gibt es ein starkes Medikament, das einen bei Depressionen glücklich macht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich habe durch meine Epilepsie schon so viele verschiedene Medikamente genommen von Antdepressiva über Benzodiazepine bis Neuroleptika und jetzt immernoch Anti-epileptika.
Ich kann dir sagen, was du suchst ist nur in Form einer Droge zu finden.

Alle aufgezählten Medis dämpfen nämlich eher das Gemüt- auch Antdepressiva. Sie heißen zwar Anti-Depressiva aber das heißt nicht dass sie einen aus der Depression rausziehen und du dich nach der ersten Pille besser fühlst. Ich z.b. habe von den Anti-Depressiva die ich genommen habe - und das waren ca 5 verschiedene Versuche- überhaupt keinen positiven Effekt gehabt. (aber das ist ja bei jedem anders)

Glückspille die sofort happy macht- gibt es nichts legales..

Hoffe trotzdem dass es dir bald besser geht.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Medikamente sind KEINE Lösung, nur Teil einer Behandlung zu der ein Arzt und auch ein Psychologe gehören. Es gibt keine Wunderpillen, die man einschmeißt und alles ist wieder gut. Die Probleme bleiben, auch mit dem Medikament. Du musst die Probleme an sich lösen und nicht nur betäuben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Uulzos
14.11.2016, 14:04

Ob sie nun gute oder schlechte Lösung sind, sei mal dahingestellt, aber natürlich SIND Medikamente eine Lösung. Idealerweise nur temporär nötig, falls nötig aber auch dauerhaft anwendbar.

Dein gesamter Gemütszustand ist doch nichts anderes, als das Ergebniss eines bio-chemischen Cocktails, der vom Körper gesteuert wird.

Und ja, da kann man gegensteuern. Mit dem richtigen Wirkstoff für das entsprechende Leiden, ja kann man das dann auch Wunderpille nennen, wenn jemand statt Depressionen nun bloss noch Backenschmerzen vom Grinsen hat.

0

So etwas, was dir da vorschwebt, verschreibt dir (glücklicherweise) kein Arzt mehr. Die "Glückspille", die "Sonnenbrille für die Seele", wie Valium zu seiner Blütezeit beworben wurde, ist lange als solche erkannt und gebannt.

Es gibt viele hochwirksame Antidepressiva, die (schon vom ersten Tag der Einnahme an) eine stimmungsaufhellende Wirkung haben und somit den Depressiven enorm helfen.

Du musst dir darüber klar werden, dass Psychopharmaka nur 50% dazu beitragen können, Depressionen zu heilen. Die anderen 50% muss die Psychoanalyse bzw. die Psychotherapie leisten. Anders kommst du da nicht raus.

Schlag dir den Gedanken von Glückspillen aus dem Kopf. Stimmungsaufhellende Antidepressiva, die auch nicht abhängig machen, ist das Maximum an "Glückspille", was du bekommen kannst. Denn die Glückshormone muss der Körper selber ausschütten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichbinauchdabei
14.11.2016, 18:19

Es gibt viele hochwirksame Antidepressiva, die (schon vom ersten Tag der
Einnahme an) eine stimmungsaufhellende Wirkung haben und somit den
Depressiven enorm helfen.

Kannst du mir sagen wie dieses Medikament heißt

0

Vermutlich wird das was auf Amphetamin basis sein, aber solche medis bekommst du ohnehin nur auf Rezept...und starke auch garantiert nicht vom hausarzt, sondern vom Psychologen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Psychiater

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?