Gibt es ein Land der Welt mit Christentum als Staatsreligion?

7 Antworten

Es gibt einige Länder in denen das Staatsoberhaupt gleichzeitig auch das religiöse Oberhaupt ist, wie z.B. die Queen oder der König von Norwegen. Die repräsentieren aber nur, auf die Gesetzgebung haben die keinen Einfluß. Selbst der Vatikan hat die Strafbarkeit bei Straftaten freiwillig an den Staat Italien übergeben. Es gibt dort zwar ein Minigefängnis, das aber leer steht.

Das gab es während des Mittelalters in Europa - durch die Aufklärung haben wir uns geistig so weit entwickelt, dass wir es jedem überlassen, wie er selig werden will.

Davor war der Islam tolerant und akzeptierte Juden und Christen neben sich - wenn es muslimische Herrscher es heutzutage für nötig erachten, Andersdenkende zu verfolgen und zu massakrieren, dann sind sie ihrer Sache wohl nicht sicher...

Staatsreligion ist Faschismus!

Ups wollte net Hilfreich und Danke drücken :da bin ich anderer Meinung und bitte definieren Sie Fachismus

0
@Juj12342

Ist nicht böse gemeint mich interessiert einfach nur ihre Meinung

0

Es gibt auch keine biblischen Gesetze in irgend einem Land. z.B. sind die 10 Gebote ja auch nicht vollständig, denn schon Hass und Lüge ist laut Bibel verboten. Selbst der Vatikan hat solche Gesetze nicht.

Auch müsste man alle fünf Jahre die Menschen entschulden, weil Jesus gekommen ist. Dies würde dazu führen, dass die Wirtschaft langsamer wächst, Wirtschaftskrisen wegfallen und man weniger Armut hätte.

Auch würden Herrscher von Kleinauf dem Volk bekannt sein und im Volk selbst aufwachsen. Sie gehen zusammen mit dem Volk an die selbe Schule und lernen dort erstmal Werte kennen. Später werden sie dann von Spezialisten ausgebildet. So würde niemand in einem christlichen Land Herrscher werden, der nicht schon in seiner Kindheit bewiesen hätte, dass er gut mit Fehlern umgehen kann, Gottesfurcht und Gottesliebe besitzt.

Auch Alltagsprobleme würden in der Schule biblisch erklärt werden. Die Youtuber von Crosstalk gehen auf solche Konzepte ein.

Viele Religionen hätten keine Symbole in so einem Land und Satanisten würden verfolgt werden und so weiter

Aber die Verfassung der Bundesrepublik basiert auf Christlichen Werten und Geboten nur halt an die Säkulare Welt angepasst oder ?

0
@Juj12342

Jein, die Verfassung ging größtenteils auf die Weimarer Verfassung zurück. Bei der neuen Verfassung gab es einige Abgeordnete die dagegen gestimmt haben, aus welchen Gründen auch immer, aber zwei oder drei haben das damit begründet, dass ihnen das neue Grundgesetz nicht christlich genung war. Was denen nicht christlich genung war weiss ich nicht, kann man aber alles nachlesen.

0

Verschiedene Länder haben Staatskirchen: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Staatsreligion

Unter Ländern, die sich per Verfassung explizit als christlich verstehen, fällt mir vor allem Sambia ein.

Danke:)

0

Und Bayern!

0
@lifefree

In Bayern gibt es keine Staatskirche, dort leben alle christlichen Konfessionen und Sekten mit Juden und Muslimen in gegenseitigem Respekt. Die Tatsache, dass das Brauchtum der katholischen Kirche im südbayrischen Raum im Volk verankert ist und gepflegt wird, bdeutet nicht, dass dort irgendwem vorgeschrieben wird, was er zu glauben hat.

0
@lifefree

Nach Artikel 142 der Bayerischen Verfassung besteht keine Staatskirche.

0
@Dichterseele

Und selbst, wenn es in B eine Staatskirche gäbe, hieße das noch nicht, dass irgendwem vorgeschrieben würde, was er oder sie zu glauben hätte. In Dänemark ist die evangelisch-lutherische Kirche Staatskirche und trotzdem darfst du dort auch zB. evangelisch-reforniert, evangelisch-methodistisch, baptistisch, römisch-katholisch, muslimisch, buddhistisch sein oder dich zu einer agnostischen oder atheistischen Weltanschauung bekennen, ohne deswegen Nachteile zu haben.

0
@Dichterseele

Hallo. Das war nicht ganz Ernst gemeint, also Ironie.

Allerdings verhält sich die CSU aber oftmals so, als wäre das der Fall, was natürlich am ,,C" im Namen und der dementsprechenden Tradition und Verpflichtung liegt.

0
@Dichterseele

Kein Vorurteil. Das ist die Meinung vieler in Bayern lebender Menschen, wie ich.

0

Nein gibt es nicht, die meisten Christen heute sind auch sogenannte Papierchristen, sie nennen sich zwar Christen, leben aber weder nach der Bibel, noch sind sie wirklich Gläubig, sie sehen das Glauben eher als Tradition die Erhalten werden muss, diese hat aber mit Gott oder dem Christentum nicht wirklich was zu tun, sondern eher als Brauchtum etc.

Was möchtest Du wissen?