Gibt es blinde Bauern in Deutschland? Klar, das sie mehr Unterstützung brauchen. Aber geht das überhaupt?

3 Antworten

Blinde?
Kann ich mir nur schwer vorstellen,
höchstens die ältere Generation wo es aber schon Nachkommen gibt.

Was es gibt sind behindertengerechte Traktoren für Rollstuhlfahrer

Bei mir in der Nähe jede Menge. Die finden alle mit dem Traktor den Wirtschaftsweg neben der Hauptstraße nicht.

Mit Minimalahnung über die Landwirtschaft würde man sowas nicht fragen. Es ist absolut unmöglich als Blinder einen lw. Betrieb zu führen.

Ohne Bauern wäre Deutschland aufgeschmissen oder nicht?

ich lebe selber auf einem biohof auf meine frage meinte mein vater das sich der staat wahrscheinlich aus dem ausland alles kaufen würde aber auf dauer ginge so etwas nicht.es interessiert mich wie das andere sehen.

...zur Frage

Wieviele Bauern gibt es so in Deutschland?

Und wieviele davon haben eine frau?

...zur Frage

Wann ernten Bauern in Deutschland das nächste mal ihren Mais?

weiß jemand wann die bauern in deutschland das nächste mal ihren mais ungefähr ernten werden also ich denke mal im frühling aber weiß es jemand monatsgenau oder wann sie es wahrscheinlich ernten?

Danke schonmal

...zur Frage

Eine Milliarde Staatshilfe für Unternehmer. In diesem Fall: Bauern. Wie kann man dies denn rechtfertigen?

Ja, ich weiß: Jetzt geht ein Aufschrei durch die Bevölkerung. Weil ich eine derartige "Unterstützung" solcher Unternehmungen in Frage stelle. Wer unterstützt denn die Brauer und die Getränkindustrie bei einem verregnetem Sommer? Und sollte man nicht eine "Sonderabgabe" für Coca-Cola und Co wegen des überaus famosen Sommer's erheben?

Und wäre eine Milliarde Euro nicht besser besser investiert in Sachen Bauern-Umweltschutz? Denn dieser Aspekt ist den rein gewinnorientierten Bauern wohl absolut schnurz (nicht alle, aber.....).

Staatliche Unterstützung sollte sich auf wirklich in Not geratene Menschen beschränken, nicht auf Solche, deren Gewinn ein Jahr mal geringer ausfällt.

Und da ist noch der sogenannte "Verteilungsfaktor". Da werden sich tausende Beamte den Kopf darüber zerbrechen: Wer ist berechtigt? In welcher Höhe? Sollten Auflagen bestehen? Wenn ja-welche? Sollte die Unterstützung zinslos sein? Wenn ja-in welcher Form? Da werden aus einer Millarde Unterstützung ganz leicht eine weitere Milliarde an Kosten.

Ich kann als 2-Fingertipper nicht alle Argumente darlegen. Ich verlasse mich auf euch.

P.S. Dieser Beitrag ist ganz bewußt sehr einseitig gestaltet. Ich erhoffe mir dadurch viele gegenseitige Meinungen.

...zur Frage

Volksschulhelfer?

Ich möchte gerne die Volksschullehrerinnen im Unterricht unterstützen und den Kindern helfen, die Unterstützung brauchen... Gibt es irgendwelche Kurse, die ich besuchen kann oder kann ich es überhaupt machen?

Danke im Voraus.

...zur Frage

sind Bauern in Deutschland reich?

Sind Bauern in Deutschland eigentlich wirklich so reich und wieso sind sie das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?