Gibt es ein Symbol für Demokratie oder Rechtsstaat?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die klassische Version wäre die Justitia:

"Justitia wird meist als Jungfrau mit verbundenen Augen dargestellt, die in der linken Hand eine Waage, in der Rechten das Richtschwert hält. Dies soll verdeutlichen, dass das Recht ohne Ansehen der Person (Augenbinde), nach sorgfältiger Abwägung der Sachlage (Waage) gesprochen und schließlich mit der nötigen Härte (Richtschwert) durchgesetzt wird."

Aus => http://de.wikipedia.org/wiki/Justitia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dreadjana
11.10.2011, 10:35

Daran habe ich gar nicht gedacht. Dankeschön, das wäre vllt. wirklich ein guter Ansatz!

0

Rechtsstaat und Demokratie ist nicht unbedingt gleich zu setzen, darüber solltest du dir bei deinen Überlegungen entsprechend im Klaren sein!

Die Freiheit als Befreiung der Frau (entblösst) darzustellen, hat (damals) sehr gut das emanzipatorische Moment dargestellt und die "Befreiung" in "Lybien, Ägypten" etc, ist zuerst noch mal nicht komplett zustande gekommen und ausserdem wäre das enstprechende Symbol auf der Flagge mit der (eventuell) verschleierten Frau eher das EUR oder Dollarzeichen!

Falls du dich ein wenig über die allgemien politische Lage bei uns im Wesetn und Nordafrika informiert hast, musst du erkennen, das dort bisher keine "Demokratie" und oder Rechtsstaat gesiegt hat, ebenso wenig wie bei uns,

Sondern nur ein Zwischenzustand herrscht und die uns unbedingt beherrschende Verhältnisse nur die der Wirtschaft und monetären wie human ausgerichteten Verwertung sind, denn das Wirtschaftsinteresse steht derzeit weltweit über den Interessen der einzelnen Staaten und Nationen. Wirtschaftsunternehmen beherrschen seit den 1970er Jahren und schon vorher die Welt und Politik und Demokratie, (aber in einer rein formalen Ausrichtung) versucht bisher nur das Schlimmste zu verhindern.

Unser Rechststaatenmodelle sind an genaus dieses Szenarion angepasst, so lange sie dazu beiztragen, nicht die demokratischen Rechte der entsprechende Bevölkerungen zu schützen und zu bewahren, sondern die rechte jener zu sichern, die sich der Völker bediene um ihre Profite und sonstigen Gewinne zu erhöhen und auszuweiten.Und da sind etwa die multinationalen Unternehmen zu nennen, zu denen inzwischen auch einige Deutsche Unternehmen gehören,dei weiterhin darauf ausgerichtet sind, den Weltmarkt zu "erobern" und ihren (verheerenden) Einfluss darin auszuweiten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dreadjana
11.10.2011, 10:35

Danke, für die ausführliche Antwort, sehr hilfreich! :) Ja, das stimmt, das ist nicht das selbe. Und dass in den ganzen Ländern noch keine Demokratie oder Rechtsstaatsystem herrscht ist auch nicht so problematisch, es geht bei meinem Projekt eher darum einen möglichen Ausgang der Aufstände zu symbolisieren oder eben die jetzige Situation - das steht noch nicht ganz fest. In erster Linie geht es darum, dass ich den Grundaufbau von Delacroix beibehalte... ;)

0

Was möchtest Du wissen?