Gibt es diese verdammt riesigen Schwerter (wo immer auf dem Rücken getragen werden) aus den Mangas?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Diese Schwerter gab es in der Tat. In Japan nannte man sie Odachi oder Nodachi, diese überlangen Schwerter tauchten erstmals während der Sengoku-Jidai, etwa im 15. Jahrhundert, auf. Mit einer Längevon 150cm bis 200cm und manchmal sogar noch mehr kamen sie auch auf dem Schlachtfeld gegen die Reiterei zum Einsatz, erwiesen sich jedoch recht schnell als zu unhandlich. Es gibt zwar Berichte, dass diese Schwerter manchmal sogar von zwei Personen gleichzeitig geführt wurden, aber den Großteil ihrer Existenz fristeten diese Riesenschwerter als Zeremonien- oder Tempelschwerter.

Auch in Europa gab es überlange Schwerter. Hier wäre die Flamberge aus dem mitteleuropäischen Raum ein Beispiel. Diese Schwerter waren ebenfalls bis zu 200cm lang und wurden vornehmlich von Söldnerheeren geführt, um Lücken in die gegnerischen Reihen zu schlagen.

Aber Zweitere erst ab der Frühen Neuzeit.

0

Erst mal finde ich es sehr nett von ihnen das sie mir so viele Infos heraus gesucht haben. Aber ich habe nicht umsonst ''verdammt RIESIGEN Schwerter'' geschrieben. Ich meine nicht diese Dünnen und langen Schwerter, sondern die wo so richtig schön breit sind. Das ist bei denen fast schon übertrieben, trotzdem danke.

0

In Korea gab es damals Zweihänder, die teilweise über 2 Meter lang waren. Man ging zu der Zeit davon aus, dass derjenige mit der größten Reichweite gewinnt. Wurde dann aber später eingestellt, weil man mit den Schwertern irgendwann zu langsam wurde und zu schnell ermüdete.

Den Namen der Schwerter weiß ich leider nicht.

Du meinst sicher die Japaner. Die Koreaner waren nicht sehr militärisch veranlagt und ihre Waffen orientierten sich eher an China, welche solche Riesenschwerter nicht verwendeten. Hauptwaffe der Koreaner war zudem der Bogen.

0

Anderthalbhänder sind gute Schwerter :)

Was möchtest Du wissen?