Gibt es bei der Dokumentation bei Ärzten Richtlinien über die Art und Weise?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

hi Sirias,

jeder Arzt (und natürlich auch jede Ärztin) ist verpflichtet, über alle Behandlungen bei Patienten eine Doku anzufertigen (Befund, Diagnose, Therapie etc.)

Jeder Patient hat das Recht, diese Doku einzusehen und ggf. eine Abschrift (gegen Bezahlung) zu erhalten.

Die Patientenquittung gibt lediglich Auskunft über die Diagnose (auch Verdachtsdiagnose) und sonst nichts, weil Ärzte für die meisten Leistungen kein Honorar bekommen (ist fast alles in der Fallpauschale versenkt).

Gruß synapse

Dickerchen123 04.07.2017, 20:11

... gegen Bezahlung - aber nur übliche Preise für Kopien

0

Hallo

bei meiner KK kann ich die Abrechnungen der Ärzte online einsehen. Ich habe mich einmal dafür registrieren müssen und PIN erhalten. Frag mal deine KK, ob das auch möglich ist. Wenn du glaubst, dass Unregelmäßigkeiten aufgetreten sind, kannst du bei der KK nachfragen, ob du die Abrechnung zu sehen bekommen kannst.

LG

Du kannst als GKV-Patient eine Patientenquittung verlangen. Das ist quasi eine Kopie der Leistungsabrechnung mit der Kasse.

Sirias 04.07.2017, 11:53

Die kann ich aber erst erhalten, wenn bereits abgerechnet würde?

0
NetzBeratung 04.07.2017, 11:56
@Sirias

Beim Arztbesuch muss die Leistung doch bereits verbucht werden. Oder meinst Du, einmal im Quartal setzt sich die Praxisbelegschaft hin und erinnert sich, was sie in den letzten 12 Wochen so alles gemacht haben?

0
Sirias 04.07.2017, 12:03
@NetzBeratung

Ähm, ich denke, das kann man verschiedentlich handhaben möglicherweise.

0

Was möchtest Du wissen?