Gibt es ein Leben nach dem Tod z.B. im Paralleluniversum?

6 Antworten

Ich glaube nicht an eine Wiedergeburt im Sinne der Reinkarnation. Ich glaube nicht, dass man nach dem Tod in einem anderen Körper ein anderes Leben auf anderen Planeten/anderen Universen hat (z. B. als Tier oder in einer anderen Familie). Ich glaube aber an die Auferstehung. Ich bin Christ, ich glaube an ein ewiges Leben nach dem Tod. Ich glaube an ein Wiedersehen im Himmel.

Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott und ein ewiges Leben nach dem Tod gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Warum glaubst du an Auferstehung?

0
@Moltke66

Ich glaube an die Auferstehung von Jesus. Denn Jesus hatte Gegner. Seine Gegner hätten Jesu Leiche, nachdem er gestorben war, einfach vorzeigen müssen, dann hätte sich das Christentum evtl. nicht so stark ausgebreitet. Aber die, die gegen Jesus waren, haben Ihn nicht vorgezeigt. Vermutlich konnten sie Ihn nicht vorzeigen, da Er auferstanden ist.

0
@comhb3mpqy

Nach all diesen Jahrtausenden werden Geschichten auch sehr stark verzerrt, zumal man nie vergessen darf, dass die Bibel nicht von Historikern, sondern von gläubigen geschrieben wurde, die ein Manifest ihres Glaubens verfassen wollten. Solche Autoren sind niemals neutral.

0
@comhb3mpqy

Diese Geschichte lässt sich nicht beweisen, sie ist lediglich eine Erzählung von ein paar Leuten. Ich will nicht sagen, dass diese Menschen lügen aber diese Geschichte enthält nicht einen einzigen Beweis und außerdem ist es ein psychogischer Fakt, dass Menschen ihre Erinnerungen sehr stark verzerren und dass diese Verzerrungen auch immer vom eigenen Weltbild beeinflusst werden.

0

Natürlich weiß das keiner weil alle, die gegangen sind, nicht mehr zu uns sprechen können. Ich persönlich glaube schon an eine Wiedergeburt.

Und wenn nicht, halte ich mich an einen Spruch nach Epikur: „Mit dem Tod habe ich nichts zu schaffen. Bin ich, ist er nicht. Ist er, bin ich nicht.

Du weißt aber schon, dass Epikur damit jede Form von Wiedergeburt und einem Leben nach dem Tod abstritt oder? Mit diesem Spruch meinte Epikur, dass das Bewusstsein mit dem Tod negiert wird. Das Zitat stammt aus einem Brief, den er an Herodot geschrieben hat, wenn dich Epikurs Philosophie interessiert, kann ich diesen Brief nur empfehlen. Es ist der einzige Brief, von Epikur an Herodot, der noch erhalten ist.

1
Aus etwas das "ist" kann nicht nichts werden- Es findet/gibt bloss eine "Umwandlung"

Meinte ich hat mal jemand gesagt.

Ein Leben nach dem Tod? Wenn dann sicherlich nicht auf eine Art die man sich (noch nicht?) vorstellen kann. Auch keines in welchem das "hier" vorhandene Ego eine Rolle spielt.

Kann mir zumindest nicht vorstellen dass man erstmal in die Schule muss um sich "himmlische/höllische" Grundkenntnisse "des tot-seins" aneignen muss um danach Geld zu verdienen um sich eine bleibe zu kaufen...

Das dilemmer lässt sich leicht lösen für den entgültige tot - das "ich" existiert schlichtweg nicht als ein eigenständiges Ding von vielen .. was wir "Ich" nennen, ist die Wirkung zur Ursache Erfahrung und Handlung... Das Ich ist also ein Moment wie das Fallen durch Schwerkraft also das wirken eines Naturgesetzes - nie wirklich als ein Ding da aber vorüberziehend.. du bist morgen nicht mehr du weil dein Ich, sich um den heutigen Tag erweitert hat.. jenachdem was heute passiert kann das so deutlich werden, das du morgen in einem völlig anderen leben aufwachst womit du bspw überhaupt nicht mehr zurecht kommt (via Trauma)

Das heißt, zu heute stirbt dein ich für morgen und im selben Moment wird es neu geformt.. als würde man verschiedenfarbige Tinte in ein Glas voll Wasser Tropfen - jeder Tropfen verändert das Substanzgemisch darin - und nur weil ja umrührt bis zu einem braunen Einheitsbrei, wird diese Substanz immernoch nicht zu einem element.. nach wie vor ein Gemisch - ein anderes Gemisch.. Tropfen für Tropfen für Tropfen nicht mehr das selbe

Der tot ist wie das ankommen am Boden des fallenden Apfel.. dieser Apfel wird nicht ewig fallen.. das Fallen war nie als DING da - selbst wenn es in diesem Fall ein Ding-wort ist (Nomen)

1

Nein. Gibt es nicht. Das Leben endet mit dem Tod.

Alles andere sind Wunschvorstellungen, die den Theisten seit tausenden Jahren erzählt wird. Ist ja auch so schön einfach, die "Guten" kommen in den Himmel, die "Bösen" in die Hölle. Das weiß man aber nicht, sondern viele glauben es.

Mit diesem Geschäftsmodell konnte und kann man richtig viel Geld verdienen.

Ja, es gibt das ewige Leben dann nach dem Tod im Jenseits. In Hölle oder Paradies. Dürfte allgemein bekannt sein. Und so wird es zu 100% sein.

Allgemein bekannt ist, das danach vorbei ist...

Immer diese ungläubig wissenden Missionare... Man könnte glauben ihr müsst euch selbst überzeugen...

0
@Lacrimis27

Zum Speiseplan der islamischen Hölle:

Nach Sure 88:6 gibt es ausschließlich Dornengestrüpp.

Nach 69:36 gibt es allerdings ausschließlich Eiter.

Nach 37:66 gibt es übrigens die eklen Früchte des Saqqum-Baums.

Da hat Allah offenbar etwas die Übersicht verloren, denn was gibt es denn nun ausschließlich in der Hölle?

So etwas sollte einem Allwissenden Gott nicht passieren. Es gibt also keinen Allwissenden Allah und auch keine Hölle, in die jemand kommt.

0

Was möchtest Du wissen?