Gibt es eigentlich einen Zusammenhang zwischen Religion und Wirtschaft?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Kirchensteuer.

und das hier: ein Buch von Carsten Frerk über Kirche und Finanzen. ich zitiere:

"Mit Frerks Studie liegt erstmals eine umfassende Darstellung zu Finanzen und Vermögen der Kirchen in Deutschland vor. Der Autor beschränkt sich dabei nicht auf die "verfasste Kirche", sondern versucht, soweit möglich die "Wirtschaft im Raum der Kirchen" zu berücksichtigen. Viele "kirchliche Rechtsträger" (von der Kirchengemeinde bis zur Stiftung) verfügen über Grundbesitz, Immobilien oder Firmenbeteiligungen. Die Einlagen kirchlicher Einrichtungen bei den Kirchenbanken sind in den letzten Jahren - bei öffentlich immer wieder betonter Armut - wiederum angewachsen. Gleichzeitig erhalten die Kirchen staatliche Zuwendungen in einem Umfang, der die Kirchensteuereinnahmen deutlich übersteigt."

http://www.denkladen.de/Kirchen-Religionskritik/Kirchenkritik/Frerk-Finanzen-und-Vermoegen-der-Kirchen::238.html

HektorPedo 16.10.2012, 19:31

Das liest sich natürlich gut, sowas. Aber ich weiß, wie sich z.B. mein Gemeindeetat zusammensetzt. Und dort geschieht weniger als 40 Prozent der Finanzierung über Kirchensteuerzuteilungen. Auch haben wir keinen "Grundbesitz" oder "geheime Wirtschaftsbetriebe".

0

Ich möchte die bestehenden Antworten ergänzen.

Christentum: Weihnachten, Ostern, christliche Namenstage etc. - alles Feiertage an denen uns die Wirtschaft zur Kasse bittet. Unter dem Christbaum müssen schon ein paar Euro für die Kinder liegen. An Ostern reicht es nicht mehr aus ein paar Nester mit Süßigkeiten zu suchen - nein da darf ruhig der Geldschein von der Oma oder ein neues Spielzeug liegen usw.

Christliche Feiertages wurden in den vergangenen Jahrzehnten massiv kommerzialisiert. Der Weihnachtsmann, wie man sich ihn inzwischen vorstellt, eine Erfindung von Coca Cola...

es gibt zB Wirtschaftsethik ;) des wäre dann, ob ein Unternehmen für einen höheren Gewinn die Umwelt mehr belasten will oder sowas ;)

honk133 16.10.2012, 19:13

ethik hat doch nichts mit religion zutun^^

0

So allgemein formuliert würde ich das verneinen. Zum Beispiel hat die griechische und römische Religion nur sehr beschränkten Einfluß auf auf die wirtschaftliche Ausgestaltung des Landes oder des Staates gehabt.

Aber es gibt religiös begründete Wirtschaftethiken wie z.B. bei den Hugenotten oder Puritaner. Oder man denke nur an die italienischen Geschaftsleute in den Stadtstaaten der Renaissancezeit.

Oder an die Grundsätze des rheinischen Industriekapitalismus und des odernen Neoliberalismus. Im ersten gab es noch eine persönliche Verabtwortung des Unternehmers für seine Mitarbeiter, die auch religiös begründet wurde. Das ist im modernen Neoliberlaismus vollkommen verloren gegangen.

Ja, klar!

Ich sehe jetzt mal davon ab, "die Kirchen" zu nennen. Das werden sicher andere User noch zur Genüge tun...

Betrachte mal den Esoterik-Markt. Da gibt es jede denkbare Dienstleistung an der spirituellen Gesundheit und Wohlbefinden. Alles zu horrenden Preisen, Seminare, Produkte (energetisierte CDs oder Kerzen...). Da wird der Glaube des / der Einzelnen gnadenlos in bare Münze umgewandelt. Der Markt ist unreglementiert und die jeweiligen Betreiber eher gefährlich für die seelische Gesundheit des Hilfesuchenden.

Falls jemand widerspricht, Esoterik sei ungleich Religion: Es gibt in der Esoterik auch geschlossene religiöse Systeme und Lehren.

Heutzutage ist es so(das war mal anders):

Je religiöser eine Gesellschaft ist, desto weniger wurde in die Bildung der Menschen investiert, und desto erfolgloser sind sie wirtschaftlich. Es gibt Ausnahmen, diese beschränken sich aber auf kleine Erdölscheichtümer.

Einen sehr Großen sogar.

Die "Religionen" dieser Welt (2.Kor.4,4; Offb.12,9) sorgen dafür, dass die "Kasse klingelt", indem sie der Welt weismacht, Christus wäre an einem alten, heidnischen "Sonnenfest" (24.12.) geboren

und vorgibt, an Ostern legen Hasen Eier nach dem heidnischen Ritual der Fruchtbarkeitsgöttin "Ostera".

Wie sehr "dieses Geschäft" der Industrie abgehen wird, liest man in Offb.18,11-15.

In islamischen Staaten ist die Religion übermächtig. Sie erdrückt das Wirtschaftsleben.

Machen heute noch Menschen irgendwie Geld damit? .>

"Irgendwie" ist gut bei der Geldmaschine Vatikan!

Was möchtest Du wissen?