Gibt es ein Hausmittel gegen Herpes?

... komplette Frage anzeigen

22 Antworten

(NICHT BEI MENSCHEN MIT GLAUKOM ANWENDEN!) Ein paar Tropfen Melissentinktur oder Melissengeist aus der Apotheke oder 1-2 Tropfen natürliches, ätherisches Melissenöl (Aetheroleum Melissae officinalis) oder Ravensara/Ravintsara (Cinnamonum camphora) oder Australisches Teebaumöl (Melaleuca alternifolia), Niaouli (Melaleuca viridiflora) auf ein Wattestäbchen auftropfen und mehrmals täglich (alle 2 Stunden) abtupfen. Alle genannten ätherischen Essenzen/Öle wirken virostatisch (virenwachstumshemmend). Alternativ kann man auch Melissenhydrolat auftragen (hautverträglicher, schleimhautschonender, brennt nicht). Wirkt erstaunlich schnell und gut.

Wissenschaftl. Literatur: Literatur Allahverdiyev A., Duran N., Ozguven M., Koltas S.: Antiviral activity of the volatile oils of Melissa officinalis L. against Herpes simplex virus type-2. Phytomedicine 11 (2004): 657-661 Kennedy D.O., Scholey A.B, Tildesley N.T.J, Perry E.K, Wesnes K.A.: Modulation of mood and cognitive performance following acute administration of single doses of Melissa officinalis (Lemon Balm) with human CNS nicotinic and muscarinic receptor binding properties. Neuropsychoadministration of single doses of Melisssa officinalis (Lemon Balm). Pharmacol. Biochem. Behav. 72 (2002): 953-964 Leach E.H., Lloyd J.P.F: Experimental ocular hypertension in animals. Transactions of the Ophthalmological Society of the United Kingdom 76 (1956): 453-460 Masakova N, Tserevatuy B.S., Trofimenko S.L, Remmer G.S: The chemical composition of volatile oil in lemonbalm as an indicator of therapeutic use. Planta Medica 36 (1979): 274 Mikus J, Harkenthal M, Steverding D, Reichling J: In vitro effect of essential oil and isolated mono- and sesquiterpenes on Leishmania major and Trypanosoma brucei. Planta Medica 66 (2000): 366-368 Remmer G.S: The chemical composition of volatile oil in lemonbalm as an indicator of therapeutic use. Planta Med. 36 (1979): 274 Wagner H, Sprinkmeyer L: Die pharmakologische Wirkung von Melissengeist (Pharmacological effect of balm spirit). Deutsche Apotheker Zeitung 113 (1973): 1159-1166pharmacology 18 (2003): 285-292 Kennedy D.O, Wake G, Savelev S, Tildesley N.T.J, Perry E.K, Wesnes K.A: Modulation of mood and cognitive performance following acute

http://www.gesundistbunt.de/melisse.html

Heidelberger Forscher haben nachgewiesen, dass Zitronenmelisse das Herpesvirus zumindest im Reagenzglas im Schach hält.

Die ätherischen Öle von Melissa officinalis verringerte die Infektion einer Zellkultur mit den Herpesviren HSV-1 und HSV-2 um mehr als 97 Prozent. Offenbar blockierte die Behandlung die Viren bereits vor dem Eindringen in die Zellen.

Da die Pflanzenöle gut in der Haut resorbiert werden, sei eine einfache äußerliche Anwendung denkbar, erläutern die Forscher um PD Dr. Paul Schnitzler vom Universitätsklinikum Heidelberg. Außerdem wirkten die Öle bereits in so geringen Konzentrationen, dass schädliche Nebenwirkungen für den Körper bisher selten beobachtet wurden. Erste Tests seien erfolgversprechend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Arcos, Backpulver ist nicht nur in der Küche und im Haushalt ein Allroundmittel. Kürzlich sah ich in einem Film, dass es sogar gegen Herpes wirken soll. Ist sicher einen Versuch wert! Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nelkenöl!

Habe es die gerade selbst benutzt. Sonntag nacht habe ich erstes jucken bemerkt. Seit Montag morgen nehme ich alle paar Stunden einen Wattestab, tunke ihn in Nelkenöl und gehe damit über das Bläschen. Heute morgen (Dienstag) ist kaum mehr was zu sehen.

Bei mir war der Lippenherpes noch nicht "aufgeblüht". Die erste Behandlung hat etwas gebrannt (nicht schlimm).

Zur Info: Nelkenöl riecht natürlich auch nach Nelke und hat leicht betäubende Wirkung an der behandelten Stelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach jahrelangen Erfahrungen:

Falls der Herpes noch nicht ausgebrochen ist: Hitze!, dann mit Eiswürfel etwas abkühlen lassen und falls es dann noch kribbelt, kämpft der Virus noch >nochmal Hitze Aber Vorsicht: Achtet darauf, dass die Hautoberläche nicht zu sehr angegriffen wird!!!

Falls schon erste Bläschen zu sehen sind: Nach vielen Selbstversuchen!: Ich habe wirklich alle Cremes und Hausmittelchen versucht. Am besten wirkt: Nichts tun!!! Nicht berühren, nicht eincremen. Wenn man sich morgens mit Tagescreme eincremt, dann um den Herpes herum. Wenn man sich wäscht, Herpes hinterher vorsichtig mit Handtuch abtupfen, danach sofort in die Wäsche schmeißen. Die Hautoberfläche öffnet sich nicht Der Herpes bleibt unter der Haut und fängt schon am zweiten oder dritten Tag an auszutrocknen. Am fünften Tag ist fast nichts mehr zu sehen.

Falls man einen wichtigen Termin hat, ausgehen will o.ä. sind die CompeteHerpespflaster super. Man sieht fast nichts mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also wieso möchtest du denn mit Hausmitteln rumexperimentieren und deinem Herpes so die Möglichkeit zu geben sich bis zu 14 Tagen in deinem Gesicht breitzumachen? Also bevor ich die Aciclovir kannte hatte ich immer ziemlich lange was von meinem Herpes, und nun hab ich das in 4 Tagen im Griff oder wenn ich schon beim ersten Anzeichen creme kommts gar nicht erst. Zahnpasta trocknet nur aus und verschlimmert die Beschwerden. Es gibt auch diese Herpespflaster, die sorgen für eine feuchte Wunde und sind sogar überschminkbar. Und diese ganzen ätherischen Öl Geschichten reizen nur zusätzlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also auf keinen fall zahnpasta in zahnpasta sind stoffe vorhanden die entzündungen begünstigen

um herpes vorzubeugen , besonders im winter auf auszureichende vitaminzufuhr achten ( ganz wichtig ) und wenn er mal da ist nicht kratzen , zink creme hilft bei den meisten , einfach 5 mal am tag dünn auftragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ein sehr gutes Hausmittel gegen Herpes, eigentlich sogar zwei! Von meinen Bekannten haben das schon zwei Mädels ausprobiert und es wurde sehr viel besser damit. Natürliche Mittel finde ich auch besser als schon wieder Chemie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein freund meinte mal ich soll das herpesbläschen Föhnen...ich habs abends vor dem schlafengehn getan und es war morgends dann total ausgetrocknet. sollte man vllt nur machen wenn die Sache mit dem Eiswürfel versagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe viele Cremes ausprobiert, der Herpes geht zwar weg, dauert aber mindestens 1 Woche! Die schnellste Hilfe gegen Herpes an Nase und Mund sind die RESCUE REMEDY Tropfen von BACHBLÜTEN! Einfach ca. 3 mal täglich auf die Wunde Tropfen. Es brennt ein bisschen, aber wer schön sein will muss ja bekanntlich leiden :-)! Wenn schon bei den ersten Anzeichen gehandelt werden kann, dann entsteht der Herpes meinstens erst garnicht. Falls schon Bläschen vorhanden sind dauert der heilungsprozess dann kaum 2/3 Tage. Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da ich selbst sehr anfällig für herpes bin, spreche ich aus eigenerfahrung. ich hab mich jetzt nich mit irgendwelchen hausmitteln aufgehalten, die keine heilung garantiern.

heute morgen hab ichs nur mal kurz mit föhnen versucht. aber da ich ziemlich ungeduldig bin, bin ich direkt zum rossmann und hab mir für 4,49 € das SOS lippenherpes-gel gekauft. ich hatte das schonmal, aber habs leider verloren. aus dieser erfahrung kann ich aber sagen, dass es wirklich hilft und die bläschen effektiv austrocknet. das problem dabei ist nur, dass sich eine weiße kruste darauf bildet und das nicht ganz so schön aussieht. die ist jetzt nicht soo auffällig, könnte aber den ein oder anderen stören. wenn man große probleme damit hat, sollte man vielleicht doch lieber zu den pflastern greifen. allerdings glaube ich eher wenig, dass diese eine langfristige lösung sind.

hoffentlich konnte ich helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Herpesviren hat man, oder man hat sie nicht. Wenn sie mal eingenistet sind, ist es nur noch die Frage, was sie aktiviert. Beispiel STress oder Sonne, falsche Essen oder Menstruation, Ekel oder oder oder. Auslöser gibt es also eigentlich immer, nur ist der Körper - das Immunsystem - manchmal fit genug, die Aktivierung der Viren im Keim zu ersticken. Und manchmal eben nicht. Such also nach den Dingen, die dein Immunsystem fit machen. Glück macht es fit oder genug Schlaf. Wenn du gerade unglücklich bist oder zu wenig Schlaf bekommst, kannst du es mit Medizinalpilzen versuchen. Die bringen das Immunsystem auch in Schwung, kosten aber Geld. Mehr unter www.medizinalpilze.de - viel Glück und guten Schlaf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also vergiss die ganzen Hausrezepte.Meistens wurde es noch schlimmer bei mir.Ich benutze abwechselnd diese beiden Salben,die du dir von deinem Hausarzt verschreiben solltest.Aciclovir und Gentamycin.Immer mit einem Wattestaebchen und nur einmal beruehren ,dann wieder ein neues nehmen. 3 Tage hoechstens,sonst hatte ich es 1-2 Wochen und dann noch hab ich mir kleine Narben durch das staendige rumfummeln gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey :) wenn bei mir herpes auftritt, lasse ich erstmal die Finger davon, bis nach einer kurzen Zeit sich die bläschen selbstständig öffnen und Flüssigkeit austritt, danach tupfe ich lauwarmen Kamillentee auf die betroffene stelle. dann nehme ich einen föhn und trockne die bläschen aus (natürlich so machen das es angenehm ist), zum Schluss nehme ich die herpes creme und salbe die stelle mit einem Wattestäbchen ein :) bei mir hat's geholfen bzw. hilft immer noch ;) tipp : benutze lieber keine Zahncreme, dies trocknet zwar die bläschen aus, aber macht auch nicht das die weg gehen und narben können auch auftreten ;) lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, der allerallerbeste Tipp und der allereinfachste dazu.....HONIG! Ist ja glaub ich erwiesenermassen antibiotisch und antiviral. Ich habe auch schon immer Lippenherpes gehabt, doch in der Schwangerschaft wollte und durfte ich keine Salbe nehmen. Hatte es irgendwo gelesen und dann Honig drauf gemacht, sobald es anfing zu jucken....seitdem sind fast nie mehr Bläschen mehr ausgebrochen!! Das ist schon seit einigen Jahren so. Und bestimmt 1mal im Monat will Herpes wieder ausbrechen....Hab in meiner Handtasche auch immer ein kleines Döschen Honig bei mir. Hab das auch mal recherchiert, weil ich mich wunderte, dass es keiner weiss (dann würden die Salben keinen Umsatz mehr machen...) , doch sogar bei einem Hautarzt habe ich auf seiner Webpage ebenfalls den Tipp gefunden. Versucht es halt, man kann nichts verlieren, vor allem in der Schwangerschaft. Wenn Bläschen erstmal da sind, heilen sie auch schneller und es ist nicht so eklig, Honig zu schmecken, anstelle der Salbe....:-))) Viel Erfolg und lasst mal wissen, ob es bei euch auch so gut funktioniert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nadlmausal
11.12.2012, 14:27

Ja der Honig-Tipp hat wirklich geholfen. Bin zwar nicht schwanger ist aber fast besser und mir lieber als Cremes...

0

Versuche Melissentinktur! Die ist aber sehr teuer wenn man die reine Tinktur kauft! :(

Mein Apotheker hat mir daher HerpNATURA empfohlen, da ist auch Melissenöl drin, aber halt viel günstiger als wie wenn man reine Tinktur kauft. Hilft mit bestens!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Homöopathisch hilft Natrium Chloratum D12 Globoli meist sehr gut. LG Detlef

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shagdalbran
28.05.2007, 19:10

Wenn Homöopathie überhaupt wirkt, dann durch den Placebo-Effekt. Dieser wird vorwiegend durch die (meist) sehr guten Gespräche des Homöopathen mit dem Patienten hervor gerufen. Bei Ferniagniosen findet das nicht statt. Also fällt auch der Placebo-Effekt weg. Was bleibt ist - nix!

Es gibt keine nachvollziehbaren Wirkungen von Homöopathie.

Shag d'Albran

1

Hilfreich ist auch Melissentinktur. Je nach Empfindlichkeit kann sie aber auch brennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hihi wollte den gleichen Link reinposten. Mit den Eiswürfel kann ich nur empfehlen, habe ich einmal gemacht und hat super geklappt. Ich finde die Zahnpasta brennt immer so . ^^ Naja aber wenn es hilft, muss man halt dadurch.;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einfachgesund
07.10.2009, 03:22

Ich hatte zur Not eine Sole-Zahnpasta (auf Salzbasis) draufgetan. Hat überhaupt nicht gebrannt und dafür schön gekühlt (wahrscheinlich wegen Menthol, Eukalyptol und ätherische Öle) und den Juckreiz gelindert. Kann ich empfehlen bei starkem Jucken. Die grösste Versuchung war nämlich bei mir daran zu kratzen! Wäre durch Aufplatzen der Bläschern schlimmer geworden und hätte sich ev. noch mehr verteilt.

0

Was möchtest Du wissen?