Gibt es ein Kernsymptom es Autismus, welches alle Autisten einschließt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich stütze mich auf die Kommentare meines behandelnden Arztes der mir sagte, dass kein Autist teamfähig ist, jeder in den ersten 5 Lebensjahren Auffälligkeiten zeigt, spätestens jedoch im Kindergarten, starre Tagesstrukturen hat und empfindlich auf Sinnesreize reagiert. Häufig (nicht immer), Gesichter gar nicht oder schwer wiedererkannt werden weil der Blickverlauf anders ist als bei gesunden Menschen. Dazu gesellen sich noch viele andere Auffälligkeiten die mal mehr weniger oder gar nicht auftreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch nicht. Denn Autismus ist über verschiedene Symptom-Gruppen definiert, von denen man jeweils eine bestimmte Anzahl haben muss, um eine Diagnose zu bekommen. Es gibt kein Kernsymptom, das per Definition jeder haben muss, damit der Arzt ihm Autismus diagnostizieren kann.

Eine Checkliste am Beispiel des Asperger-Syndroms findest du dort:

http://www.asperger-kinder.de/asperger_icd.htm

Teil "A" beschreibt nur, inwiefern Asperger-Autisten genauso wie Nicht-Autisten sind.

Unter "B: Qualitative Abnormitäten in der wechselseitigen sozialen Interaktion" reichen zwei von vier möglichen Merkmalen. Zwei Autisten können also total unterschiedliche Symptome aus B zeigen.

Unter "C: Spezielle Interessen" reicht sogar eines von vier möglichen Merkmalen.

Teil "D" legt nur fest, dass die beobachteten Symptome nicht von einer Krankheit oder einer anderen Behinderung kommen.

Das heißt, Autismus kann bei zwei Leuten diagnostiziert werden, die kein einziges Symptom gemeinsam haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es mag sein, dass die Probleme bei allen Autisten auf einer sehr ähnlichen oder derselben Ursache beruhen.

Aber das heißt nicht, dass bei jedem individuellen Autisten diese Ursache die gleichen Symptome hervorruft.

Im Übrigen denke ich, je länger die Forschung und je besser man das verstehen wird, desto mehr verschiedene Unterklassen von Autismus wird es geben und da wird es m.E. auch verschiedene Ursachen geben.

Dann muss man Autismus vielleicht auch nicht mehr anhand von Symptomen diagnostizieren, sondern es gibt vielleicht bessere Tests. (Labortests, Gehirnscans.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Autismus ist eine komplexe neurophysiologische Entwicklungsstörung, die sich  in Unterschiedlcien Stärken zeigen kann.

Typisch für Autismus sind ein hoch entwickelter geistiger Bereich  z.B. mathematisches Denken. Sowie die mangelnde Akzeptanz bzw. Toleranz von Abweichungen der Regelmäßigkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwierigkeiten im Sozialverhalten hat eigentlich jeder Autist im Kindesalter. Bei manchen sind diese Schwierigkeiten nur auffälliger als bei anderen.

Reizfilterschwäche ist auch sehr weit verbreitet. Ich weiß allerdings nicht, ob sie wirklich bei jedem Autisten auftritt.

Auf jeden Fall eine gute Frage. Das würde mich auch interessieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?