Gibt es bessere Qualität als in Echt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja das kann sein und ist auch so.

Die Auflösung des Auges wird nicht in Megapixel gemessen sondern im mm.

Es ist weniger auflösend als man zuerst meinen Sollte. 0,5-1 Bei starken Kontrasten so um die 0,3

Selbst Dinge welche wir rein physikalisch nicht so scharf sehen, kann das Gehirn aufbereiten und als ein scharfes Bild darstellen durch Erfahrung.

Auf 3 Meter hat eine heutige SLR mit gutem Objektiv und 15 Megapixeln eine höhere Auflösung als das Menschliche Auge. Kann feinere Details wahr nehmen. Vor allem weil wir nur in einem recht kleinen Bereich wirklich scharf sehen.

Das einzige was unser Auge eben als Vorteil hat, ist unser Gehirn dahinter, welches fehlende Details einfach ergänzen kann.

Dazu kommt dass Kameras teilweise mit einem größerem Dynamikumfang umgehen können als unser Auge.

du kannst ein Auge nicht mit einer Kamera vergleichen aber was das Zoomen an geht ... ja da ist eine Kamera oft besser. Wir Menschen haben ja sowieso nicht die besten Augen.

nicht ? ein auge hat im schnitt etwa 50mm Brennweite und 576 Megapixel wenn man es so will (theretisch könnten wir einzelne moleküle sehen)

ein auge sieht auch nur mit Lichtempfindlichen Zellen und das ist im Prinzip das gleiche system wie jede Kamera Benutzt

0
@Mekkadrill
und 576 Megapixel wenn man es so will (theretisch könnten wir einzelne moleküle sehen)

Nein können wir auch theoretisch nicht. Du wirfst mit Zahlen um dich deren Sinn du nicht zu verstehen scheinst.

0

Hallo,

das ist ja schon fast eine philosophische Frage hier auf gf. Kaum zu glauben.

Aber sicher auch nicht beabsichtigt.

; D

Havege hat ja eine völlig selbstironiefreie, ausführliche Antwort gegeben. Mir gefällt der Teil am besten:

"Das einzige was unser Auge eben als Vorteil hat, ist unser Gehirn dahinter, welches fehlende Details einfach ergänzen kann."

Das wäre natürlich auch bei gf manchmal wünschenswert.

; D

Gruß - Robert : )

Nein, wahrscheinlich sieht es einfach schärfer aus das kann z.B. an der Blende liegen, es kann aber auch sein, dass sie die Farben oder den Kontrast verstärkt. :)

das Menschliche Auge hat schätzungsweise um die 576 Megapixel
(theretisch könnten wir einzelne moleküle sehen)

also

NEIN

das was du als "Qalität" ansiehst sind einfach höhere Kontraste und etwas mehr Sättigung als es in echt bei der aufnahme gab.. das macht ein Bild dann meist schon deutlich interessanter

das Menschliche Auge hat schätzungsweise um die 576 Megapixel (theretisch könnten wir einzelne moleküle sehen)

Du sprichst nur von Auflösung. Auflösung heißt nicht Details.

0
@Havege

natürlich heißt auflösung auch Details ich kann ein 24 Megapixel bild wohl deutlich mehr Croppen als ein 10 Megapixel Bild und da bleiben wohl oder übel deutlich mehr Details im Bild

Megapixel sind auch Details

bei einem Seitenverhältnis von 1:1 und den wikipediaangaben von 576 Megapixel hätten wir ein 288000000 x 288000000 Pixel Bild bei 50 mm Brennweite

als belehre mich nicht wenn du selbst nicht weist wovon du sprichst

0
@Mekkadrill

wenn wir aber denken dass bei einer kamera auch das glas davor wichtig ist, dann sollten wir die linse vor unserem auge auch mitbedenken. wie MBauer immer so schön sagt: Was die Linse verbockt kann der beste 5000 EUR Profi-Body nicht mehr hinbiegen. wir sollten da die faktoren von 1. schlechten Augen und 2. geg. Brillen anschaun. ich kann mir kaum vorstellen dass das auge wirklich die 576MP auflösen könnte, keiner hat eine solch gute Linse um das zu schaffen. wer weiß vll vergleichen wir irgendwann unsere augen mit testcharts oder kaufen uns austauschbare linsen von canon, nikon und sonstigen, dann können wir vll irgendwann die 500Mp auflösen.

0
@Mekkadrill

natürlich heißt auflösung auch Details ich kann ein 24 Megapixel bild wohl deutlich mehr Croppen als ein 10 Megapixel Bild und da bleiben wohl oder übel deutlich mehr Details im Bild

Nein heißt es nicht und du hast es nicht verstanden, wie ich bereits vermutete bei deiner falschen Antwort dass das Auge solch eine Auflösung hätte.

Erkläre mir doch mal, nur ganz kurz, warum eine Spiegelreflex mit 10Megapixel bei der Fotografie eines Siemenssterns mehr Details zeigt als eine 10 Megapixel Handykamera bei gleichem Ausschnitt der Fotografiert wurde.

Megapixel sind auch Details

Nein sie sind erst mal nur Auflösung.

bei einem Seitenverhältnis von 1:1 und den wikipediaangaben von 576 Megapixel hätten wir ein 288000000 x 288000000 Pixel Bild bei 50 mm Brennweite

Diese Auflösung hat das Auge aber nicht bei einer Brennweite von 50mm. Sondern eher 500mm. 7 Megapixel auf einer Fläche in der größer einer Streichholzschachtel bei einer Distanz von einer Armlänge. So ungefähr.

als belehre mich nicht wenn du selbst nicht weist wovon du sprichst

Ich verstehe mehr davon als du es jemals wirst. Vor allem verstehst du nicht dass das Auge KEINE 500+ Megeapixel auflösen kann. Sondern nur 8, und davon nur ca 7 in einem kleinem Punkt scharf.

500+ Megapixel bräuchte ein Bild dass den kompletten sichtbaren Bereich, also mit Augen bewegen und Schärfepunkt verschieben, benötigt damit man die Pixel nicht wahrnimmt. Wir reden von einem riesigem Bild. Mehr als das normale Sichtfeld eines sich nicht bewegenden Auges erfassen kann.

Also, informiere dich mal und lerne mal die Dinge die du liest zu verstehen. Du wirfst nur mit Informationen um dich deren Inhalt du nicht umsetzen kannst.

0
@deltaforc

ich kann mir kaum vorstellen dass das auge wirklich die 576MP

Kann es ja auch nicht, nur hat Mekkadrill nicht verstanden was er da in seiner Quelle gelesen hat.

8 vielleicht auch 9 Megapixel kann das Auge auflösen bei absolut stillstehendem Augapfel (also keinerlei Bewegung)

Alles was darüber hinaus geht ist das Zusammenfügen von Bildern und Erfahrungen die unser Gehirn dann zu einem Bild verarbeitet.

Ist es überfordert oder kriegt Informationen die es nicht gewohnt ist, haben wir Optische Täuschungen

0

was bringt bessere qualität wenn das auge diese bessere qualität nicht richtig wahrnehmen kann. augenqualität wäre schon spitze für ne kamera aber besser kann man ja nicht unterscheiden weils ja besser is

aber besser kann man ja nicht unterscheiden weils ja besser ist

Doch das geht in dem man anschließend das Digitale Bild vergrößert, und schaut bis wie viel mm Details noch erkennbar sind.

Stichwort Siemensstern.

0

Theoretisch kann das schon gehen, aber das würde keinen Sinn machen, weil es das Auge ja ab ~576 megapixel nichtmehr wahrnehmen würde. Stell dir vor, du nimmst ein Bild in FullHD auf, also 1920 mal 1080 Pixel. Dein Bildschirm auf dem du es anschauen möchtest, kann aber nur maximal 720 mal 480 Pixel wiedergeben. Dann würdest du das Bild logischerweise nur in einer Auflösung von 720 mal 480 Pixeln begutachten können. Hoffe du hast es verstanden.

Es würde schon alleine deswegen Sinn machen weil sowieso jedes Professionel produzierte Video gecropped wird.

0

Die Frage is iwie dumm denn wenn die Kamera wirklich bessere Qualität hätte könnten wir das ja gar nicht sehn xD

Die Frage is iwie dumm denn wenn die Kamera wirklich bessere Qualität hätte könnten wir das ja gar nicht sehn xD

Die Frage ist kein bisschen dumm aber deine Antwort zeigt dass du kein Verständniss hast.

2

Wenn ein Auge wirklich schlechter sehen würde als eine Kamera , könnte das Auge doch gar nicht warnehmen was die Kamera anzeigt

0
@LucyBe

wir können nur die qualität der kamera nicht wahrnehmen weil unsere bildschrime dadurch einfach viel zu schlecht sind. erst durch heranzoomen ans fertige bild kann man dessen ganze pracht beurteilen.

1

Was möchtest Du wissen?