Gibt es ein islamisches Land, in dem es komplette Religionsfreiheit für alle Glaubensrichtungen gibt?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gesetzlich festgelegte Religionsfreiheit heißt noch lange nicht, dass die Religionen auch gleichberechtigt sind, sonst würde man in Deutschland nicht das Tragen von Kopftüchern verbieten und von "abendländischer oder Leitkultur" schwafeln.

In den islamischen Ländern (ich weiß aber nicht, ob in allen) steht meist in der Verfassung, dass der Islam Staatsreligion ist. Damit hat sich das Thema Religionsfreiheit dort praktisch erledigt.

Mauritius im Indischen Ozean ist eines der wenigen Länder der Erde mit einem größeren Anteil an islamischer Bevölkerung, in dem Religionsfriede herrscht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mauritius.

Der Religionsfriede erlaubt, dass die Vertreter der sechs Religionen gemeinsam auftreten. Auf Bild 1 ist der Rabbi verdeckt, daher ein zweites Bild, auf dem leider der Buddhist verdeckt ist.

Mauritius1 - (Religion, Islam, Christentum) Mauritius2 - (Religion, Islam, Christentum)

Nein, diese 'islamischen' Länder verfolgen doch selbst Muslime; in einigen dieser Staaten dürften Christen angenehmer leben, als diejenigen, die dort die Mehrheit bilden...

Ich glaube allerdings ganz allgemein, dass es so etwas wie eine komplette Religionsfreiheit in keinem Land gibt - es mag eine bestimmte, dem Staat zugute kommende Auslegung einer Religion erlaubt sein, aber wirkliche Religionsfreiheit ist das dennoch nicht.

Wie begrüsst man sich in Saudi arabien?

Im Englischuntericht (Technikerschule) ging es gestern um die korrekte Begrüßung im Ausland und um Verhaltensweisen. Unter den behandelten Ländern war auch Saudi Arabien, stellvertretend für alle arabischen Länder. In einem Skript zum Thema wird erwähnt, dass die landestypische Begrüßung "salaam alaykum" oder abgekürzt "salaam" sei, was übersetzt in etwa "Friede sei mit dir" bedeutet.

Nun meine Fragen.

  1. Ist die Begrüßung richtig übersetzt?

  2. Ist es westlichen, christlichen Ausländern erlaubt, diese Begrüßung zu verwenden?

Hintergrund: Ich meine vor einiger Zeit gehört zu haben, dass diese Begrüßung eine religiöse Bedeutung, bezogen auf Allah, beinhaltet und es deshalb nicht gern gesehen / gehört wird, wenn man als Nichtmoslem das salaam benutzt. Da ich in einigen Wochen eventuell beruflich nach Saudi Arabien fliege würde ich das nun natürlich gern wissen - bevor ich dort in irgendein Fettnäpchen trete.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?