Gibt es die Hölle laut der Bibel, welche Bibelverse?

18 Antworten

Hallo bearlaagat,

obwohl die Höllenlehre Bestandteil des Glaubens vieler Religionen ist, lehrt die Bibel hierzu etwas völlig anderes. Man findet das Wort "Hölle" zwar noch immer in einigen (meistens älteren) Bibelübersetzungen, doch das zugrunde liegende hebräische Wort "Scheol" und das griechische Wort "Hades" stehen einfach für das allgemeine Grab der Menschheit.

Aus folgenden Bibeltexten geht deutlich hervor, dass nach der Bibel "die Hölle" kein Ort ist, wo Menschen für immer gequält werden:

- Prediger 9:10:
"Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheọl, dem Ort, wohin du gehst."

Da die Toten also ohne jegliches Bewusstsein sind und somit nicht mehr existieren, können sie logischerweise auch nicht gequält werden.

- 1. Mose 37:35
"Und alle seine Söhne und alle seine Töchter machten sich wiederholt auf, ihn zu trösten, er aber weigerte sich immer wieder, sich trösten zu lassen, und sprach: „Denn ich werde trauernd zu meinem Sohn in den Scheọl hinabfahren!“ Und sein Vater fuhr fort, um ihn zu weinen."

Jakob, der Stammvater der 12 Stämme Israels, um den es hier geht, war so sehr von Trauer über seinen vermeintlich toten Sohn überwältigt, dass es sich wünschte ins Grab (Scheol) zu kommen bzw. zu sterben. Hätte Jakob unter "Scheol" einen Ort feuriger Qualen verstanden, hätte er sich ganz bestimmt nicht gewünscht, dorthin zu gelangen.

- Römer 6:7
"Denn wer gestorben ist, ist von [seiner] Sünde freigesprochen."

Die Strafe für Sünden ist demnach nicht ein Höllenfeuer, sondern lediglich der Tod.

- 5. Mose 32:4
"Der FELS, vollkommen ist sein Tun, Denn Gerechtigkeit sind alle seine Wege. Ein Gott der Treue, bei dem es kein Unrecht gibt; Gerecht und gerade ist er."

Da Gott also vollkommen gerecht ist, würde er niemals Menschen, die 70 oder 80 Jahre gesündigt haben, mit etwas bestrafen, was ewig dauert. Selbst im Rechtssystem menschlicher Gesellschaften werden in der Regel selbst die schlimmsten Verbrechen höchstens mit dem Tod bestraft. Kein normaler Mensch hält es für angemessen, wenn Gesetzesbrecher, in welcher Form auch immer, mit Qualen bestraft würden. Wie also könnte Gott, von dem in der Bibel gesagt wird, dass er "Liebe ist", sündige Menschen derart bestrafen. Das ist nicht nur im Widerspruch zu seiner gesamten Persönlichkeit, sondern auch zu seinem eigenen Rechtsempfinden.

- 1. Mose 3:19
"Im Schweiße deines Angesichts wirst du Brot essen, bis du zum Erdboden zurückkehrst, denn aus ihm wurdest du genommen. Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren.“

Diese Strafe kündigte Gott Adam an, nachdem sich dieser von im losgesagt hatte. Auch hier ist kein Wort davon zu lesen, dass Adam in einem Feuer gequält würde. Er sollte einfach aufhören zu existieren.

Das sind nur einige wenige Aussagen in der Bibel, die deutlich zum Ausdruck bringen, dass die Lehre einer Feuerhölle eine unbiblische Lehre ist.

LG Philipp

Hallo Philipp59, danke. Römer  6:7 ist sehr klar und nützlich für mich. Die Menschen werden nicht in die Hölle kommen weil "Denn wer gestorben ist, ist von [seiner] Sünde freigesprochen." Laut diesem Beweis, gibt es die Hölle? kein Fall.

1

Hölle ist eine falsche Übersetzung von "Gehenna" "Hades" oder "Sheol". Die Gehenna wird als Feuersee bezeichnet der ständig brennt, aber! Dazu muss man die damalige Bedeutung kennen. Es war im alten Israel sowas wie ne art "Müllverbrennung". Also alles was quasi vernichtet wurde, kahm da rein.

Die Gehenna steht für den 2. den entgültigen Tod. Man leidet dort nicht, man spürt nix, da man nicht mehr länger existend ist.

Der Hades, ist auch kein Ort an dem man Leidet, es ist mehr sowas wie, naja, ich vergleiche es mal mit nem Papierkorb von Windows. Das was da drinn ist, ist halt grad nicht aktiv bentutzt, man kann es wieder herrstellen, aber auch entgültig Löschen.

Es heist in der Bibel:" Die Toten sind sich nicht des geringsten bewusst" auch wurde nie in der Bibel etwas von einer unsterblichen Seele genannt, auch glaubten dies die ersten Christen nicht, das wir menschen eine solche Seele haben. Dieses Konzept mit Seele und Hölle kommt z.T aus dem Babylonischen, wurde im Römischen und vielen anderen Kulturen weitergebildet und wurde schlieslich mehr oder wehniger in das eigentliche christliche Glaubensmodell eingearbeitet. Aber eigentlich hatt dieses Konzept mit der Bibel nix zu tuhen.

Woher ich das weiß:Hobby – Bin selber Religiös aktiv

Die Hölle "gibt" es nicht einfach, sonder es gibt die grundsätzliche Möglichkeit dazu.

Biblische Belegstellen findest du beispielsweise hier:
http://www.kathpedia.com/index.php?title=Hölle

..gut diese internen "Beweise" einer verkrusteten Kirche bringen dem Fragesteller nix.

Nirgendwo steht der Begriff Hölle....heute ist nicht mehr Zeit den Leuten Angstzumachen, solche Irrlehren halten noch mehr ab in die Kirche zu gehen.

Auch der Begriff Gehenna./ Hades . darf nicht mit Hölle übersetzt werden.. 

0
@brettpit

Hallo Brettpit! 

Ich habe zu einen zugegebenermaßen konservativen katholischen Seite verlinkt, weil ich das so für übersichtlicher und sinnvoller halte, als wenn ich die Bibelstellen kopiere.

Dass du meine Kirche als "verkrustet" erlebst, finde ich schade, trotzdem ist es nicht einfach so, nur weil du es schreibst. Kirche macht nicht Angst, die gibt und gab es unabhängig von Kirche. Kirche verkündet die Botschaft Jesu, dass wir genau keine Angst zu haben brauchen. 

Gehenna oder Hades habe ich noch nie mit "Hölle" übersetzt, ich verwende aktiv diesen Begriff überhaupt nicht, der Fragesteller hat ihn gebraucht. 

Ich diskutiere gerne mit Menschen, die andere Meinung haben als ich. Wenn du allerdings, das was du ablehnst als "Irrlehre" bezeichnest, ist eine sinnvolle Unterhaltung schwierig.

Gott zum Gruße und LG

Eselspur

0
@Eselspur

"Gerade diese werden die richterliche Strafe ewiger Vernichtung erleiden, hinweg von dem Angesicht des Herrn und von der Herrlichkeit seiner Stärke"

"Denn der Lohn der Sünde ist der Tod...."

Was sagst du dazu?

Einen schönen Abend.

0
@Gambler2000

Hallo Gambler!

2 Thess 1,9 wird in dem von mir verlinkten Artikel zitiert. was verstehst du nicht?
Auch dir einen schönen Abend und liebe Grüße

0

"Gerade diese werden die richterliche Strafe ewiger Vernichtung erleiden, hinweg von dem Angesicht des Herrn und von der Herrlichkeit seiner Stärke"

"Denn der Lohn der Sünde ist der Tod...."

Deswegen, glaube ich persönlich nicht an die Hölle, sondern den 2. Tod für die Sünder.

Nach unserem Tod gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Man kann für immer bei Gott sein.

2. Es gibt einen Aufenthaltsort, der fern von Gott ist.

Gott ist die Liebe, also gibt es dort KEINE Liebe. Versuche, dir einmal vorzustellen, wie es ohne Liebe zugeht. Schwer, denn irgendwo erfahren doch die meisten Menschen Liebe auf dieser Erde. Dort wird es aber keine, überhaupt keine Liebe mehr geben.

Über die Hölle haben die meisten Menschen eine falsche Vorstellung. Der Teufel ist nicht Chefkoch dort, sondern diese Stätte ist laut Mt 25,41 Dann wird er auch sagen zu denen zur Linken: Geht weg von mir, ihr Verfluchten, in das ewige Feuer, das bereitet ist dem Teufel und seinen Engeln!

Gott, der die Liebe ist, möchte gerne, daß alle Menschen bei ihm seien, und daß er Gemeinschaft mit ihnen hat. Weil Menschen Sünder sind, gibt es erst mal keine Möglichkeit zu ihm zu kommen. Wenn Gott wie ein weikßes BLatt Papier ist, gibt es soforteinen Flecken darauf, wenn ein Mensch dazu kommt.

Gottt hat nun eine Möglichkeit geschaffen, wie erstens die Sünde draußen bleibt aus seinem Himmel, und wie zweitens der Mensch doch hinein darf, obwohl er Sünder ist. Indem ER selbst als Jesus Christus die Strafe getragen hat. Wer das nun annimmmt, darf für immer bei Gott sein.

Manche wollen aber nicht.

Nun denn, was will man dann tun? Gott duldet keine Sünde bei sich, aber es gibt einen Weg, diese Sünde loszuwerden.

Und wer nicht will?

Im Himmel gibt es nur Freiwillige!

In der Hölle allerdings auch.

Damit Du Dich ein bißchen besser auskennen lernst, rate ich Dir, daß Du unbedingt das Neue Testament durchliest mit diesr Fragestellung im Hinterkopf. Das NT ist ja nicht lang, das hast Du schnell durch. Dann weißt Du aus erster Hand Bescheid.

Wenn Du schon die Bibel bemühst: Tod ist der Zustand der Nichtexistenz, nicht mehr und nicht weniger.

Lies Prediger 9, da findest Du eine deutliche Aussage dazu.

Dies wird auch im NT nicht geändert.

Allerdings: es gibt eine Auferstehung von den Toten, aber das ist ein anders Thema.

Eine HÖLLE ewiger Qual gibt es NICHT:

cheerio

1
@gromio

Ja, ich weiß,  wie der Baum fällt, so bleibt er liegen. Im Forstbetrieb eben nicht...Nein, Tod ist Trennung von Gott. Lies mal NT! Was da unter Tod verstanden wird.

0

Was möchtest Du wissen?