Gibt es bessere Chancen auf einen Studienplatz für Medizin durch ein abgeschlossenes Erststudium?

5 Antworten

Hi Shigella,Deine Chancen sind sicher etwas besser für ein Humanmedizinstudium.Die Bewertung ist allerdings von Uni zu Uni verschieden.In Österreich wird das eher nicht berücksichtigt(auch nicht in der Schweiz).Da ist das erfolgreiche Bestehen eines schriftlichen Multiple choicew Testes erforderlich,der nicht leicht ist.Trotzdem vielErfolg und LG Sto

Es zählt immer noch die Abinote. Deine Chancen verbessern sich, wenn du eine abgeschlossene Berufsausbildung im medizinischen Bereich hast (hast du offensichtlich aber nicht), am TMS erfolgreich teilgenommen hast, oder wenn du Wartesemester hat. Allerdings zählt jedes Semester, dass du an einer deutschen Universität studiert hast, nicht als Wartesemester. Du kannst dich also nur noch so bewerben und hoffen, dass du über Nachrück oder Los Verfahren einen Platz bekommst.

hallo Shigella... da du ja bereits über Abitur verfügst, sollte es kein größeres Thema sein... es kommt aber auch darauf an, auf welcher uni du dich bewerben willst, in welchem Bundesland und ob es überhaupt in Deutschland sein soll - ich weiß nicht, ob du vielleicht im Ausland studieren willst, und in welcher Stadt, an welcher uni... wie lange hat dein Studium gedauert - und hattest du in der bzw. während deiner Studienzeit auch mal pausen gehabt, oder hast ein Semester wiederholen müssen? da ja dein Studium auch in der Richtung der Naturwissenschaften gemacht hast, und jetzt auch ein ähnliches Studium in ähnlicher Richtung machen willst, sprich von Naturwissenschaft mit Schwerpunkt Mikrobiologie und jetzt in der Humanmedizin - dabei spielt nicht nur der Numerus clausus deiner abi, sondern auch vor allem was du bis dato getan und gemacht hast... du hast einen guten abschluss gemacht, dazu noch masterarbeit, das sind schon 2 gute gründe, um bessere Chancen zu bekommen... hast du in diesem beruf auch gearbeitet (mindestens 2 jahre), oder hast du irgend welche ehrenamtlichen Tätigkeiten im medizinischem Bereich gemacht, oder hast du mal so was wie ein freiwilliges soziales jahr im medizinischem Bereich gemacht? oder ich frage mal ganz anders, kurz gefragt: hast du mal in einem medizinischem Bereich mindestens 2 jahre berufspraxis, egal ob FSJ, Basis-Job, Praktikum und/oder ähnliches nachweisen können? denn ich kenne es aus der uni in Heidelberg, da hat selbst mal meine schwester sich um einen Studienplatz bemüht und bekommen, sie hat "lediglich" realschulabschluss mit einem Notendurchschnitt von 1,2 gemacht, und dazu eine Ausbildung als rettungsassistentin mit einem abschlusszeugniss (durchschnitt) von einer glatten 1 gemacht... nach etwas über 2 jahren Berufserfahrung/berufspraxis im Rettungsdienst ohne Unterbrechung und ohne den Arbeitsplatz zu wechseln, nach einer nur 2 wartesemestern ihren Studienplatz an der uni in Heidelberg bekommen - und das ganz ohne abi oder eines anderen studienganges... also ist es (was Heidelberg angeht, da bin ich mir vollkommen sicher) sicher,dass es machbar ist - die frage ist nur, ob du warten muss (wartesemester), oder ob du mit etwas glück einen platz ohne wartesemester bekommen wirst - es hängt alles von dem ab, wie die nachfrage gerade in diesem Moment ist, und wie viele plätze zur verfügung stehen - sprich so ähnlich wie "Angebot/Nachfrage"... es besteht aber auch die Möglichkeit im Ausland zu studieren, mit deinem abschluss, sprich dein abi zeugniss reicht dabei vollkommen aus, um an der Universitätsklinik in Danzig in polen das Medizinstudium zu machen... jedoch gibt es dabei zwei wichtige Voraussetzungen: du musst sehr gut bis perfekt die englische sprache beherrschen, und zweitens solltest du für jedes Semester "das nötige Kleingeld" haben sprich um die semestergebühren bezahlen zu können... solltest du dich für polen entscheiden, so kannst du ohne größere Probleme das Medizinstudium in englischer sprache schaffen können - und so weit ich es weiß, kann man die uni innerhalb der EU wechseln, wenn man schon an einer uni ist - ich glaube nicht,dass sich dies geändert hat,dass man die uni nicht wechseln kann... falls du ernsthaft Medizin studieren möchtest, würde ich dir wirklich raten, in polen an der Danziger uni mit der uniklinik anzufangen... da ich selbst dort einen dozenten kenne (mein onkel um ehrlich zu sein), der im auschlussrat sitzt, und darüber unter anderem entscheidet, wer ohne Wartezeit angenommen wird und wer nicht, dazu als richtiger Arzt mit einer hochen stelle als Studienrat und als (übersetzt) "dozent dr. med. dr. habil. dr. h.c." (so ist der genaue medizinische, genauer grad und tittel meines onkels), da kann ich dir helfen, damit du ohne Wartezeit mit dem Medizinstudium anfangen könntest - wenn du natürlich auch vorrübergehend in englischer sprache studieren möchtest, kann ich dir dabei helfen, denn eine uni kannst du immer wechseln, wenn du schon Medizin studierst, dies sollte kein größeres Problem sein - es könnte zwar dauern,bis sich eine andere uni meldet,aber der abschluss ist ja international... falls du Interesse hast, so gebe mir mal am besten deine email Adresse, und ich werde mich bei dir schnellstmöglich melden, und wo du genau studieren möchtest... ich empfehle dir ohne zeit zu verlieren, und um zumindest anzufangen dies in polen zu machen... und dazu brauchst du nicht mal polnisch zu sprechen, einfach nur gutes englisch,da das Studium in englisch angeboten wird... verliere keine zeit, und melde dich bei mir, sprich schick mir mal deine email-Adresse, und wie du zumindest mit Vornamen heißt, und wie du dich entschlossen hast, besprechen wir am besten via email, dies wäre ein vorschlag von mir... ich verspreche dir zu helfen, und die richtige Wahl zu treffen, wenn du dir unsicher wärst... näheres kann ich wirklich dir wirklich nur via email helfen, daher wäre es gut,wenn du mir deine email-Adresse geben könntest... gruß 'myszka777'

Hallo myszka, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich arbeite seit meinem Master-Abschluss, also seit gerade mal 4 Monaten, in einem mikrobiologischen Labor für Lebensmittel- und Trinkwasseranalysen, also noch keine 2 Jahre und es ist auch nur eine halbe Stelle. Im Ausland studieren kommt für mich eigentlich nicht infrage, auch weil ja 5-6 Jahre Studium kein sehr kurzer Zeitraum ist... Trotzdem vielen Dank!

0
@Shigella

wie ich aber gesagt habe, du kann deinen Studienplatz wechseln lassen, sprich wenn du mal angenommen in Danzig an der Uni anfängs, dann sollte es überhaupt kein Problem sein, an eine andere Uni in Deutschland zu wechseln, auch im ersten Semester. dies ist möglich, da meine Kusine ersten grades selbst in Ausland studiert, zwar in Wien "Germanistik", sie hat aber ohne Probleme einen Platz an der Deutschen Uni bekommen (in Mannheim glaube ich,dass sie jetzt studiert... sie studiert aber auf jeden fall auf einer Deutschen Uni weiter,und das ohne die Semester zu wiederholen,da diese nicht anerkannt werden oder so - alle Semester werden anerkannt, Hauptsache ist doch,wenn du wirklich studieren willst,dass du damit anfängst,egal ob dies nur vorrübergehend für ein paar Wochen,monate,semester sein sollte... Dies ist aber nur möglich,wenn Du wirklich Medizin Studieren willst, sprich ein Mediziner/eine Medizinerin aus BERUFUNG sein willst oder sein möchtest,dann solltest du diese und jede mögliche Chance,die sich ergibt,um einen Studienplatz zu bekommen,auch wahrzunehmen und zu ergreifen...) . Und das Grundstudium der Humanmedizin dauert in Polen lediglich 4 Jahre,wenn du 2 Semester pro Jahr machst. Du kannst natürlich aber auch 3 Semester pro Jahr machen und deinen Ziel zur Staatlichen Prüfung machen lassen, dies wird auch angeboten. Und solltest du Dich um kosten sorgen machen, dann könnte ich dir mal sagen,dass es auch die Möglichkeit gibt ein Stipendium und weitere förderungsmöglichkeiten zu bekommen. Falls es um ein Stipendium geht, sprich,damit du wirklich keine Studiengebühren zahlen musst,und die Bücher um sonst bekommst,könnte ich dies für Dich arrangieren,da mein Onkel schließlich an der Uni darüber entscheidet,wer sofort angenommen wird,wer warten muss,wer Bezahlen muss (Studiengebühren), und wer ein Stipendium bekommt und wer nicht... dies ist keine Verarschung, Blödsinn, Schwachsinn oder "mist" was ich sage,schließlich kenne ich mich damit aus,da ich einen sehr guten Kontakt zu meinem Onkel habe, und daher die Infos von Ihm Persönlich habe. Und wie ich dir auch geschrieben habe, falls Du in Deutschland Studieren willst, dann könnte ich dir eventuell unter umständen dabei helfen, ich muss nur wissen, welches Studium Du genau Anstreben willst, denn Humanmedizin ist ja Vielseitig,dass brauche ich dir ja nicht zu sagen... Was ich dir aber damit sagen will,dass ich Dir "unter Umständen" helfen kann ist, ist dass ich deine "mögliche" Wartezeit / Wartesemester ins nichts auflösen kann, sprich du könntest auch hier in Deutschland mit meiner Hilfe völlig legal (nichts illegales oder so was,falls von einem eine blöde Bemerkung kommen sollte, oder falls Du dies denken solltest,es ist nicht der fall) ohne Wartesemester mit dem Medizinstudium anfangen! Völlig LEGAL. Wenn Du wirklich Medizin studieren möchtest, so gebe mir deine Email-Adresse, auch hier über die Webseite kannst Du mir deine Email-Adresse Schicken lassen, wenn Du Deine Mail-Adresse nicht öffentlich publizieren möchtest (unter "Nachrichten"), sage mir dann auch welches Ziel Du dir Vorgenommen hast, sprich welche Fachrichtung Du ja genau Machen willst und wo Du ja am liebsten, sprich in welcher Stadt oder Bundesland Studieren möchtest... Glaube mir, ich helfe Dir, WENN DU WIRKLICH MEDIZIN STUDIEREN MÖCHTEST!!! Näheres kann ich Dir aber wie gesagt, nur über Email-Verkehr schreiben, da ich sonst so viele anfragen von anderen lesern bekommen würde, dass ich einfach sage, nur über vorherigen Email von Menschen,die dies WIRKLICH Studieren möchten,aber auch in Maßen,deshalb brauche ich deine Email, und daher brauchst Du ja keine Angst zu haben, ich würde deine Adresse oder sonstige Daten von dir Ausnutzen. Wenn Du wirklich Studieren willst, dann melde dich bei mir, sonst kannst du unendlich lange Wartesemester haben und unendlich lange warten.... Gruß...

0

Medizinstudium auf Umwegen?

Ich bin jetzt in der 10. Klasse/Gymnasium. Nach dem Abi will ich unbedingt Medizin studieren aber mein Notenschnitt wird dieeses Jahr wahrscheinlich zwischen 1.8 und 2.0 ausfallen. Ich will nur Medizin studieren und nichts anderes.. Kann man ein Medizinstudium irgendwie auf Umwegen bekommen und welche möglichkeiten gibt es ohne 1nuller schnitt?

...zur Frage

Was bringt ein gutes Abitur?

mit 1,0 bspw., wenn ich sowieso nicht Medizin studieren will?

Es ist doch total egal, ob ich im Abi 1,0 oder 3,9 als Notenschnitt habe, wenn ich Mathe an der Uni Bonn studieren will. Hat mein Abi irgendwelche Auswirkungen auf mein zukünftiges Arbeitsleben? Juckt das die Arbeitgeber überhaupt, wenn ich mein Bachelor oder Master hab?

...zur Frage

Hallo wie hoch sind die Chancen (Medizin Studium)?

Hallo ich habe eine Frage kann man mit einem 3er Abi Medizin studieren(in Erlangen)?Wenn ja wie hoch sind meine Chancen genommen zu werden?
Danke voraus 🙏🏻
Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was ist besser gute mittlere Reife oder schlechtes/mittelmäßiges Abi?

Womit hat man bessere Chancen eine gute Ausbildungs- oder Arbeitsstelle zu bekommen, wie sieht es langfristig aus? Verdienst, Aufstiegschancen usw.

...zur Frage

Ausbildung mit Vorraussetzung Abitur?

Gibt es Ausbildungsberufe, welche ein Abitur vorraussetzen? Bzw. Bei welchen man mit Abi bessere Chancen hat? Bitte nennt alles, was euch einfällt.

Danke im Vorraud

...zur Frage

Wo soll ich mich am besten bewerben (Fachabi Wirtschaft Verwaltung,Arbeit)?

Also,ich habe vor später einmal in richtung Verwaltung zu arbeiten.Deshalb war ich gestern auf der Studienberatung im Arbeitsamt wo fast alle Unis in der umgebung da waren (wollte ursprünglich das normale Abi machen und Geschichte studieren).

Dort wurde mir gesagt das ich eine Duale Ausbildung machen kann (Industriekaufmann+normales Abitur zB) welches 4 Jahre dauert.Dort bekomme ich,meinte er,600-700 Euro und hab eben das normale Abitur und ne ausbildung.

Dann gab es noch die Bundeswehr:Dort könnte ich auch in den "nichttechnischen Verwaltungsbereich" gehen oder wie das heißt.Das ganze ist ab 17 und wie es es mitbekommen hätte würde ich auch da das Abitur bekommen.Natürlich ist dort der Lohn gut,allerdings geht das ganze 7 Jahre.Glaube aber man bekommt auch beamten Status.

Die dritte möglichkeit wäre das ich 2 oder 3 Jahre (kp wielang das geht?) mein normales Wirtschafts und Verwaltungs Fachabi an ner Schule mache wo ich Bafög bekomme,muss aber Schulgeld und Busgeld immer bezahlen im Monat.Habe dann aber so bessere Chancen wo angenommen zuwerden in die Richtung.

Jetzt weiß ich nicht so recht was ich machen soll,ob ich die Duale Ausbildung nehmen soll,zum Bund 7 Jahre gehen soll (keine Ausbildung an der Waffe,nur das verwaltungszeug) oder eben das normale Fachabi machen soll.Alle drei meinte das die chancen gut wären das ich genommen werde da sie noch leute suchen (hab nen 2,7er schnitt) und es mit meinem Schnitt gut möglich wäre genommen zuwerden.A

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?