Gibt es chemische Waffen, die vergleichbar mit weißem Phosphor sind und welche immer noch genutzt werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich wusste nicht, dass man weißen Phosphor jemals als Waffe benutzt hatte (wann? wo?). Er ist sehr giftig, was man vor allem daher weiß, dass man früher mal Streichhölzer mit weißem Phosphor hergestellt hatte (bevor man auf roten Phosphor wechselte, der wesentlich weniger schädlich ist). Allerdings traten die Schäden relativ langsam ein (der Tod bei Überschreitung der tödlichen Dosis tritt erst nach 5 bis 10 Tagen ein). Daher wundert mich dieser Einsatz etwas.

Dagegen wurde Phosgen (welches übrigens gar keinen Phosphor enthält!), das ist COCl2, durchaus als Kampfstoff eingesetzt. Bei Phosgen kann die Wirkung schon nach Sekunden oder Minuten einsetzen.

Eine beliebte Fangfrage ist "wie ist der Phosphor im Phosgen gebunden?" (und wenn der Student dann irgendeine Bindungsart vorschlägt, ist er reingefallen...)

TomRichter 02.05.2016, 23:19

> (wann? wo?)

Zweiter Weltkrieg, in Brandbomben.

Mit wenig Aufwand findest Du jedes Jahr Berichte, wie weißer Phosphor aus in der Ostsee versenkten Bomben an Land gespült und von ahnungslosen Urlaubern als Bernstein in die Tasche gesteckt wird.

1

Ich denke, Napalm hat ähnliche Wirkung. Außer, dass es sich nicht von alleine entzündet - aber jede Bombe, die etwas auf sich hält, hat mindestens einen Zünder.

Bevarian 02.05.2016, 23:38

Ein klitzekleines bisserl zu absolut ausgedrückt: die Eisbombe braucht keinen - und die hält sehr viel von sich!

1
TomRichter 02.05.2016, 23:49
@Bevarian

Es gibt aber auch Eisbomben mit brennender Wunderkerze :-)

0

1.Phosphorbomben sind keine chemischen Waffen.

2.Napalm ist ähnlich vom Prinzip her aber anders in der Zusammensetzung.

Senfgas (Herstellung irgendwie mit NH3) wurde von Fritz Harber erfunden und im ersten Weltkrieg eingesetzt. Wird glaubig noch jetzt im Syrienkrieg eingesetzt

Was möchtest Du wissen?