Gibt es ein Gesetz, dass es mir verbietet jemanden mit Namen anzusprechen?

4 Antworten

Indirekt. Ein Konkretes gesetz gibt es nach meiner ansicht nicht. Es fällt eher unter datenschutz bzw. das recht an seinen eigenen daten.

Du darfst nicht einfach private daten ohne die erlaubniss des inhabers weitergeben.

Ich geb dir nen beispiel welches den sachverhalt klarer aufzeigt: Du hättest im chat seine Handynummer veröffentlicht.

Das ist dir denke ich auch klar das soetwas nicht in ordnung ist.

Auch wenn der name im gewissen sinne öffentlich ist und in RL soetwas kaum vermeidbar ist ist es online doch etwas anders. Oft steht darüber sogar was in den Betreiber AGBs das namen nicht veröffentlicht werden. So kann es z.b. dazu führen das dein account bei dem anbieter gesperrt wird wenn er sich beim support über dich beschwert.

Wenn er im Chat nicht seinen echten namen benutzt ist es denke ich klar das er nicht möchte das der echte name über dieses medium kommuniziert wird.

Inwiefern das zu ner ernsthaften strafe führen kann, kann ich nicht sagen.

Welche "rechtlichen" Konsequenzen sollen das denn sein bitte?

Das einzige, was zu klären wäre, ist: Woher kanntest du den Klarnamen?

WENN der Typ wie viele andere im Fratzenbuch mit Spielernamen (Spitzname) und Klarnamen zu finden ist, dann kann er dir gar nix.

Auch wenn er im Internet zu finden ist zB über Spielerforen und dort der Klarnamen zu finden ist, ist er selber schuld.

Diesbezüglich gibt es sicher kein Gesetz, das es dir verbietet, jemanden mit Namen anzusprechen. Du hast hierbei jedoch den richtigen Namen veröffentlicht, da treten andere Dinge in Kraft.

Was möchtest Du wissen?