Gibt es ein Beförderungs-Berufsverbot bei psychischen Erkrankungen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Quelle BGK 

Allerdings ist es praktisch nahezu unmöglich erweiterten Suizid deutlich vorauszusagen. 

Auch die „geistige und körperliche Eignung“ (§ 48 Absatz 4 FeV) des Fahrers muss nachgewiesen werden. Dies erfolgt in der Regel über ein ärztliches Gutachten. Führerscheininhaber der Klassen C, C1, CE und C1E (allesamt für große Fahrzeugklassen wie Lkw und Sattelzug) sowie der Klassen D, D1, DE und D1E müssen ihre Eignung für den Fahrbetrieb während des Führerscheinerwerbs und hiernach alle fünf Jahre erneut nachweisen, wenn sie die Verlängerung des Führerscheins beantragen.

Neben der gesundheitlichen Eignung, müssen Anwärter für den P-Schein auch folgende Merkmale und Anforderungen erfüllen (Anlage 5 FeV):

Belastbarkeit
Orientierungsleistung
Konzentrationsleistung
Aufmerksamkeitsleistung
Reaktionsleistung

Ich hatte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet und nun geschah es doch.

In einer Art 'Streit'-Situation mit einer Person die in der Personenbeförderungsbranche tätig ist, wurde mir wegen einer anderen Sache  ein Ärztliches Gutachten vorgelegt, welches ein erhöhtes Suizid-Risiko belegt.

Seither habe ich eher ein flaues Gefühl im Magen mit diesem 'Wissen', und dass hier regelmäßig Personen auch befördert werden.

0
@KnusperPudding

Im Grunde ist das ein Risiko. Trotz Gutachten darf der P Schein behalten werden ? 

Wie gesagt, Suizidabsichten sin schwierig zu beurteilen. 

Ob oder ob nicht....keiner kann das sagen. 

0
@user8787

Das Gutachten liegt mir vor wie gesagt vor, da man versucht sich Vorteile mir gegenüber zu verschaffen. 

Ich dachte bislang, es wäre nur Taktik, bis zu dem Moment als mir Tatsächlich eine Bescheinigung diesbezüglich vorgelegt wurde.

P-Schein ist nehme ich an, Personenbeförderungsschein?

Trotz Gutachten darf der P Schein behalten werden ? 

Ich gehe davon aus, dass keine Behörde oder sonst jemand bescheid weiß.

0
@KnusperPudding

Hm....irgend jemand wird hier die Verantwortung tragen, auch wenn tatsächlich etwas passieren sollte.

Ist der Fahrer angestellt möchte ich nicht sein Chef sein. 

Hier sollte tatsächlich geprüft werden ob weiterhin eine Berufstauglichkeit besteht.

Generell fahren ja, aber nicht mit P- Schein ( Personenbeförderungsschein) Berechtigung.  

0
@user8787

Einen "Chef" gibt es hier nicht, es geht um eine Person die das Geschäft in Selbstständigkeit führt. Entsprechend gibt es außer einem Institut, dass diesen Schein ausstellt, keine alternative Instanz, die den Fahrer hier 'kontrolliert'.

0
@KnusperPudding

Hier sollten Ärzte / Gutachter Vorsicht walten lassen und bei der Behörde Bedenken anmelden. 

0
@user8787

Das wäre wohl durchaus angebracht...

Im Grunde aber beantwortet das meine Frage. Ich fasse nochmal kurz zusammen: 

Es gibt kein 'Gesetz' was es direkt verbietet - Jedoch die Erlaubnis Personen zu befördern durch den P-Schein könnte ggf. zurückgezogen werden, sollte man feststellen, die Person ist ernsthaft Suizid gefährdet.

richtig?

0
@KnusperPudding

So ist es...für den P - Schein müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein, auch psychische Stabilität gehört dazu. 

Wie gesagt, das Problem wird sein zu bewisen das er sich gelegentlich umbringen möchte. 


0
@user8787

"Beweise" wären meines Erachtens einerseits das Ärztliche Gutachten und andererseits hat diese Person mir gegenüber in Anwesenheit Dritter mehrfach entsprechende Äußerungen getätigt. 

Ich hoffe ist auch verständlich, dass ich in Bezug auf diese Person entsprechend wenig Hinweise aus Respekt an der Person mache.

 

Aber ja, danke nochmal, das beantwortet auf jeden Fall meine Frage. Dürfte dann Morgen den Stern geben.

0

Darüber wird seit dem Unglück beraten. Zur Zeit noch nicht

Beim GermanWings Unglück selbst, war es ein wenig anders.

Bis zur genauen Recherche wusste die Fluggesellschaft ja nicht, dass der Pilot Suizidgefährdet ist.

Entsprechend wären wir wieder bei der Frage: Hätten sie es früher gewusst, hätten sie ihm den Job "Neben" können, aufgrund eines Gutachtens?

Bei dem Piloten wurde im Nachhinein eher spekuliert wie man regelmäßigere Checks durchsetzen kann, etc. - Eben alles präventiv

0

Wenn dem so ist, dann ist es ein Grund für die "Zwangseinweisung".

Es gibt Menschen die begehen Selbstmord. So traurig es auch ist. - Da kann man niemanden einfach 'Zwangs-Einweisen'.

Allerdings wenn man als solcher Mensch auch noch in der Verantwortung steht, Personen zu befördern, kommen unschuldige zu schaden.

1
@KnusperPudding

Doch, kann man. Wegen Selbstgefährdung. 


"Dies wird zum Beispiel im Bayrischen Unterbringungsgesetz, Abschnitt 1, Art. 1, Absatz 1 unter der Überschrift „Voraussetzungen der Unterbringung“ wie folgt beschrieben:

„(1) Wer psychisch krank oder infolge Geistesschwäche oder Sucht psychisch gestört ist und dadurch in erheblichem Maß die öffentliche Sicherheit oder Ordnung gefährdet, kann gegen oder ohne seinen Willen in einem psychiatrischen Krankenhaus oder sonst in geeigneter Weise untergebracht werden. Unter den Voraussetzungen des Satzes 1 ist die Unterbringung insbesondere auch dann zulässig, wenn jemand sein Leben oder in erheblichem Maß seine Gesundheit gefährdet.“[4]



0

Realistische Ausrede für den AG um für eine Terminserie beim Psychologen warunehmen?

Hallo zusammen,

ich habe für die nächsten Wochen, immer Mittwochs um 18:00 Uhr einen Termin bei einem Pschotherapeuten. Rein prinzipiell kollidiert das nicht mit meinen Arbeitszeiten. Es kommt jedoch heufig vor, das andere Mitarbeiter ausfallen und ich dann bis 18:00 Uhr oder länger arbeiten muss.

Meine Termine habe ich bereits in die Planug eingetragen, doch muss mich wohl in der nächsten Woche die Frage nach dem "Warum?`" gefallen lassen.

Meine Probleme gehen meinem AG nichts an und ich habe auch keine vorgeschriebene Arbeitszeit in meinem AV. Hat jemand Erfahrung welche "Ausreden" ziehen?

...zur Frage

Kann man im psychologischen Bereich arbeiten wenn man selber psychisch krank ist/war?

Hallo :) Ich möchte später eventuell die Psychologie des Menschen an der Uni studieren und danach einen Beruf ausüben der auch damit zu tun hat,da mich die menschliche Psyche irgendwie schon immer interessiert hat. Das Problem aber ist,dass ich selber psychisch krank bin da ich Depressionen und Schizophrenie habe.

Ich kann jetzt natürlich noch nicht sagen wie es in 4 oder 5 Jahren bei mir ist und ob ich da wieder gesund bin aber angenommen ich wäre später immer noch psychisch krank wenn ich gerade am Studieren bin und dann einen Job in dem Bereich suche,kann ich dann in diesem Bereich arbeiten oder geht dies nicht,weil ich selber psychisch Krank bin ?

Danke schon mal! :)

...zur Frage

Warum begehen manche Menschen ganz plötzlich, wie aus dem Nichts, Suizid (Selbstmord)?

Hallo.

So simpel die Frage klingt, so schwierig bis unmöglich zu beantworten ist sie auch. Seit zwei Jahren beschäftige ich mich mit den Themen psychische Erkrankungen, Suizid, Ursachen, und woran man erkennen kann, dass ein Mitmensch gefährdet ist/sein könnte.

Suizid ist weder selten noch ungewöhnlich. Aber vor allem beschäftigt mich zur Zeit der plötzliche Suizid, scheinbar ganz ohne Vorwarnung. Angeblich soll es den tatsächlich geben. Dass Gefährdete kurz vor ihrem Freitod noch grinsend in der Altstadt shoppen gehen und Kaffee trinken können, ist mir klar. Doch gerade bei psychischen Erkrankungen wie BORDERLINE weiss man, dass die Stimmungsschwankungen enorm ausfallen und zu drastischen Handlungen im Affekt führen können.

Meine Frage dreht sich allerdings um das Phänomen, wenn scheinbar lebensfrohe, sowohl im Berufsleben als auch in der Gesellschaft gut integrierte Menschen die sich ihrem Umfeld gegenüber nie auffällig verhalten haben sollen, auf einmal aus dem Leben treten. Und zwar gewollt, vielleicht sogar geplant. Da frage ich mich; wie kann das sein?! Und warum?! Es muss doch Anzeichen oder Gründe, denen man im Nachhinein auf die Schliche gekommen ist, gegeben haben! TROTZ der sogenannten MASKE!

Kennt sich jemand damit aus? Hat jemand Erfahrungen gemacht und herausgefunden, warum sich derjenige Betroffene "einfach so" aus dem Leben geschlichen hat? Wieso machen sich die einen Betroffenen teils auf heftige Art und Weise blitzartig und unverständlich für jeden aus dem Staub, während andere ihre Bedürfnisse kommunizieren, sich Hilfe holen (lassen) und an ihrem Leben arbeiten?

Das soll keinesfalls als Vorwurf angesehen werden. Denn Niemand ausser der Betroffene allein weiss, wie lange er schon gelitten hat, ehe er diesen letzten Schritt gegangen ist. Sätze wie "Es hätte Hilfe für dich gegeben, du hättest uns nur informieren sollen, und jeder hätte sofort an deiner Seite gestanden und alles getan!" werden aus einer Verzweiflung heraus geäussert und sind sicher gut gemeint - aber sie kommen meistens erst im Nachhinein, nämlich dann wenn sich die Katastrophe ereignet hat und es für die betroffene Person zu spät ist.

"Wenn jemand jammert", davon gehen leider viel zu viele Menschen aus, "will derjenige nur Aufmerksamkeit bekommen und alle wütend machen!". Da ich die Vorgeschichten fast aller Suizidenten gar nicht kenne, wage ich mir kein Urteil darüber zu bilden, ob es Anlass zur Sorge gab. Vielleicht hatten diese Menschen lange mit der Befürchtung gehadert, schlimmstenfalls von niemandem wirklich ernstgenommen und dann für verrückt erklärt zu werden, was leider häufig vorkommt, bevor sie die Kraft weiterzumachen ganz verlassen hat. Niemand sollte sich das Recht herausnehmen, beurteilen zu wollen, was die betroffenen Personen in ihrer denkbar schwierigsten Lage hätten tun sollen oder müssen.

Aber ich würde einfach gerne wissen, wieso manche Menschen so urplötzlich "abhauen"!...

Danke sehr.

...zur Frage

Kann mein Arbeitgeber mich kündigen weil ich ein Burnout habe?

Ich leide unter Burnout und mein Arbeitgeber will das nicht verstehen. Ich muss für längere Zeit in eine Klinik, und ich befürchte aber, dass ich gekündigt werde. Ich brauche diesen Job aber

...zur Frage

Darf meine Mutter das wirklich so machen?

Ich kam vor nicht mal einer halben Stunde nachhause, ich hatte wirklich einen guten Tag und meine Mutter machte das mit wenigen Sätzen einfach wieder kaputt.

Sie hat mir erzählt das sie das Wochenende mit ihrer besten Freundin (meine Patentante) verreisen würden. Soll sie machen, schön und gut gehe ich halt mit den Hunden zu meiner Oma und zu meinem Opa über das Wochenende. Aber dann sagte sie mir das meine "beste" Freundin (die Tochter meiner Patentante) auch bei uns schlafen würde, für mich ist das unverantwortlich! Dieses psychisch gestörte Mädchen (Kurzfassung: Sie liebt mich, ich sie aber nicht. Sie kommt darauf nicht klar und droht mir seit Wochen mit Suizid und ritzt sich.) droht mir mit Sätzen wie "wenn ich dich nicht haben kann dann soll dich keiner haben". Richtig krank, und dann soll ich 2 Tage mit dieser Person zusammen leben als sei NICHTS gewesen? Das kann doch nicht ihr ernst sein!

Und dann versucht sie das auch noch mit Geld zu entschuldigen? Wie sehe ich denn aus, wie ein Psychotherapeut? Die kann mir noch so viel Geld geben, das kann man nicht entschuldigen!

Das schlimmste ist das meine Oma genau wie meine Mutter denkt! (für die bin ich der Asoziale Unmensch der dieses Mädchen kaputt macht, die ist wie eine Enkelin für meine Oma, einfach nur ekelhaft!) dabei ist sie doch gestört!

Mein Opa ist da wenigstens nicht so, aber aussprechen würde er das nie! Ich fühle mich wie der Eindringling, dabei ist sie doch der Kuckuck der dafür sorgt das der eigene Nachwuchs im Stich gelassen wird! Ich bin echt enttäuscht!

Die kann mich doch nicht mit dieser gefährlichen nebensich stehenden Person 2 Tage in einem Haus leben lassen!

Noch ein paar kleine Rand Informationen. Bevor sie mit diesem "Liebestrip" anfing waren wir echt richtig gute Freunde, ist ja auch kein Wunder schließlich kennen wir uns schon seit wir Babys sind.

Sie kommt mich manchmal von der Schule abholen, letzte mal sah ich sie nicht und umarmte (Freundschaftlich!) eine Mitschülerin, sie kam angerannt und hat sie fast geschlagen wäre ich da nicht zwischen gegangen.

Sie (versuchte) schon öfters Gewalt gegen mich auszuüben.

Sie schreibt mir täglich gefühlt 50 Nachrichten mit wirren Inhalt.

Ihre Mutter nimmt das Ritzen und die Suitid Drohungen auch nicht ernst.

Ich bin 16M und sie ist 15W.

...zur Frage

Warum ist Suizid ein Tabuthema?

Ich habe Suizidgedanken und hab deswegen mit jemanden dardarüber gesprochen. Aber diese Person will jetzt nichts mehr mit mir zu tun haben. Ich fühle mich deshalb ausgegrenzt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?