mir war es eine Zwischenlandung in Dubai, die die misstrauisch gemacht hat. Alleine war ich auch noch unterwegs, und ich habe angegeben, dass ich etwas dabei habe, das mir nicht gehört (nämlich die Kamera von meinem Vater). Da galt ich dann wohl irgendwie als auffällig.

Bleib einfach ruhig und beantworte alle Fragen höflich. Die fragen dich das nicht, weil sie dich ärgern wollen. Du musst sie nur überzeugen, dass du ein friedlicher Mensch bist und nicht nach Israel fährst, um dort Probleme zu machen, sondern weil du das Land sehen willst, dann klappt das schon.

0

Bei solchen oranisationen wie ein Schüleraustausch wird darauf geachtet ob es sicher ist. Und solange es keine Reisewahrnung gibt, kann man da ohne größere bedenken hin. Klar wird man gerade in tel Aviv immer eine angespannte lage haben, aber der versuch die lage möglichst entspannt zu halten ist gegeben.

Also ich persönlich fühle mich in Tel Aviv viel sicherer als in Berlin. Tel Aviv ist eine lebensbejahende Stadt mit einem fantastischen Strand. In Tel Aviv gibt es unzählige Cafès, Kneipen aber auch ruhige Orte. Die Alleen mit ihren alten, knochigen Bäume finde ich unbeschreiblich.

In Jeruschalajim sind leider die Spannungen bedingt durch die feigen, hinterhältigen Terrorattacken zu spüren. Das sieht man auch schon durch das erhöhte Aufgebot von Sicherheitskräften mit ihren automatischen Waffen. Grundsätzlich suchen aber die Terroristen sich keine Touristen als Opfer. Ins Beuteschema passen eher Menschen wie ich. Trotzdem fahre ich recht häufig nach Jeruschalajim und bewege mich völlig frei. Fahre auch mit der Tram.

Wie gefährlich ist Iran für Israel?

Iran hat großen Einfluss in Syrien, Libanon, Irak, Libyen. Iranische Truppen sind gerade in syrischen Teil von der Golanhöhe, unter dem Vorwand den IS zu bekämpfen. Gemeinsam mit der Hisbollah nähern sie sich immer mehr an Israel. Iran ist fest entschlossen Israel von der Landkarte zu entfernen. Iranischen Revolutions Garden wollen sich nah an Israel etablieren. Bislang lieferte der Iran der Hisbollah Waffen übers Meer oder über den Flughafen in Damaskus. Bald könnten Raketen den Libanon auf dem Landweg erreichen – Israel könnte Lieferungen dann kaum noch verfolgen und notfalls – wie in der Vergangenheit wiederholt geschehen – mit einem Luftschlag werden. Hisbollah-Führer Hassan Nasrallah deutete Konsequenzen an: Der nächste Krieg werde sich nicht auf den Libanon oder Syrien beschränken, sondern „Tausenden, vielleicht gar Hunderttausenden Kämpfern aus der gesamten arabischen und islamische Welt die Gelegenheit geben, mitzukämpfen“. Das ist keine leere Drohung: In Syrien kämpfen rund 30.000 schiitische Freiwillige aus Pakistan und Afghanistan, die die Hisbollah ausbildet, ausrüstet und zu neuen Milizen formiert hat. Im Iran steht steht die Hashd Al-Shaabi bereit. Israel ist mit diesen Sorgen nicht allein. Jordanien – ein enger Verbündeter von Irans Erzfeind Saudi-Arabien – will auch keine Hisbollah-Präsenz an seiner Nordgrenze. Die würde es Teheran erleichtern, das haschemitische Königreich zu destabilisieren. Folglich kooperieren Jerusalem und Amman immer enger. Israel stellte Jordanien Kampfhubschrauber zur Verfügung und füttert die königlichen Geheimdienste mit wichtigen Informationen. Laut arabischen Medienberichten koordinieren beide Staaten auch diplomatischen Druck auf Moskau, damit Russland hilft, Irans Pläne in Südsyrien zu vereiteln. Aber Israel hat doch Atomwaffen, den besten Geheimdienst der Welt, High-Tech Waffen und die USA als Schutzmacht. Iran hat aber auch China und Russland. Man darf auch nicht vergessen, dass die USA zur NATO gehört. Die NATO MÜSSTE in diesem Fall USA/Israel helfen. Was meint ihr? Steht in paar Jahren der 3. Weltkrieg an?

...zur Frage

Einreise am Flughafen Tel Aviv

Hallo Community, eine kleine Bitte vorab: Nur für mich hilfreiche Anmerkungen/Tipps (Sarkastische Anspielungen oder das Lächerlichmachen über mein Anliegen, helfen weder mir, noch anderen weiter). Mein Anliegen:

  • Im Mai werde ich nach Tel Aviv fliegen. Mich interessieren Land und Leute, Landschaften und die Kultur dort. Ebenfalls geplant habe ich einen Tagesausflug nach Jerusalem.

Meine Sorge: - Ich habe in (unübertrieben) 2 Dutzend Foren Erfahrungsberichte gelesen, in den normale Touristen (meist mit arabischem bzw muslimischen Wurzeln) beschreiben, dass sie strenger befragt wurden (bis zu 3 Stunden mit unangenehmen, einschüchternden Frage zugeschüttet wurden). Bei vielen blieb es nicht nur bei der intensiven Befragung: Vielen wurde die Einreise verweigert. - Es ist außerdem kein Geheimnis, dass die Behörden gezielt arabisch aussehenden, arabisch Klingende Reisende rausziehen, und trotz der Tatsache, dass diese Menschen nichts Böses vorhaben, rausziehen.

  • Ich persönlich bin Alleinreisend männlich unter 25 Jahre alt, meine Eltern kommen ursprünglich aus der Türkei, streng religiös bin ich nicht. Bin mir aber zu 99 % sicher, dass ich aufgrund meiner o.g "Merkmale" direkt in das Schema reinpasse. Ich weiß so gar nicht was mich erwartet. Spiele auch ab und an mit dem Gedanken die Reise aufzugeben und mir irgendein europäisches Ziel auszusuchen.

  • Ich weiß gar nicht, wie ich die in all den Foren (sowohl deutsch und englischsprachig) genannten Berichte einfach unterdrücken soll. Habe jetzt all zu sehr Angst, dass man mir trotz Buchungsbestätigung des Hotels (und wenns gewünscht wird von den Behörden würde ich denen Einsicht in meine E-Mails und FacebookSeite gewähren -> Ja sollen die tatsächlich praktizieren diese Art der Kontrolle) und wahrheitsgemäßer Beantwortung, die Einreise verweigert.

Habe etliche Punkte, bei denen ich befürchte dass man drauf rumreitet (Reisepass ohne Stempel, Reisezeitram für 5 Tage etc...)

  • Als entweder bin ich einfach nur zu panisch oder ich weiß auch nicht... Hoffe jemand kann mir seine Sicht der Dinge auf mein Vorhaben nennen, und ggf. manche Punkte entkräften... Vielen Dank im Voraus!
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?