Gibt es ein Entkommen, wenn man von der Polizei mit Handy während der Fahrt erwischt wurde und Bußgeldverfahren droht?

7 Antworten

Den Anhörungsbogen kann man natürlich ignorieren, dann ergeht allerdings ein Bußgeldbescheid wo neben dem Verwarnungsgeld auch noch die Kosten des Verfahrens und der Zustellung dazukommen.

Der Einspruch müsste begründet werden um überhaupt Chancen auf Erfolg zu haben. Es gibt aber keine Begründung oder Rechtfertigung während der Fahrt das Handy in die Hand zu nehmen.

  • Hat dein Auto kein Navi --> kauf dir eins
  • Hat dein Auto keinen Freisprecher --> Kauf dir eine

NEIN, solche Leuten müssten noch mehr Strafe bezahlen. Jeder weiß dass es nicht erlaubt ist und was manchmal in einer Sekunde Unaufmerksamkeit passieren kann und trotzdem tun es viele.

So wichtig kann keiner sein, dass er während der Fahrt telefonieren muss.

Ordnungswidrigkeit zugeben und bezahlen - oder denkst Du vielleicht, irgend jemand würde Dir Glauben schenken, wenn Du behaupten würdest, es wäre kein Handy sondern ein Rasierapparat gewesen, den Du in der Hand gehalten hast?

Frage zur Anhörung zur Ordnungswidrigkeit?

Hallo.

Und zwar ich bin außerorts 121km/h gefahren (nach Toleranzabzug) und habe jetzt einen Brief bekommen zur Anhörung einer Ordnungswidrigkeit und ich bin auch seit ca. einem halben Jahr aus der Probezeit und meine Frage ist jetzt soll ich mich schriftlich zum Sachverhalt äußern (was ja auch scheinbar verlangt wird) oder soll ich mich gar nicht dazu äußern und einfach abwarten ? Weil im Internet z.B. habe ich gelesen, oder auch von Freunden gehört das ich einfach nicht darauf antworten soll, aber in dem Schreiben steht z.B. das wenn ich mich nicht äußere das ein Bußgeldbescheid gegen mich erlassen wird und das eventuell noch weitere Ermittlungen (?!) gegen mich durchgeführt werden können & das wenn ich mich dann doch dazu äußere, dass das Verfahren auch eingestellt werden kann, oder ein Bußgeldbescheid erlassen wird. Was würdet ihr mir raten ?

...zur Frage

Was droht einem wenn ein junger Mann beim Kiffen erwischt wird?

Vom der Polizei wenn man Öffentlichkeit kifft und dabei erwischt werden was droht einem 18 jährigen?

...zur Frage

Einspruch gegen Bußgeldbescheid und Ratenzahlung?

Hallo Ich habe einen Bußgeldbescheid von der polizei über 700euronen bekommen. ich habe mir überlegt einspruch einzulegen.

  1. Geht es gleich vor gericht wenn ich einspruch einlege?

  2. Gibt es möglichkeiten eine ratenzahung zu erreichen? Geht das auch in niedrigen höhen z.b. 10-20 euro?

  3. Schmälert mein einspruch die chance auf eine ratenzahlung?

...zur Frage

Bußgeld bei der Polizei, Quittung?

Hallo, also ich hatte vor kurzem einen kleinen Unfall mit dem Motorrad. Mich hat es in einer Übersichtlichen Kurve auf einer Landstraße mit ca. 70kmh geschmissen. Grund dafür weiß ich nicht vermutlich die LEICHT FEUCHTE Fahrbahn weil es am tag davor geregnet hat. So hab ich es auch der Polizei erzählt. Also die war wirklich nur ganz leicht feucht. Aber naja dann musste ich auf die Dienststelle kommen und einen Bericht machen wie sich der Unfall ereignet hat da es keine Zeugen gab und jetzt ein paar Tage später bekomme ich einen Anruf dass ich 100€ zahlen muss weil ich anscheinend den Straßenverhältnissen nicht gerecht gefahren bin. Naja okay ist Ansichtssache aber darum geht es nicht. Meine eigentliche Frage: Kann ich wenn ich diese 100€ zahle eine Quittung oder ähnliches verlangen? Weil der Polizist ist mir ein wenig suspekt. Ich habe nämlich schon einmal eine derartige Strafe zahlen müssen und ich habe die Vermutung dass besagter Polizist das Geld einfach eingesteckt hat.

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Ordnungswidrigkeit Roller Parken mit abgelaufenem Kennzeichen

Hallo,

ich habe meinen Roller mit abgelaufenem Kennzeichen vor der Haustür abgestellt. Jetzt habe ich einen Brief (Anhörungsbogen) vom Berziksamt erhalten bzgl einer Ordnungswidrigkeit.

1) Weiss jemand welche Kosten mich da erwarten werden? 2) Soll ich auf dem Anhörungsbogen die Zuwiederhandlung zugeben?

Danke für eure Hilfe

...zur Frage

Parkraummanagement Hamburg, dürfen die wirklich alles?

Guten Tag,

ich habe seit geraumer Zeit ein Problem mit dem "neuen" Ordnungshüter in der Hamburger Innenstadt. Es geht um die kostümierten Kollegen mit der Aufschrift "Parkraummanagement".

Meine Frage ist ob die wirklich alles aufschreiben dürfen was "falsch parkt" und somit ein Ordnungsgeld ansetzen.

Ich mein damit, wenn ich auf dem Gehweg parke (ohne Behinderung) oder an der Kurve in kleinen Seitenstraßen, alles außerhalb von Parkscheinpflichtgen Zonen, dürfen die mir ein Ordnungsgeld wegen Falsch parken setzen bzw. dieses dokumentieren und mit Fotobeweis an die Bußgeldstelle weiterleiten?

Ich wäre sehr hilfreich, wenn mir einer einen Aussagekräftigen rechtlich relevanten Beweis darlegen könnte. Auch intern bei uns in der Firma gibt es hierzu verschiedene Meinungen.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?