Gibt es eigentlich auch eine natürliche Entspannung?

4 Antworten

mit entspannungstechniken   arbeitet man nicht nur  an symptomen , sondern bekämpft  schon die ursache  --man kommt zur   ruhe--  früher  gab es kein fernsehn ,kein handy ,  keinen  computer, kaumeiner  hatte  ein  auto ,  alles wurde kilometerlang zu fuß gemacht , auch wurde  sowieso viel körperlich gearbeitet.man stand morgens  früh auf  und ging mit den hühnern, also  früh ,zu bett-es gab ganz frühe r kein elektrisches licht , was den tag  stark verlängerte und damit auch den natürlichen biorythmus des menschen total veränderte.vor allem hatte man im allg. zeit   zeit etwas  zu ende zu bringen  zeit  um zu leben  zeit um zu lieben   alles hatte siene zeit . man stelle sich mal  vor  wie man sich früher wohl ohne handy überhaupt verabreden konnte ohne festnezt ebenso :-)

all das versuchen wir heute nachzuahmen --durch sport  , sport und noch mal sport -- aber  sport ist eben  eigentlich kein natürlichers verhalten  ,nur ein e ersatzhandlung, die man oftmals noch  unwillig macht,  also nur , weil man es ja  muß ,um gesund zu bleiben ..

leg dein handy an die seite ,nutz es nur , um anrufen zu müsen für den notfall --   stell den computer aus ,mach  das fernsehen nicht an,  lies dafür ein buch --geh abends um 8 ins bett und steh morgens um 5  auf --lauf zur arbeit  oder fahr zumindest mit dem fahrrad --gönn dir  tagsüber  eine  ausgiebige mittagspause --iß leicht ,  aber nur  3 x am tag , und vor allem kein süßes-   viel  aber marmelade-  slebst gemacht -und honig  .  mach spaziergänge in den wald und über wiesen und  sammle dabei gleichzeitg  kräuter ,und pilze die du anwendest  . das allein  entspannt  dich  und  deinen körper .

halt kontakt zu menschen, die du wirklich magst , nicht ,weil  sie dir nützlich sind .steh dazu  ,das auch  durchzuziehen .versuch  dort zu arbeiten   wo du dich wohl  fühlst  viel. mit weniger  geld ,aber um so glücklicher   .das würde  evtl ein  weniger  kostspieliges leben nach sich ziehen ,aber ein  gesünderes ,weil glücklicheres .

so reiht sich eins ins andere   und jeder muß  seinen weg  finden und  gehen daran hat sich auch  seit jahrtausenden nichts geändert :-)

im übrigen bin ich überzeugt davon , dass die menschen aus früheren zeiten genau  solche schwierigkeiten  hatten ,wie wir  heute

Was meinst Du mit "künstlicher" Entspannung? Versteh ich grade nicht so richtig.

Wenn wir Angst,Sorgen,Kummer,Probleme haben schüttet unser Körper erstmal mehr Adrenalin und andere Stresshormone aus,so dass dieser verspannt.

Indem man bewusst dagegen steuert,was mit Atemtechnik und z.B.progressiver Muskelentspannung nach Jacobsen funktioniert, entspannt man den Körper,was zur Folge hat,dass eben auch die Streßhormone zurückgehen.

Dies gibt einem oft dann auch die Gelegenheit,ruhigere und klarere Gedanken zu bekommen.

Manche Menschen haben eine relaxtere und entspanntere Einstellung zum Leben-andere wieder nicht so. Kann man stückweit erlernen,gehört aber eine Menge an Einsichten dazu,die man nicht mal eben so "geschwind" erlangt.

An manchen Ursachen kann man auch nicht viel ändern,ausser eben seine innere Einstellung dazu zu verändern.

Der Leistungsdruck und die Schnell-lebigkeit unserer Zeit ist im Vergleich zu früher doch ganz enorm gestiegen-und fordert wohl auch ihren Tribut.

Hoffe,ich konnte Dir ein paar Gedankenansätze geben.

Alles Gute!

Das beste ist sich ein "dickes Fell" anzuziehen. Mich bringt nichts so schnell aus der Ruhe. Es bringt nichts sich über etwas aufzuregen, besser ist darüber nachzudenken ob und wie es sich ändern lässt.

Was möchtest Du wissen?