Gibt es den Ortungschip für Hunde und Katzen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es gibt solche Chips, aber sie haben eine sehr geringe Reichweite, erkundige dich genau. Laß Dir einen mitgeben, bevor er in der Miez drinne ist und probier das auch, ob das überhaupt sinnvoll ist. Immerhin ist so ein Chip erstmal ein Fremdkörper und dann noch einer, der gepulste Spannung aufnimmt und abgibt.

Ortungs Chips (wie neuerdings bei Handys) gibt es leider für Tiere noch nicht.Schade, denn dann würden so viele Katzen nicht verloren gehen. Aber es gibt Cips in denen Name und Adtresse der Besitzer vermerkt sind.Das nutzt allerdings nur wenn das Tier sich tatsächlich verlaufen hat und nicht gestohlen wurde.Der Chip ist aber immer noch besser als Halsband mit Adresse weil es nicht verloren gehen kann denn der Chip ist in Ohrnähe unterhalb der Haut angebracht.

"Neuerdings bei Handys"?
Handys waren schon immer ortbar, sobald sie mit dem Funkmast in Verbindung stehen. Das muss auch so sein, damit ankommende Gespräche an den zuständigen Funkmast (wo der Angerufene sich gerade aufhält) vermittelt werden können.
Gruß DER ELEKTRIKER

1

Es gibt sogenannte GPS-Logger für Wanderer. Sie haben die Größe eines USB-Sticks und könnten am Tierhalsband befestigt werden. Später kann man den Stick in den PC stecken und mit der zugehörigen Software den Weg des Tieres nachverfolgen.

Nicht zum einpflanzen aber als Halsband oder am Geschirr.

Hällöle,

Ja, es gibt einen Chip der unter die Haut an der Halsseite mit einer Hohlnadel eingebracht wird. Der Zahlencode kann jeder Tierarzt mit einem Scanner lesen. ( Du bekommst diesen Code als Aufkleber in den EU Heimtierausweis geklebt )

Aber: wichtig ist auch eine Registrierung bei ( z.B.) TASSO, dem kostenlosen Haustierregister. Meistens hat der Tierarzt Anmeldeformulare oder sh. bei google nach.

LG, claudini

Das sind aber keine Ortunschips, sondern nur Erkennungsmarken. Wenn ich beim Tierarzt war, hat noch nie einer danach gesucht, egal ob sie mich kannten oder nicht. Das hilft nur, wenn er mal im Tierheim landet. Auch Steuermarken helfen nicht, habe ich beim Ordnungsamt nachgefragt. Wer einen "süßen" Hund findet, behält ihn oft, kenne ich auch aus der Bekanntschaft. Allerdings haben wir so einen Chip unserem Hund trotzdem gegeben. Man will eben alles mögliche getan haben, um sich nicht Nachlässigkeit vorwerfen zu lassen. LG Westi.

1

Das konventionelle Halsband mit name, adresse, telefonnummer etc. reicht doch auch!

Ja, kannst du. Es ist sogar sehr wichtig. Zur Zeit werden überall sehr viele Hundegiftköder ausgelegt. D.h. die Köder sind mit Gift versetzt. Oft sind dann die Hunde od. Katzen orientierungslos uns laufen irgendwo umher. Dann ist es gut, wenn du sie suchen kannst und dann findest. Die Hundegiftköder werden von Leuten ausgelegt, die sich über die vielen Hundekothaufen ärgern, die die Hundehalter liegenlassen.

hallo, es gibt GPS Halsbänder.

Gibt es, frag mal beim TA nach.

Was möchtest Du wissen?