gibt es da eine Ausnahme?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Strafrechtlich könnte es sein, dass das Gericht zu deinen Gunsten entscheidet, aber auch eher unwarscheinlich, da dir ja deine Erkrankung bekannt ist und du verpflichtet bist vorkehrungen zu treffen. Auf alle Fälle hättest du mit zivilrechtlichen Konsequenzen zu rechnen und da käme einiges an Kosten auf dich zu.

wenn du für dich oder für andere eine gefahr darstellst, dann bist du in der öffentlichkeit nicht tragbar. jruristisch magst du evtl. mildernde umstände bekommen, jedoch sollte im strafmaß auch dafür gesorgt werden, dass du nichgt mehr auf die öffentlichkeit los gehen kannst, egal aus welchem grund

Ich bin überfordert und bekomm nen overload, nehme den nächstbesten Gegenstand, vl ein Stein oder etwas anderes das hart ist, und werfe mit dem Teil um mich herum.

Das ist dann aber schon ein Meltdown, eine der möglichen Folgen eines Overloads.
Das solltest du vermeiden, dich möglichst vorher irgendwie rausziehen aus der Situation.

Wie das rechtlich bewertet wird, entscheidet dann im Zweifel der Richter. Ich denke nicht, dass es da Präzedenzfälle gibt oder generelle Regelungen.

Natürlich bist du genauso strafbar wie jeder andere. Denn du bist dafür verantwortlich, deine Overloads rechtzeitig zu erkennen und vorausschauend zu handeln. Das heißt, wenn du merkst, dass du gleich einen Overload bekommst, dann hast du dich schnell in eine ruhigere Umgebung zu begeben oder dir anderweitig selbst zu helfen.

Mutwillig in einen Overload hinein zu rennen, wenn du doch vorher weißt, was du dann eventuell alles anstellst, ist so fahrlässig, dass es dir jeder Richter als fahrlässige Straftat auslegen wird.

Wenn du tatsächlich nicht in der Lage bist, deine Overloads vorherzusehen, dann hast du nicht nur Autismus, sondern noch mindestens ein anderes Problem. Eventuell hast du eine geistige Behinderung und/oder brauchst ständige Betreuung. Wer bei Stress mit Steinen wirft, sollte jedenfalls nicht allein herumlaufen.
Jeder Richter würde natürlich dafür sorgen, dass du Letzteres auch vorerst nicht mehr kannst.

Ehrlich, mit Autismus alleine ist das nicht erklärbar. Was hast du denn wirklich?

Das War nur ne frage die mich interessiert ob man als asperger genauso strafbar ist wie jeder andere wenn man THEORETISCH sowas machen würde Mir selbst ist es zum Glück noch nie wirklich passiert da ich den overload immer vorausgesehen hab, wie du selbst beschrieben hast. Und dann bin ich natürlich schleunigst woanders hingegangen wo es ruhiger ist.

0
@IchBinEinNichts

Im Gegenteil, du wirst noch härter bestraft. Denn "Normale" bekommen nur die normalen Strafen. Wenn du dich jedoch als Gefahr für die Allgemeinheit herausstellst, kommst du in die Geschlossene, bis eine Lösung (z.B. Chemiekeule oder ständige Betreuung) gefunden ist. Wo also der "Normale" nur Geldstrafen und soziale Arbeit kriegt, kommt der Gestörte in die Klappse. Also komm nicht auf dumme Gedanken. Autismus ist keine Ausrede - für absolut gar nix!

0
@halbsowichtig

@hsw

In diesem Zusammenhang ist Autismus keine Ausrede, ja - aber dein Satz beinhaltet eine unzulässige Verallgemeinerung.

Wenn ein Autist eben wegen seiner Diagnose nicht wie die Neurotypischen mündlich im Unterricht mitarbeiten kann, dann ist Autismus sehr wohl eine Begründung dafür.

0
@ADAsperger

Begründung == Erklärung != Ausrede.

Autismus ist eine Begründung, also Erklärung dafür, warum etwas nicht ging. Aber er ist niemals eine Ausrede, um etwas gar nicht erst zu versuchen.

Wenn er also gar nicht erst versucht, mündlich mitzuarbeiten, zieht er Autismus als Ausrede heran. Versucht er es erst, schafft es aber nicht, dann ist Autismus die Begründung.

0

Bitte sei vorsichtig mit solchen Äußerungen hier im Internet.

Das Internet, auch dieses Frageforum, wird von Gerichten als öffentlich gewertet.

Falls du tatsächlich einmal im Falle eines Overloads mit Steinen wirfst, könnte solch eine Frage wie diese hier als Ankündigung einer Straftat und damit strafverschärfend gewertet werden. Dann hat die Regenbogenpresse wieder eine schöne Schlagzeile: "Autist macht Drohung wahr und wirft mit Steinen in die Menge"!

Willst du das?

Ich gehe einmal davon aus, dass du das nicht willst. Dann vermeide solche Fragen in der Öffentlichkeit!

Was möchtest Du wissen?