Gibt Es ein Gebet zum aufpassen?

6 Antworten

Du kannst dein Gebet einfach selbst formulieren, deine Worte dabei ganz frei wählen und mit Gott sprechen, wie du mit einem Vater oder Freund reden würdest.

Gott sieht auf das Herz und die Einstellung, die Worte selbst sind nicht ganz so wichtig, da Gott sowieso weiß, was wir ihm mitteilen wollen. Auf jeden Fall freut sich Gott darüber, dass du mit ihm sprechen und Ihn in dein Leben einbeziehen möchtest.

Gebet ist natürlich keine Wunscherfüllungsmaschine, zumal Gott auch in anderen Zeiträumen arbeiten kann, als wir uns das wünschen und vorstellen. Ich bin aber davon überzeugt, dass Gebet sehr wichtig ist und dass auf jeden Fall Segen darauf liegen wird. Deshalb kannst du einfach deine Gedanken Gott mitteilen und am Ende "Amen" sagen, wenn du magst (Amen bedeutet übersetzt "So sei es" oder "So soll es geschehen").

Gebete für andere bringen uns nicht nur Gott näher, sondern auch dem anderen. Denn wie kann ich jemand anderem schmollen, wenn ich für ihn gebetet habe?

Paulus bat Mitchristen, darum zu beten, dass ihm „die Fähigkeit zu reden gegeben werde, um mit Freimut der Rede das heilige Geheimnis der guten Botschaft bekannt zu machen“ (Eph. 6:17-20).

Ausserdem schrieb er den Korinther-Christen: „Wir [beten] zu Gott, dass ihr nichts Unrechtes tun mögt“ (2. Kor. 13:7). 

Demnach können auch wir andere bitten, für uns zu beten:

„Betet weiterhin für uns, denn wir hegen das Vertrauen, ein ehrliches Gewissen zu haben“.

Vorgeschriebene Gebete gibt es in der Bibel nicht. Gott möchte, dass wir unsere Gebete in eigene Worte fassen und dass sie von Herzen kommen. 

Siehe dazu auch Mat. 6. Dort findest Du auch das Muster eines Gebets („Vater-Unser“).

Als kleines Kind musste ich vorm Schlafen immer beten. Da gings am Ende einfach so "..und bitte beschütze die Mama und den Papa.. usw., Amen!" ;)

Was möchtest Du wissen?