Gibt es ein Unterschied zwischen den 2 Berufen?

2 Antworten

Der Abschluss eines Fachkaufmann-Studiums ist das funktionsbezogene Equivalent zum (branchenbezogenen) Fachwirt und damit eine höher qualifizierte Ausbildung als die eines Kaufmanns. Es kann jedoch im Anschluss an die Ausbildung zum Kaufmann ein Studium zum Fachkaufmann angeschlossen werden. Das Studium setzt eventuell bereits einige Zeit Berufserfahrung voraus, je nach Bildungsabschluss. Der Fachkaufmann ist vergleichbar zum Abschluss eines Bachelor und wird auch als "Bachelor Professional .." bezeichnet.

Soweit ich das sehen kann ist der Abschluss Fachkaufmann / -frau ein offizieller Abschluss und auch von der Bundesagentur für Arbeit anerkannt. Bei dem anderen Job bin ich mir da nicht so sicher und finde auch nichts.

Letztlich kann man grob vereinfacht sagen: Werbung + Kommunikation = Marketing. Dementsprechend wären beide Berufe weitestgehend analog. Schau Dir einfach an, ob beide Ausbildungen staatlich anerkannt sind, das wäre nicht ganz unwichtig.

Hier zum Thema Fachkaufmann / -frau für Werbung und Kommunikation: http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/docroot/r1/blobs/pdf/archiv/6985.pdf

Was möchtest Du wissen?