Gibt es bei der Unfallflucht, die verboten ist, auch Ausnahmen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo noblehostel,

Du schreibst:

Wenn sie auf der Fahrt einen Unfall hätten mit leichtem Blechschaden, wäre es doch ein Riesenproblem, wenn der Unfallgegner darauf bestehen würde, auf die Polizei zu warten

Die Antwort lautet:

Das ist kein riesen Problem, weil keine Verpflichtung besteht auf die Polizei zu warten.

Welche Pflichten nach einem Unfall zu erfüllen sind ergibt sich aus folgender Rechtsgrundlage:

§ 34 StVO - Unfall

(1) Nach einem Verkehrsunfall hat, wer daran beteiligt ist,

1. unverzüglich zu halten,

2. den Verkehr zu sichern und bei geringfügigem Schaden unverzüglich beiseite zu fahren,

3. sich über die Unfallfolgen zu vergewissern,

4. Verletzten zu helfen (§ 323c des Strafgesetzbuchs),

5. anderen am Unfallort anwesenden Beteiligten und Geschädigten

  a) anzugeben, dass man am Unfall beteiligt war und

  b) auf Verlangen den eigenen Namen und die eigene Anschrift anzugeben sowie den eigenen Führerschein und den Fahrzeugschein vorzuweisen und nach bestem Wissen Angaben über die Haftpflichtversicherung zu machen,

6.

 a) so lange am Unfallort zu bleiben, bis zugunsten der anderen Beteiligten und Geschädigten die Feststellung der Person, des Fahrzeugs und der Art der Beteiligung durch eigene Anwesenheit ermöglicht wurde oder

b) eine nach den Umständen angemessene Zeit zu warten und am Unfallort den eigenen Namen und die eigene Anschrift zu hinterlassen, wenn niemand bereit war, die Feststellung zu treffen,

7. unverzüglich die Feststellungen nachträglich zu ermöglichen, wenn man sich berechtigt, entschuldigt oder nach Ablauf der Wartefrist (Nummer 6 Buchstabe b) vom Unfallort entfernt hat. Dazu ist mindestens den Berechtigten (Nummer 6 Buchstabe a) oder einer nahe gelegenen Polizeidienststelle mitzuteilen, dass man am Unfall beteiligt gewesen ist, und die eigene Anschrift, den Aufenthalt sowie das Kennzeichen und den Standort des beteiligten Fahrzeugs anzugeben und dieses zu unverzüglichen Feststellungen für eine zumutbare Zeit zur Verfügung zu halten.

(2) Beteiligt an einem Verkehrsunfall ist jede Person, deren Verhalten nach den Umständen zum Unfall beigetragen haben kann.

(3) Unfallspuren dürfen nicht beseitigt werden, bevor die notwendigen Feststellungen getroffen worden sind.

Im Bezug auf Deine Frage gilt der von mir fett Absatz 1, Nr. 6a

Ein Warten auf die Polizei ist dementsprechend nicht notwendig.

Du musst nur dem Anderen Verkehrsteilnehmer

  • Deine Personalien mitteilen,
  • Dass Du ihm drauf gefahren bist (was auch so ersichtlich ist
  • Deine Fahrzeugdaten
  • Deiner Versicherungsdaten, wenn dieses dann möglich ist
  • Feststellungen zum Unfall zulassen.

Sind diese Daten ausgetauscht, muss man auch nicht auf das Eintreffen der Polizei warten.

Ein Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort liegt nicht vor, wenn man vor dem Eintreffen der Polizei den Unfallort entfernt, die im eben angeführten Paragraphen Pflichten erfüllt hat.

Mein Tipp ist es immer den Europäischen Unfallbericht im Auto zu haben. Diesen kann man im Schreiwarenhandel für unter 5 Euro erwerben, oder halt auch kostenlos vom ADAC oder der eignen Versicherung. Alternativ als kostenloser Download unter

https://www.adac.de/_mmm/pdf/Was%20tun%20nach%20einem%20Unfall%202016_34443.pdf

Auf dem ersten Blatt ist auch noch einmal angeführt, wie man sich bei einem Unfall verhalten sollte.

Schöne Grüße
TheGrow

noblehostel 15.07.2017, 20:07

Danke für die ausführliche und fundierte Antwort.

0

Bei einem Blaulichteinsatz muss der Einsatzwagen nicht stehenbleiben bis der Besitzer des abgefahrenen Spiegels kommt. Der Leitstelle kurz Bescheid sagen und weiter fahren.

Auch da muss die Braut warten. Es gibt nur eine Ausnahme wenn es um Leben und Tod geht. Also wenn der Verursacher gefährlich verletzt ist und ins Krankenhaus muss.

TheGrow 15.07.2017, 19:41

Auch da muss die Braut warten

Auf die Polizei? Aus welcher Rechtsgrundlage ergibt sich das für Dich?

Die Polizei muss ja nicht einmal bei einem leichten (Auffahr)unfall gerufen werden.

Sind alle Unfallbeteiligten vor Ort, kann man die notwendigen Daten und Feststellungen auch ohne Polizei austauschen und muss nicht erst auf das Eintreffen der Polizei warten

3

Hallo.

Personaldaten usw. sind in 5 Min. zu erledigen.

Das ist aber eine ganz miese Ausrede. Auch ein Brautpaar oder Ähnliche, müsste auf die Polizei warten.

TheGrow 15.07.2017, 19:43

Auch ein Brautpaar oder Ähnliche, müsste auf die Polizei warten.

Welcher Rechtsgrundlage entnimmst Du diese irrige Annahme?

1

Wenn ein Leben akut gefährdet ist.

Was möchtest Du wissen?