Gibt es bei einem Paternoster eigentlich eine Sicherheitseinrichtung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Natürlich gibt es da sicherheitvorkehrungen!!! Wie in jeder offenen Einrichtung darf das Gerät sonst gar nicht betrieben werden.Es fängt beim Ein-und Ausstieg schon an:Diese sind Flexiiebel,das heist man kann Sie anheben.sollte dieser Deckel auch nur einen Zentimeter bewegt werden steht der Aufzug still.Sollte die unterbrechung vorbei sein stellt er sich nach ca 15 sec.wieder ein!

Natürlich gibt es Sicherheitseinrichtungen, die auch ständig auf ihre Funktion überprüft werden müssen. "Notknöpfe" sind ohnehin vorhanden, zusätzlich gibts optische und "fühlende" Sicherheitseinrichtungen, dsmit du nicht eingeklemmt wirst. Im Vertrauen: Ich habs auch mal ausprobiert und meine Tasche im Eingang stehen lassen...ggg.

Sowohl die Kabine, als auch der "feste" Einstieg haben vorn ein mit Scharnier versehenes Brett.

Bei der Aufwärtsfahrt hebt sich notfalls das Brett am Einstieg, bei der Abwärtsfahrt das an der Kabine, sodass mann sich nicht die Füsse einklemmen kann.

Im Gegensatz zu dem, wass lulu13595 schrieb, ist damit aber keineswegs immer ein Notstopp verbunden.

Bei manchen Paternostern gibt es vorn zwischen den Einstiegen eine Stange, die durch alle Etagen führt und mit der man die Anlage stilllegen kann.

Ich meine es sollte in jeder Etage ein NOTKNOPF sein . Ansonsten , wenn du einsteigst und nach hinten in die Kabine gehst kann dir eigentlich nichts passieren

War zwar nicht die Frage, aber auf dieser Site wird der Paternoster ausführlich beschrieben, wenn Du ganz nach unten scrollst kannst Du auch die Notknöpfe sehen.

uups, peinlich, sehe gerade das der Link nicht da ist.

Aber jetzt:

http://www.flemming-hamburg.de/pat_technik.htm

sorry und viel Spass

0

Was möchtest Du wissen?