Gibt es bzw. gab es wirklich Atlantis?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

man hat bisher keinen wirklichen Beweis für die Existenz von Atlantis gefunden. darum gilt es bis heute als Mythos. selbst wenn es diese Insel mal gegeben hat mit Aliens hatte das rein gar nicht zu tun. Heutzutage wird vieles was man nicht erklären kann zumindest heute noch nicht auf Werke von Aliens geschoben(.bei einigen Mystikern liegt es vielleicht auf einem Anderen Planeten und Platon soll entführt worden sein.??) Keine Ahnung was Aliens damit zu tun haben. sollen.aber für micht Quatsch. Altantis gibt es nicht. ob es je existiert hat ist fraglich. da es keine Beweise gibt weder zb irgendwelche Fundstücke usw gilt es als Mythos. ich glaube eher nicht das es existiert hat. bin aber nicht zu 100% sicher.

"Die Kontinente Europa und Afrika in ihrer gegenwärtigen Form waren damals nicht vorhanden, ebenso nicht das heutige Amerika in seiner gegenwärtigen Form. Es war ein Hauptkontinent damals auf der Erde, die sogenannte Atlantis, ein Gebiet, das sich da ausdehnte, wo heute der Atlantische Ozean ist."

(Seite 227, "Soziales Verständnis aus geisteswissenschaftlicher Erkenntnis", Rudolf Steiner)

"Die atlantische Menschheit mußte auswandern, insofern sie in den Stürmen nicht zugrunde ging. Damals erhielt die Erde durch diese Stürme ein neues Antlitz. Auf der einen Seite kamen Europa, Asien und Afrika allmählich zu den Gestalten, die sie gegenwärtig haben. Auf der andern Seite Amerika. Nach diesen Ländern gingen große Wanderzüge. Für unsere Gegenwart sind besonders diejenigen dieser Züge wichtig, welche von der Atlantis ostwärts gingen. Europa, Asien, Afrika wurden nach und nach von den Nachkommen der Atlantier besiedelt. Verschiedene Völker schlugen da ihre Wohnsitze auf. Sie standen auf verschiedenen Höhen der Entwickelung, aber auch auf verschiedenen Höhen des Verderbnisses. Und in ihrer Mitte zogen die Eingeweihten, die Behüter der Orakel- Geheimnisse."

(Seite 267f, "Die Geheimwissenschaft im Umriss", Rudolf Steiner).

"Sie wissen alle, unserer gegenwärtigen Zeit - wenn wir diese Gegenwartso fassen, daß sie alles dasjenige in sich schließt, was sich seitder großen atlantischen Katastrophe zugetragen hat - ging voran ein Zeitalter, das wir das atlantische nennen. Die Kontinente Europa und Afrika in ihrer gegenwärtigen Form waren damals nicht vorhanden, ebenso nicht das heutige Amerika in seiner gegenwärtigen Form. Es war ein Hauptkontinent damals auf der Erde, die sogenannte Atlantis, ein Gebiet, das sich da ausdehnte, wo heute der Atlantische Ozean ist. Sie wissen auch, daß in einem bestimmten Zeitpunkte dieser atlantischen Entwickelung eine bestimmte Art von über die ganze damalige zivilisierte Welt sich ausbreitender Unmoralität eintrat. Die Menschen konnten die Naturkräfte der damaligen Zeit in ausgiebigerem Maße benützen, als das später der Fall war. Und sie benützten sie über weite Gebiete hin in einem unmoralischen Sinne. So daß wir zurückblicken können auf ein Zeitalter der Unmoral. Dann trat die atlantische Katastrophe ein. Der richtige Geologe, der wird ganz selbstverständlich diese atlantische Katastrophe zurückführen auf mineralische Vorgänge: Es hat sich eben ein Teil des Erdbodens gesenkt, der andere gehoben. Es wird dem Menschen, der im Sinne der heutigen Naturwissenschaft denkt, nicht einfallen zu sagen, dasjenige, was die Menschen getan haben, das habe mitgewirkt unter den Ursachen, die in Betracht kommen. - Und es hat mitgewirkt. Es hat so mitgewirkt, daß in der Tat die atlantische Katastrophe die Wirkung desjenigen war, was die Menschen auf dem Erdenball getan haben."

(S. 227f, aus "Soziales Verständnis aus geisteswissenschaftlicher Erkenntnis", Gesamtausgabe Nummer 191, Rudolf Steiner).

Gab es. Plato war kein Spinner sondern ein Wahrheitssucher.

Meine Lieblingstheorie ist die von Prof. Arysio Santos- er lokalisiert Atlantis im heutigen Indonesien, - zur Eiszeit war der Meeresspiegel bis zu 120m tiefer und "Sundaland" war viel größer. Der berühmte Katakylsmus war vor 11000 Jahren als der Krakatau ausbrach und ab dem Zeitpunkt stieg auch der Meeresspiegel wieder (evtl. Gletscher waren durch vulkanischen Ruß geschwärzt und schmolzen, verstärkt durch Rückkopplungseffekt.)

Man könnte Hinweise in den Mythen der umliegenden Völker finden (Indien/China/Australien...) .. Das Meer nach versunkenen Städten abzusuchen, halte ich für schwierig, obwohl man evtl auf Satellitenbildern auch Unregelmäßigkeiten entdecken könnte.

Die Verbindung zu "Aliens" halte ich an dieser Stelle für zu spekulativ. Ich gehe davon aus, daß vieles was für "außerirdisch" gehalten wird, nicht-materielle Phänomene sind, die vielen von uns nur in eher außergewöhnlichen Um/Zuständen bewußt werden. Das einzige psycho-physische Materialisationsphänomen, daß öffentlich sichtbar ist, sind die Kornkreise, und dort denke ich, daß ein Künstler mit uns unbekannter Technologie am Werk ist.

0

ist atlantis nicht das damalige alexandria?

ich glaube gehört zu haben dass atlantis = alexandria ist wobei alexandria wirklich gab und diese versunken ist

Alexandria gab es mehrmals.

Übrigens, wichtig zur Frage: Die Säulen des Herkules gab es auch mehrmals !

Das Original waren wahrscheinlich die Vulkane an der Meerenge zwischen Bali und Lombok.

0

merh als 90% der tiefsee sind unerforscht ;) plädoyer abgeschlossen :D die hoffnung stirbt zuletzt :)

Nicht nur der Tiefsee, auch des Kontinentalschelfs (!!!)

0

Wenn man illuminati rückwärts eingibt und .com hintersetzt passiert auch was eigenartiges nicht alles kann man erklären ! ;)

hehe :D Der ist gut, danke :D

0

Was möchtest Du wissen?