Gibt es ein (homöopathisches) Mittel (creme oder Globulines) für schlecht heilende Wunden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt für praktisch alles homöopathische Arzneimittel.

Homöopathie lässt sich in Deutschland, dank guter Werbung, gut, zahlreich und relativ teuer verkaufen.

Aber, wenn es darum geht eine Wirkung nachzuweisen, dann sieht es bei der Homöopathie leider sehr schlecht aus. Bis heute gibt es keinen einzigen Nachweis dafür, dass echte Hochpotenz-Homöopathie (egal welches Mittel) gegen irgendeine Krankheit (egal welche) besser wirken würde als Placebo.

Wenn Du also nur nach einem Placebo suchst, dann kannst Du auch eine Tüte Lutschbonbons im Supermarkt kaufen , das ist deutlich billiger. Du kannst Dir dann sogar Geschmack und Farbe frei aussuchen. Und der nachgewiesene Heileffekt ist exakt der gleiche wie bei echter Hochpotenz-Homöopathie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annablanka
10.07.2016, 09:26

So ein Bullshit! Da merkt man so richtig dass jemand keine Ahnung hat, es noch nie probiert hat, aber klugscheißern will!
Homöopathische Mittel sind 1. richtig günstig (100 Tabletten für 3€)
Und 2. wir dafür überhaupt keine bis kaum Werbung gemacht- das meiste ist Mundpropaganda.
Daran allein merkt man schon dass du es 1. nie gekauft hast und 2. dir ein Bild gemacht hast dass es nicht gibt.
Und dann anderen Leuten was erzählen wollen dass es nicht funktioniert...Frechheit!

1

Ich habe mit dem Narbengel von Wala ziemlich gute Erfahrungen gemacht, von den Narben meiner Blinddarm-OP ist heute fast nichts mehr zu sehen, und eine Freundin von mir hat die Narbe ihrer Schilddrüsen-OP damit behandelt und davon sieht man auch fast nichts mehr. Bei frischen Wunden nehme ich immer die Calcea Wund- und Heilcreme, oder Calendula-Salbe von Weleda, damit heilen Wunden besser ab, so das man davon hinterher nichts mehr sieht. Viel Erfolg LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MalNachgedacht
08.07.2016, 15:53

Das "Narbengel" von Wala ist allerdings kein homöopathisches Arzneimittel sondern eines gemäß der "Lehre" des Esoterikers Rudolf Steiner.

Der hat zu Lebzeiten zwar allerhand interessantes herausgefunden - z.B. das Kinder z.B. Masern bekommen weil sie in einem "früheren Leben" zuviel gegrübelt haben - oder das Hirnmasse nicht anderes ist als umgewandelte Darmmasse aber mit Homöopathie nach Hahnemann hat die "Medizin" Steiners nichts zu tun - ausgenommen davon, dass er bei Hahnemann offensichtlich den homöopathischen Verschüttelungszauber abgekupfert hat der auch bei einigen anthroposophischen Mitteln aufgeführt wird.

Und deswegen ist in der Packungsbeilage auch bei den "Anwendungsgebieten" der Hinweis zu finden, dass diese auf der anthroposophischen Lehre basieren:

http://www.walaarzneimittel.de/arzneimittel/pdf/packungsbeilagen/narben-gel.pdf

Oder anders gesagt - dass die Mittel tatsächlich in der Realität die beschriebene Wirkung haben hat der Hersteller keinesfalls belegt - man muss also an Rudis Esoterik glauben....

4

Es gibt wahrscheinlich ein homöopathisches Mittel für dein Problem, aber das kann man dir nicht hier empfehlen, sondern das muss eine Fachperson für dich aussuchen, weil es individuell genau zu dir passen muss. Und lass dich nicht irre machen von den vielen Leuten hier, die versuchen, dir die Homöopathie auszureden. Ihre Motivation ist mir nicht klar, aber es ist nicht wahr, dass Homöopathie keine Wirkung hat. Unzählige Erfahrungen zeigen das Gegenteil.

Gute Adressen findest du hier:

https://www.dzvhae.de/homoeopathie-fuer-patienten/wie-finde-ich-einen-homoeopathischen-arzt/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Homöopathische Mittel gegen schlecht heilende Wunden gibt es nicht. Ich habe recht gute Erfahrungen mit dem Medikament " Contratubex " gemacht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von faymorgane
31.07.2016, 23:08

und woher stammt deine Sicherheit, es gebe keine solchen Mittel?

0

Wenn du bereits körperliche Erkrankungen ausgeschlossen hast (zB. Durch ein Blutbild), dann würde ich dir empfehlen dein Immunsystem mit Schüsslersalz Nr.3 erstmal aufzubauen. In Tablettenform eingenommen und als Salbe für Wunden. Zusätzlich empfehle ich Kolloidales Silber, in der Stärke 25 oder noch besser 50ppm, einzunehmen- sowohl innerlich, als auch äußerlich auf die Wunden :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uteausmuenchen
11.07.2016, 09:40

Schüsslersalze sind wie Homöopathika Placebos und nicht in der Lage "ein Immunsystem" aufzubauen. Entsrechende "Erfahrungen" sind der Tatsache geschuldet, dass derartige Empfehlungen nicht selten im Anschluss an eine Erkrankung kommen. Nimmt man während der Erholungsphase (Rekonvaleszenz) Placebos ein, dann erholt sich der Körper natürlich dennoch mit der Zeit.

Von der Einnahme von kolloidalem Silber ist dringend abzuraten. Es sind mehrere ernste Nebenwirkungen bekannt. (https://nccih.nih.gov/health/silver oder auf deutsch hier http://gutepillen-schlechtepillen.de/quacksalberei-silber-kolloidales/ nachzulesen) Empfohlen werden solche Praktiken leider verbreitet im Netz, teils über esoterische Foren und Gruppierungen wie die Lorber-Sekte oder auch über Virenleugner wie Lanka.


3
Kommentar von annablanka
13.07.2016, 13:33

Dieser Link den du geschickt hast ist von der Pharma Industrie. Die wollen nicht dass die Leute es nutzen weil sie selber verdienen wollen. Es gab den einen Blue-Man, ja das stimmt. Er hat aber die Menge über mehrere Jahrzehnte in einer Toxischen Dosis eingenommen. Toxische Dosen gibt es auch bei der Schulmedizin. Wenn du Antibiotika in solchen Dosen nimmst, bringt es dich sogar um....und dauert nichtmal lange.
Und zum Thema Placebo...Ich wüsste nicht dass Eisen, Kalium, Kalzium, Zink usw Placebos sind. Das sind nämlich die Mineralien aus denen Schüsslersalz hergestellt sind. Und wenn du der Meinung bist dass Eisen nicht hilft das Immunsystem zu stärken, dann sorry...solltest aufhören pseudoratschläge zu verteilen. Denn anscheinend liegt hier ein klarer Fall von absolutem Halbwissen vor.

1
Kommentar von annablanka
14.07.2016, 20:35

Da hat aber jemand schwer gegoogelt ;).
Dann weißt du sicherlich auch welche Größe eine Zelle hat nicht wahr? Und mit Zellorganellen kennst du dich dann auch aus nehme ich an. Die Größe eines Minerals kann relevant sein für die Zellaufnahme. Und so kann der Partikel ein Millionstel groß sein. Aber über Transportproteine und Verstoffwechslung in der Zelle und den Organellen weißt du sicherlich Bescheid, von daher brauche ich dir die Sinnhaftigkeit der Potenzierung eines Minerals nicht zu erläutern ;).

Zudem würde mich deine Theorie zur Behandlung mit den "Placebos", wie du sie nennst, in Behandlung mit Tieren sehr interessieren ^^. Warum wirkt es deiner Meinung nach denn da?

1
Kommentar von annablanka
15.07.2016, 13:15

Wow, dann habe ich definitiv superkräfte wenn meine Zuwendung den gelehmten Schwanz meiner Katze wieder geheilt hat, obwohl er amputiert werden sollte nach Diagnose der Schulmediziner.
Wieviel Streicheln ausmachen kann, Wahnsinn. Die "Zuckerpillen" waren in dem Fall ja eine nette Süßigkeit und total unnötig.
Ich sollte meine Heilkräfte wohl noch etwas ausweiten, wenn allein meine Zuwendung hilft. Danke dass du mir die Augen geöffnet hast 😏

1
Kommentar von annablanka
15.07.2016, 13:16

Ich korrigiere; *gelÄhmt

0
Kommentar von annablanka
19.07.2016, 04:48

Von mir aus könnt ihr glauben was ihr wollt oder auch nicht. Es gibt im Internet Belege für Homöopathie und auch dagegen. Da ihr ja so fleißig Googelt, könnt ihr auch das selber googeln. Die Frage war auf homöopathische Mittel bezogen, diese habe ich beantwortet. Und warum dann jedesmal Leute wie ihr euren Senf dazu geben müsst warum es eurer Ansicht nach nicht funktioniert, verstehe ich nicht. Wenn jemand eine Frage stellt zur homöopathischen Behandlung, dann fragt sie nicht was dagegen spricht. Warum sich dann jedesmal Menschen wie ihr dazu berufen fühlen andere von ihrer Ansicht zu überzeugen, verstehe ich nicht. Das hat gar nichts mit der Frage zu tun! Wenn es den Menschen hilft (sie fragen schließlich danach) dann lasst es doch einfach! Ich behandle auch weiter mit Homöopathie und ihr könnt es lassen. Alles gute für Euch!

1

Leider gibt es überhaupt keine wirksamen homöopathischen Mittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von faymorgane
31.07.2016, 23:13

Und woher stammt die Berechtigung zu einer solchen Behauptung?

0

Was möchtest Du wissen?