Gibt es ein Gesetz, das Jedermann seine Toilette bei Notdurft bereitstellen muss? also Geschäfte.

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das fehlt mir noch, dass jede Sextanerblase bei mir klingelt und aufs Töpfchen will. Einhalten heißt das Zauberwort. Oder in einer Gaststätte etwas verzehren, dann darfst du auch deren Klo benutzen.

Wieso lächerlich? Wenn jeder in die Gegend pinkeln würde, wäre das echt eklig! Und wenn man gesund ist, kann man eigentlich immer bis zur nächsten Toilette warten.

Nur Geschäfte, die einen Gastraum mit Sitzplätzen haben, müssen Kundentoiletten bereitstellen. Der Bäcker, der Kiosk und andere müssen das nicht. Diese Toiletten sind dann immer noch für die Kunden und keine öffentlichen Toiletten. Deswegen sollte man fragen, ob man sie benutzen darf, obwohl man kein Gast im Café war und ein Trinkgeld dalassen, weil für Betrieb und Reinigung ja auch Kosten entstehen. Eine Privatperson ist sowieso nicht verpflichtet, ihre Toilette für Fremde zu öffnen. 35 Euro, das ist billiger als Schwarzfahren. Die Strafe bekommst du, weil dein Tun unter "Erregung öffentlichen Ärgernisses" fällt und du andere damit in ihren religiösen oder anderen Wertvorstellungen verletzen kannst, dass du unter freiem Himmel dein Geschäft verrichtest. Auch Hunde dürfen nicht überall hin, nur ist das leider vielen Hundehaltern wurscht.

Nein. Niemand muss einem anderen seine Toilette überlassen. Aber "Wildpinkeln", dagegen gibt es ein Gesetz. Deshalb hast Du gezahlt. Weil ein erwachsener Mensch rechtzeitig weiß, wann er "muss" und sich eine Toilette suchen kann.

Kommt ganz auf denn notfall an

Gibt es ein Gesetz, das Jedermann seine Toilette bei Notdurft bereitstellen muss? also Geschäfte.

Nein.

Nein, muss man nicht. Aber man sollte in der Lage sein, sich eine offentliche Toilette zu suchen, wenn man muss.

wär ja noch schöner .

Was möchtest Du wissen?