Gibt es ein Hausmittel das Blasen an den Füßen vorbeugt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ja, gibt es! Auch wenn ich mich gegenüber den bereits vorliegenden Antworten wiederhole. - Passende Wanderstiefel. Diese unbedingt** vorher** bei mehreren kleinen Wanderungen kräftig einlaufen. - Gute, passende richtige Wandersocken. Auch wenn es sich etwas unhygenisch anhört: Erfahrene Wanderer - ich zähle mich auch dazu - werden die Socken nicht gleich nach jedem Wandertag waschen. Ich trage die gleichen Socken oft bis zu 6 Wandertage! Der Fußschmalz bildet tatsächlich eine gute "Schmierschicht" für die Haut. - Auf Waschmittel beim Waschen der Socken achten! Gegen manches Waschmittel reagiert die Haut empfindlich!

Fühlst Du trotz Beachtung aller vorgenannten Tipps, dass es an einer Stelle drückt oder leicht scheuert, dann sofort folgende Gegenmaßnahme treffen: Keinesfalls Hansaplast (oder andere Marken) nehmen! Die darauf befindliche Watteschicht verstärkt die Reibung, Reibung erzeugt Wärme, und dadurch verschlimmert sich diese Stelle. Benutze Leukoplast (oder ähnliche Marke) und klebe dieses wie beim Tapezieren Stoß an Stoß (keinesfalls überlappend) über die empfindliche Stelle. Die Chance ist sehr groß, dass sich keine Blase entwickelt. In vielen hunderten Fällen erfolgreich praktiziert! (insoweit ist die Empfehlung von `OsterodeAm Harz´ nicht gut!! Sind Blasen bereits da, hast Du offensichtlich nicht auf die ersten negativen Reaktionen deines Fusses geachtet. Dann hilft nur Blasenflaster und Ruhe. Aufstechen wirklich nur, wenn Du dich damit auskennst und sterile Nadeln und Desinfeltionsmittel dabei hast. Sonst laß die Finger davon! Und nun viel Spaß beim Wandern ohne Blasen!

Wenn du Blasen bekommst, dann stimmt etwas mit deinen Socken, den schuhen oder deiner Hygiene nicht. Im Normalfall sollten Socken und Schuhe so am Fuß sitzen, dass sich keine Falten bilden, dass der Fuss nicht reibt (weil er fest im Schuh eingeschnürrt ist) und, dass der Fuss nicht übermäßig schwitzt. Sind diese Dinge gegeben, dann sollte es nicht zu Blasen kommen. Ein "vorbeugendes" Blasenpflaster ist absoluter Quatsch, und führt wahrscheinlich schneller zu einer Blase.

Meine Frau hatte eine Zeit lang immer wieder Blasen, trotz der perfekt sitzenden Schuhe und guten Wandersocken (die gleiche Socke, die ich seit 6 Jahren ohne Beschwerden benutze). Nach einigem Überlegen und ausprobieren fanden wir heraus, dass der Rand der Polsterung in der Socke für sie zu dick war. Jetzt hat sie andere Socken und keine Probleme mehr. Es hat also immer eine gewisse persönliche Note, aber man muss herausfinden worin sich der Fuss am wohlsten fühlt.

Selbstverständlich ist ein Grund für Blasen auch, wenn man in einem Schuh zu stark schwitzt. Z.B. Gummistiefel, oder zu stark eingewachste Wanderschuhe sind sehr Blasenfördernt..

Die Socken dürfen keine Falten erzeugen, sollten gut passen und die Leerräume im Schuh halbwegs auffüllen. Deshalb sind die Militärsocken gut geeignet.

Hirdchtalk und Hansaplast helfen immer bzw. beugen gut vor.

Schuhe einlaufen ist das A und O.

Also nicht mit neuen Schuhen gleich 30km marschieren, sondern davor schon lange tragen, auch über längere Zeit und den Schuh deinem Fuß anpassen.

Dann sollte man den Schuh fest schnüren, so dass er nirgends reibt. Dicke Socken helfen auch.

Manchmal ist aber auch Alles egal: War im australischen Sommer wandern, mit den guten Stiefeln von der Bundeswehr, perfekt eingelaufen, mit Wandersocken, was immer geht. Aber wenn es heiß ist und man schwitzt bekommt man einfach trotzdem Blasen...

Was möchtest Du wissen?