Gibt es eigentlich nur Schwerpunkte in der BWL, die nichts für "Gutmenschen" sind: Personal: Leute entlassen; Controlling: Kosten...?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

In jedem Bereich gibts es sowohl "gute" als auch "böse" Aspekte. Aber dass ein Personaler nur mit Leute-entlassen beschäftigt ist oder ein Controller nur Kosten-runterdrücken kommt nur in schlechten Filmen vor, oder in der erzählung von Menschen, die BWL nur aus schlechten Filmen kennen.

Für Leute entlassen braucht man keine Personaler. Die sind eher fürs Einstellen und Weiterentwickeln da. In einem modernen Unternehmen wird ein Personaler nicht nur an den Personalkosten gemessen, sondern eher an der Qualität des Mitarbeiterstammes. Die meisten Personaler, die ich kenne sind wesentlich mehr mir der Fortentwicklung und Betreuung des Personales beschäftigt als mit der Kündigung.

Bei Controllern ist es ebenso. Nur rumlaufen und Kostend rücken helfen dem Unternehmen nicht. Da spart man ein Unternehmen ganz schnell kaputt. Ich bin seit mehr als zehn Jahren im Controlling tätig und beschäftige mich wesentlich öfter mit Dingen, die Wachstum, Erneuerung, Fortschritt betreffen als mit kürzen und sanieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?