Gibt es bei der Sekantensteigung auch eine H-Methode?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich wüsste zwar nicht, wofür du das brauchst, aber wenn du h beliebig wählst, kannst du den Grenzwert vom Differenzialquotienten weglassen, also aus 

m=lim{h->0}[(f(x+h)-f(x))/h] 

wird nur 

m=[f(x+h)-f(x)]/h

Das bringt dir aber nur etwas, wenn du die Differenz zwischen den x-Koordinaten deiner 2 Punkte hast. Also für x2>x1:

h=x2-x1 

Ansonsten, wenn du nicht explizit mit h arbeiten musst, nimmst du den regulären Differenzenquotienten:

m=[f(x2)-f(x1)]/(x2-x1)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieTwinnys
02.06.2016, 20:53

Danke perfekt <3

1

Mit Sekante wird eine Gerade bezeichnet, die bei einer Kurve durch 2 verschiedene Punkte P1(x1|y1) und P0(x0|y0) geht. Deren Steigung wird, wie Du sicher weißt, immer mit m=(y1-y0)/(x1-x0). Das ist somit die durchschnittliche Steigung um von Punkt P0 nach P1 zu kommen.

Mit der h-Methode näherst Du Dich immer näher an P0 ran. Der Grenzwert (h->0) ist dann letztendlich die Steigung in P0.

Eine "H-Methode" gibt es für die Sekantensteigung in diesem Sinne nicht, wobei Du genaugenommen für h>0 immer Sekanten vorliegen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, wenn du h nicht gegen null laufen lässt, dann hast du ja einen Differenzenquotienten, damit auch eine Sekantensteigung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieTwinnys
02.06.2016, 20:41

Wie würde man das dann aufschreiben?

0

Was möchtest Du wissen?