Gibt es ein deutsche Begriff als Ersatz für das Fremdwort "installieren"?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du übertreibst. Dein "Feldzug" ist vollkommen überzogen. "installieren" ist ein Wort, das sich vollkommen in die deutsche Sprache integriert hat. Du könntest allerdings in dem einen oder anderen Kontext hier "einrichten" sagen.
Natürlich muss man nicht für alles ein englisches Wort benutzen, aber die Aufnahme von Wörtern aus einer anderen Sprache ist etwas vollkommen Natürliches und gehört zur Entwicklung von Sprachen dazu. Keine Sprache ist mehr so, wie sie vor tausend oder zweitausend Jahren war.
Sogar das deutsche Wort Fenster kommt ursprünglich aus dem Lateinischen. (finestra)

Alle Wörter, die sich nicht durschsetzen, verschwinden nach einiger Zeit sowieso wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sagen wir mal so: 'installieren' ist ein abstrakter Begriff, und er ist anwendbar auf enorm viele Zusammenhänge - 'einrichten' & Co. aber sind anschauliche Begriffe, die oft auf ganz konkrete und spezifische Situationen zugeschnitten sind, wobei jede Situation das genau zutreffende Wort erfordert. 

Daraus folgt zwangsläufig: der häufigere Gebrauch solcher abstrakter Begriffe gehorcht der Sprachökonomie: es ist schneller und leichter, den Begriff anzuwenden, der die meisten Unterbedeutungen einschließt. Und das ist nun mal der abstrakte Begriff (hängt mit unseren Hirnstrukturen zusammen). 

Da der Mensch - und offensichtlich auch die Sprache - den Weg des geringsten Widerstandes geht (oder gehen? hmm), wird dann halt eben gern der abstrakte Begriff genommen, weils eben schneller geht  (Wasser fließt ja auch nicht so gern automatisch bergauf...)

Oft ist es bei technischen Begriffen (Termini, sorry) auch so, dass die deutsche Umschreibung einen ganzen Satz bis zu einem halben Blatt Papier erfordern würde, um den genauen Zusammenhang rüberzubringen. Das würde hochgebildete Leute mit Sprachenstudium wie mich nicht weiter stören - ich packe das durchaus - aber stell dir doch bloß mal die Masse an Sprachverwendern vor - nu hab doch ein bisschen Mitleid!

Und außerdem gibt es Menschen, die sich für Etymologie interessieren. Und denen würde jede Menge Stoff für Einwürfe bei Diskussionen genommen! (also ein Lustfaktor!)

Und last not least (!) zitiere ich immer wieder gern das herrliche Beispiel eines Re-re-Imports (!) -  (eigentlich eine tolle Export-Import-Story (!) ): das Wort 'Balkon'. Falls du das beanstandest als etwas, das aus dem Französischen entlehnt wurde - da hast du vollkommen recht! Die Nachbarn haben es aber selbst im 18. Jh. aus der Italienischen Sprache geholt - tztztz! Und wo haben die Italiener es her? Wer hats erfunden? Die LANGOBARDEN, für die das Wort 'balko' die Bedeutung von 'Balken' hatte.

Da erlaube ich mir nun, dich zu fragen: wie weit willst du denn beim Import von Lehnwörtern zurückgehen? 1000 Jahre? 1500 Jahre? 

Na dann viel Spaß.

Immer wieder gern!


Nachtrag:

deutlich wichtiger fände ich es, die Grammatik des Deutschen richtig anzuwenden, besonders hier, da jeder eine Vorbildwirkung hat ('Gibt es ein deutsche Begriff'  sicherlich meinst du 'einen deutschen Begriff', nehme ich an........)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast nen Vogel. Solche Bestrebungen gab es in Deutschlands schlimmer Vergangenheit schon mal. Außerdem kommt "installieren" aus dem Lateinischen. Etwas Bildung schadet auch Deutschtümlern nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Einrichten" kommt dem Begriff "installieren" wohl am nächsten.

"Installieren" ist aber in der deutschen Sprache schon lange fest verankert, denn auch vor dem Computerzeitalter habes schon lange Installationen und vor allem den Beruf des Installateurs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"installieren" dürfte sich vor 100 - 200 Jahren zusammen mit "Installateur" aus dem Französischen bei uns eingebürgert haben. Es gibt ja immer noch den Elektroinstallateur, den Sanitärinstallateur, den Heizungsinstallateur usw. 

Wie willst du diese Begriffe eindeutschen?

Am PC kannst du natürlich "einrichten" benutzen, würde ich auch vorziehen, denn unter "installieren" verstehe ich einen handwerklich-technisch-manuellen Vorgang. Am PC könnte man eine neue Festplatte installieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einbauen, einrichten, anbringen, aufbauen, montieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

runterladen und einrichten eventuell. Aber installieren versteht jeder.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SupFanat
26.11.2016, 10:21

Verstehen tut jeder - es geht aber um "Deutsche Identität", die durch Google Street View später möglicherweise zerstört werden könnte, wie manche Menschen befürchten.

0
  • aufspielen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag einfach "einrichten"! Und dann sag zum Keyboard "Schlüsselbrett", zum Monitor "Überwachungssichtfläche" und zum Prozessor "zentrale Rechnungseinheit".

Dann hast Du Deutschland vor den USA gerettet. Danke!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

O je...

Der Installateur zum Beispiel ist bei uns schon seit vielen Jahrzehnten tätig.

Den möchtest du doch wohl nicht mehr umwandeln?

Aber du kannst auch gern ein Programm aufspielem.

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
26.11.2016, 11:42

P.S.: einen deutschen Begriff

0

Was möchtest Du wissen?