Gibt es eigentlich irgendwelche Beweise für die Behauptung es habe einmal Dinosaurier gegeben?

26 Antworten

Jeder der schon einmal ein Kinderbuch über die Urzeit gelesen, eine entsprechende TV-Dokumentation gesehen, oder ein Naturkunde-Museum besucht hat, kennt die Existenz von Fossilien.

Praktisch überall auf der Welt gibt es Funde von Skeletten der verschiedenen Arten von Dinosauriern - das sind Fakten, ganz im Gegensatz zu manchen religiösen Legenden aus Bibel, Quran und Co.

In der Bibel steht nichts über die DNA, Genetik, die Evolution und eine ganze Reihe anderer Dinge, deren Kenntnis man von einem allwissenden und allmächtigen Schöpfergott eigentlich erwarten könnte.

Stattdessen gibt es einen "Schöpfungsbericht", der keine dieser Punkte beinhaltet, sondern von der Schöpfung des Mannes aus Staub erzählt und davon, dass die Frau dem Mann aus der Rippe geleiert wurde.

Wenn man also nach "ernsthaften Beweisen" für naturkundliche Dinge sucht, ist eine religiöse Schriftensammlung möglicherweise nicht unbedingt die Quelle erster Wahl - und selbst als Geschichtsbuch sind sie eher zweifelhafter Natur.

Deine Augen sahen sogar den Embryo von mir,Und in dein Buch waren alle seine Teile eingeschrieben (Psalm 139:16)

Das nenne ich gerade nicht, das nichts in der Bibel über DNA steht. Den hier wird ein Vergleich angestellt der sogar stimmt, den die DNA ist das "Buch", den darin kann man lesen welcher Mensch man wird (Haarfarbe, Augenfarbe, Krankheiten, Allergien etc. etc...) Informiere dich besser, dann passiert dir so ein Missgeschick nicht...

0
@Sveniboy1990

Das ist für mich lediglich ein weiterer Fall für kreative Auslegung anhand verschiedener Übersetzungen.

Deine Augen sahen mich, da ich noch nicht bereitet war, und alle Tage waren in dein Buch geschrieben, die noch werden sollten und von denen keiner da war.

(Lutherbibel, revidiert)

Als ich gerade erst entstand, hast du mich schon gesehen. Alle Tage meines Lebens hast du in dein Buch geschrieben – noch bevor einer von ihnen begann!

(Hoffnung für Alle)

Als ich noch gestaltlos war, sahen mich bereits deine Augen. In deinem Buch sind sie alle verzeichnet: die Tage, die schon geformt waren, als noch keiner von ihnen da war.

(Einheitsübersetzung)

Deine Augen sahen mich schon als ungeformten Keim, und in dein Buch waren geschrieben alle Tage, die noch werden sollten, als noch keiner von ihnen war

(Schlachterbibel).

Deine Analyse identifizierte die Chromosomen meiner DNA, während ich mich noch im Embryonalstadium befand

(...tja, die Version gibt es nicht).

Außer einer kreativen, modernen Deutung, die aus dem klassischen Bild des "Schicksalsbuchs" eine "DNA-Codierung" macht, sehe ich da nichts bemerkenswertes.

6

Stellst du diese ganzen dummen Fragen eigentlich nur zum Zeitvertreib und feierst es dann, wenn dir Menschen antworten? Ja, Menschen! Leute, die anderen Menschen gern helfen möchten und ihre Freizeit dazu opfern, Antworten auf Alltagsfragen zu finden. Wenn du ein so armes Leben hast, dass du dies für deine Belustigung ausnutzen musst, tust du mir leid.

Noch schlimmer wäre es nur, wenn du so verstrahlt bist, diesen ganzen Mumpitz ernst zu meinen - was ich aber nicht glaube. Zwar soll es durchaus solche Allesleugner geben, die aufgrund eines psychischen Problems ihre Realität infragestellen. Um sich selbst als etwas besonderes zu fühlen leugnen diese armseligen Individuen nun allgemein bekannte und sogar leicht zu belegende Tatsachen, um sich selbst einen Erwähltheitsanspruch zu geben: wenn sich alle anderen irren, man selbst aber die "Wahrheit" kennt, dann ist man besser als der ganze Rest und dann macht das sonst so beschissene Leben wieder etwas Spaß.

Also entweser bist du ein gelangweilter Spinner mit zuviel Freizeit oder ein fanatischer und psychisch labiler Ignorant. Und in beiden Fällen ist es zwecklos und Zeitverschwendung, dir eine fundierte Antwort zu schreiben. Du würdest nur bei jedem meiner Belege behaupten, er sei gefälscht und ich würde lügen.

Die einzige Antwort, die dir wirklich weiterhilft: such dir einen guten Psychiater, am besten auch ein echtes Hobby, trete vielleicht einem Verein bei und such dir ein paar echte Freunde. Und halte dich von Leuten fern, die dir erzählen, dass man dir in der Schule früher nur Quatsch erzählt hat. Die sind nicht gut für dich. Dann wird dein Leben bald viel schöner Aussehen. Und du kannst auch mal zum Zeitvertreib ein Dinosauriermuseum besuchen, ohne dort einen Nervenzusammenbruch zu kriegen. Besonders empfehlenswert sind sie Naturkundemuseen in Solnhofen, Senckenberg bei Frankfurt, Münchehagen oder auch Berlin. Die haben dort auch mehr als genug Beweise, um dein Weltbild auf den Kopf zu stellen - falls du hier nicht doch nur dumm getrollt hast.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium der Geschichts- und Religionswissenschaften

Es werden auch keine Kängurus, Pinguine, Koalas. Wombats, Jaguare, Tapire, Gorillas,Schimpansen, Lamas, Riesenasseln Anglerfische, Aras, Lemuren, Okapis, Eisbären, Walrosse, Meerechsen und viele andere Tiere erwähnt einfach weil man sie nicht kannte. Den Menschen die die Bibel geschrieben haben waren solche Tiere sowie Dinosaurier und auch andere ausgestorbenen Arten wie Riesenlibellen, Megalodon, Riesenhirsch Terrorvögel, Mammust oder Säbelzahnkatzen nicht bekannt. Von allen diesen Arten gibt es Knochen und Skellette . Mammuts hat man sogar vollständig erhalten in Eis eingeschlossen gefunden. Für viele wenn auch nicht alle Sachen die in der Bibel stehen gibt es keine Beweise für Dinosaurier und andere ausgestorbene Arten schon

Du kannst in das nächstbeste Museum gehen und eine Reihe von Fossilien bestaunen. Da hast du sie: Haufenweise Beweise für Dinosaurier und Co. Die Bibel ist eine bloße Erzählung. Da früher die Menschen noch nicht wussten, wie z.B. ein Regenbogen entstanden ist, versuchten sie sich das mit irgendwelchen Göttern und anderem Geistergeglaube zu erklären. Wir leben im 21. Jahrhundert und in unserer Zeit kann man die Bibel getrost in die Ecke werfen und sich ein (vernünftiges) Naturwissenschaftsbuch zur Hand nehmen.

Kurz gesagt: Die Bibel ist kein Naturwissenschaftslexikon und sollte auch nicht als solches missbraucht werden.

Wer an Gott glauben möchte, kann dies gern tun, sollte dann aber zur Kenntnis nehmen, dass Gott nicht die Lösung aller Probleme und schon gar nicht eine Erklärung für die Wissenschaft ist. Man sollte zwischen Wissenschaft (kommt von "Wissen") und Glaube (der halt eben nur ein Glaube ist) klar differenzieren.

Abschließend: Diejenigen, die Dinosaurier für eine Lüge halten, müssen wohl oder übel akzeptieren, dass es diese Tiere auf der Erde gab.

Natürlich gab es Dinosaurier dafür gibt es Handfeste Beweise. Hier habe ich mal Zwei mir bekannte aufgelistet.

  1. Mann Hatt auf Jedem Kontinent Fossilien von Dinosauriern Gefunden. Knochen Zähne Fußpuren Koprolithe (Versteinerter Kot).
  2. Vögel Haben sich aus Dinosauriern Entwickelt (Mann kann sie streng genommen sogar als Dinosaurier Bezeichnen). Gäbe es keine Dinosaurier gäbe es auch keine Vögel.

Was möchtest Du wissen?