Gibt es bei Hundehaarallergie auch Unterschiede

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, dass kann sein.

Jemand, der auf Tierhaare allergisch reagiert, reagiert auf ein Enzym im Speichel des Tieres.

Diese sind von Tier zu Tier unterschiedlich.

Also kann es sein, dass ein Allergiker auf den einen Hund reagiert und auf den anderen nicht.

.

Allerdings, ist die Gefahr sehr hoch, dass dieser Mensch auch irgendwann einmal auf den eigenen Hund allergisch reagiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es gibt Unterschiede! Auch bei Tierallergien gibt es verschiedene Allergene, auf die die Betroffenen unterschiedlich stark reagieren ... ähnlich wie bei Heuschnupfen, da ist ja nicht jeder auf die gleichen Pollen allergisch. Außerdem kommt es auch auf das Tier an, manche Tiere haaren weniger als andere und diese Tiere sind dann für Allergiker weniger schlimm (da ja die Allergene, z.B. aus dem Speichel, auf den Haaren sitzen), z.B,. der berühmte Portugisische Wasserhund ... :-)

Außerdem kommt es auch auf die Umstände an. betroffene, die nicht soo stark auf die tiere reagieren, können allein durch tägliches Wischen/Saubermachen die Tierhaare/Allergene soweit entfernen, dass keine oder kaum Probleme auftreten.

Wie genau das jetzt beim Dacken ausschaut, kann ich nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weis nur, dass z.B. Leute die eine Hundehaarallergie haben nicht auf die Hunderasse "Malteser" allergisch reagieren, weil bei diesen Hunden die Haare nicht so sehr ausfallen wie bei normalen und die nicht das typische "Hundefell" haben..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen Langhaarteckel.

Deine Nachbarin hat recht. Ich selbst habe eine Tierhaarallergie (seit 18 Jahren durch Desensibilisierung nicht mehr aufgetreten) und habe früher auf manche Hundehaare reagiert, auf manche wiederum gar nicht. Auch bei Katzen war es extrem. Normale Hauskatzen konnte ich nicht streicheln, ohne direkt einen Niesanfall, dicke Augen und Pocken zu bekommen, Perser und BKH-Katzen waren jedoch kein Thema. Es gibt also durchaus Unterschiede bei den Allergikern. Aber trotz Allergie ist es heutzutage möglich, sich behandeln zu lassen und ein Haustier anzuschaffen. Wie gesagt, ich bin 18 Jahre ohne allergische Reaktionen und ich hoffe, es bleibt so. Wenn nicht, weiß ich ja, dass man dagegen wieder etwas unternehmen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich ist alles.Allergie auf Hundehaare ist viel seltener als auf Katzenhaare.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

habe ich noch nie gehört

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?