Gibt es das Zölibat wirklich erst seit dem 10. Jahrhundert?

8 Antworten

Fakt ist was Jesus gesagt hat ! alles andere ist erlogen,wie ein Theologe vor kurzem gesagt hat, es gibt einfach keine theologische Grundlage für das Zölibat. Es hat auch nicht unbedingt was mit Geld zu tun, nein, es soll wie in der Armee sein, die Priester sollen im Mittelpunkt ihres Lebens die Kirche haben! und das hier ist völliger Schwachsinn: "Durch die Jungfräulichkeit und die Ehelosigkeit um des Himmelreiches willen werden die Priester in neuer und vorzüglicher Weise Christus geweiht.... Auf diese Weise bezeugen sie also vor den Menschen, daß sie sich in ungeteilter Hingabe der ihnen anvertrauten Aufgabe widmen wollen, nämlich die Gläubigen einem Mann zu vermählen und sie als keusche Jungfrau Christus zuzuführen..." das ist einfach Quatsch! Und die Katholische Kirche tut genau die Fehler, die die jüdischen Gelehrten damals taten; Jeus würde heute zum Vatikan gehen und als erstes dort klagen! Ein Gebot und Verbot wird nur vom Allmächtigen den Menschen offenbart. Sieht euch mal die Kirche an, schon wieder Aktien von Waffenherstellern und Zinsen und in andere Dunkle Geschäfte verwickelt. Das was nicht passte, wurde passend gemacht. Niemand hat das Recht von Männern und Frauen zu verlangen, das sie in Sachen Sex Enthaltsamkeit üben, ausser dem Allmächtigen, und da ER es nicht tat, ist es ungültig. Die Folgen? Homosexualität und Kindes Misbrauch in der Kirche. Noch ein Beispiel, die kirche ist gegn Kondome ABER NICHT GEGEN UNZUCHT wie sollen wir das verstehen, selbst ein afrikanischer Christ hatte da den besseren Durchblick als der Papst.. wie kann er in Afrika das Verbot von Kondomen verlangen, wenn es dort viele Aids Fälle gibt? Wäre da nicht angebracht die Unzucht zu verurteilen, so würde auch Aids unmöglich oder minimiert, was für ei Irrgang..

Daß die katholische Kirche nicht gegen "Unzucht" wäre, lese ich aber das erste Mal in meinem Leben. Sonst ist doch der Vorwurf immer, daß ihre Unzuchts-Definition nicht mehr zeitgemäß sein

(Daß in der Praxis nicht alle so leben wie in der Morallehre vorgesehen, ist ein ganz anderes Thema.)

0

Im 5. Jahrhundert beginnt sich die priesterliche Ehelosikeit, der Zölibat, durchzusetzen, bis ihn Gregor VII. endgültig einführt.(Gregor der VII. 1073-1085) Schon auf der Synode von Pavia im Jahr 1022 untersagt Papst Benedikt VIII. den Priestern zu heiraten. Ein jahrhundertelager Prozess erwirkte den bis heute anhaltenden Zustand. Diese Antwort gab Bernhard Wedeking aus Erwitte-Eikeloh am 15.03.2010.(bernhard.wedeking@web.de)

Nein. Googel mal, Kulle.

Zuerstmal Danke an alle ! Hab mal im wikipedia kurz die Sache überflogen aber so richtig geht es auch da nicht hervor. Aber da muß man wohl erst einmal unterscheiden unter der Ehelosigkeit und der sexuellen Enthaltsamkeit. Jedenfalls haben sich über alle Zeiten hinweg nicht alle daran gehalten... ;-)

0

Also amtlich scheint es seit 1022 Ad zu sein ! (wie anjanni schon schrieb)

0

Was möchtest Du wissen?