Gibt es die Hochsensibilität wirklich oder wurde es nur erfunden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Behindert,

ich bin selbst hochsensibel und kenne einige hochsensible Menschen. Ich kann daher aus eigener Erfahrung bestätigen, dass es Hochsensibilität gibt, auch wenn diese vielleicht noch nicht ausreichend wissenschaftlich belegt ist.

Hochsensibilität bedeutet aber nicht (nur) Schmerzen und leid intensiver als andere zu fühlen.

Ich denke Hochsensibilität ist kein Persönlichkeitsmerkmal.

Es bedeutet, dass die Wahrnehmungsfähigkeit in verschiedenen Qualitäten außergewöhnlich hoch ist. Dass man z.B. außergewöhnlich gut sehen, riechen, schmecken oder fühlen kann. Bzw. dass das Gehirn Informationen auf außergewöhnliche Weise verarbeitet. Dass man besonders intensiv wahrnimmt (z.B. Atmosphären, Gefühle, Personen).

Wenn Du Dich weiter informieren möchtest kann ich das Buch "Hochsensibel was tun?" von Frau Harke sehr empfehlen.

LG und alles Gute!

Hourriyah

Das hast du sehr schön erkannt!

Es sind tatsächlich nur die big five bewiesen.

Das Problem ist, dass viele Menschen keine Ahnung von Psychologie haben (auch wenn viele das glauben) und noch schlimmer auch keine Ahnung von wissenschaftlichem Arbeiten.

Die "Theorie" von der Hochsensibilität ist halt auf den ersten Blick sehr einleuchtend und leicht zu verstehen. Das trägt zur Popularität bei.

Hochsensibilität gibt es! - Und wenn man es ist, ist man es auch schon sein ganzes Leben lang - es ist nämlich ein Wesenszug, der zu einem gehört wie der Arm oder das Bein.

Was möchtest Du wissen?