Gibt es beim Wohngeld auch einen Freibetrag/Selbstbehalt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Beim Wohngeld antrag werden 30 % des Bruttoeinkommes für gesetzliche Abgaben berücksichtigt. Außerdem werden Werbungskosten berücksichtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hoppel1961 21.05.2010, 16:37

2 Sätze und beide auch noch falsch falsch. Es werden nicht automatisch 30% berücksichtigt. Vielmher hängt das von der Art des Einkommens und den Abgaben ab. Werbungskosten werden nur bei betsimmten Einnahmearten und ab einer bestimmten Höhe berücksichtigt.

0

Euer Haushalt kann nur dann Wohngeld erhalten, wenn alle Haushaltsmitglieder zusammen eine bestimmte Einkommensgrenze nicht überschreiten. Für einen 1-Personen-Haushalt liegt diese ab 1.1.2009 bei 870 Euro, bei einem 2-Personen-Haushalt bei 1.190 Euro (Die Beträge gelten für die Mietstufe VI). Man sollte allerdings auch nicht zu wenig Einkommen haben. Mindestens der sozialhilferechtliche Bedarfssatz ist erforderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hoppel1961 21.05.2010, 16:43

Ich weiß ja nicht, woher Du diese "magische" Zahl von 870 € hast (wobei ich weiß, daß diese sinnlos im Internet herumschwirrt) - aber sie ist schlichtweg falsch. Die Einkommenshöchstgrenze richtet sich nach der Art der Einnahme und den damit ggf. im Zusammenhang stehenden Sozialversicherungs- und Lohnabgaben sowe der Mietstufe. Dementsprechend beginnt die Einkommensgrenze für einen Alleinstehenden mit der niedrigsten Mietstufe bei 828 € bei einem nicht abgabepflichtigen Einkommen und endet bei einem abgabepflichtigen Einkommen in der höchsten Mietstufe bei 1.240 €. Ist also nichts mit Deinen 870 €...

0

Was möchtest Du wissen?