Gibt es bei Minijob Brutto?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du solltest dazu eine Abrechnung bekomen da kannst du sehen ob irgendwas abgetogen wurde.

Eigentlich ist bei 450€ Jobs Brutto = Netto ... man muss sich dabei jedoch von der Rentenversicherung befreien lassen sonst wäre dein Netto etwas geringer.

So hohe Abzüge das aus 212€nur noch 96 würden gibt es jedoch nicht. Irgendwas haben die anders abgerechnet als du denkst .. Frag einfach beim nächsten Arbeiten nach.

JohnCena77 27.02.2017, 17:20

Ja hab grad den Arbeitsvertrag gelesen da stand sie machen von der Rentenversicherung keinen Gebrauch.

Vielleicht haben die grad nur den Ersten Tag überwiesen ich kamm am ersten Tag auch entwas später weil ich mich in der Großen Firma erst zurecht finden musste.

0
zonkie 27.02.2017, 17:25
@JohnCena77

Das war auch meine Überlegung .. kam allerdings nur auf Grob 7,5 Stunden .. aber wenn du später gekommen bist könnte das passen.

Eventuell hast du grade am Stichtag angefangen. Je nachdem wann die Gehälter abrechnen könnte das passieren. Es wäre aber plausibel. Bei einer großen Firma würde ich eigentlich erwarten das du eine Abrechnung gerne per Post bekommst dort kannst du dann nachvollziehen was sie gerechnet haben.

Wenn ich mich nicht irre musst du was unterschrieben haben um dich von der RV zu befreien? (Früher wars genau andersrum da musste man aktiv sagen man will zusatzbeitrag zahlen)

1
JohnCena77 28.02.2017, 00:52

Nein ich musste nichts unterschrieben das stand schon so im Arbeitsvertrag das sie von der RV keinen Gebrauch machen.

0
zonkie 28.02.2017, 09:26
@JohnCena77

Hm ok dann war das wohl zusammengefasst :) wir bekommen sowas immer in 2 Teilen :D aber die werden wissen was sie machen

1
  1. Minijobs sind rentenversicherungspflichtig. Der Arbeitgeber muss 3,7% vom Lohn einbehalten und an die Deutsche Rentenversicherung abführen. Dies kommt deiner Rente zu Gute.
  2. Arbeitgeber dürfen Hursensöhne sein und die pauschale Steuer von 2% auf den Arbeitnehmer abwälzen.
  3. In welchem Monat wurde das ganze erarbeitet und auf welchem Zeitraum erstreckt sich die Abrechnung?
JohnCena77 27.02.2017, 21:43

In diesem Monat hab ich angefangen vorletzte und letzt Woche jeweils am Samtag hab ich pro Tag 8 stunden gearbeitet im Arbeitsvertrag steht 13,26 Brutto Pro Stunde. Habe heute 96 Euro auf mein Konto überwiesen bekommen für die 2 Arbeitstage müsste es eigentlich 212 Euro sein Pro Tag also 106 war am ersten Tag etwas später vielleicht wurde dann entwas abgezogen und vielleicht heute nur der Betrag für den Ersten Tag überwiesen was ich zwar ein bisschen kommisch finde aber okay.

0

Einen 450euro Job kann man 

A) pauschal versteuern, dann ziehen sie dir x% ab. Der Arbeitgeber hat dabei Abgaben von bis zu 31% und du 3.7%

B) auf Steuerkarte, dann ist er komplett steuerfrei. Geht aber nur wenn du selbst irgendwie krankenversichert bist (Student/in) etc. 


Variante a ist auf den ersten Blick teurer, taucht aber nicht als Einkommen auf der Lohnsteuer Karte auf. Sinnvoll, wenn du Student/in bist und hohe Ausgaben für das Studium als Werbungskosten vortragen willst. Dabei wird ein nicht eingetragenes Einkommen auch nicht gegen gerechnet. 


Letztendlich war eure Verhandlung des Lohns auf brutto Ebene und offenbar nicht = netto. 

JohnCena77 27.02.2017, 17:28

Ich bin noch Schüler

0

Was möchtest Du wissen?