Gibt es bald einen Digitalen Euro in Deutschland?

5 Antworten

Was soll das sein? Es gibt doch schon längst digitale Euros, oder Buchgeld. Das sieht so aus, dass meine Mieter mir Geld überweisen, das dann in digitaler Form auf meinem Konto ist, von wo es wieder verschwindet, weil ich es an meine Vermieterin oder an diverse Handwerker überweise. Oder indem ich mir bei Rewe was zu essen kaufe und wie immer mit der EC-Karte bezahle.

Alles, ohne jemals einen einzigen Euro in die Hand zu nehmen. Alles digital.

Im Prinzip ist ja schon viel digital, das meiste ist kein echtes Geld mehr.

Ich bin ein analoges Mädchen in einer digitalen Welt, ich verstehe nicht alles, deswegen: Was soll das ändern, abgesehen davon, daß man Geld nicht mehr drucken oder prägen muß?

da musst du schon näher ausführen, was du damit meinst.

Es wird immer mehr billiges Geld in Umlauf gebraucht,also die Geldmenge wächst.Gleichzeitig Stagniert die Reale Wirtschaft.

Die Nullzinspolitik,die bald im Minuszins bemerkbar sein wird und Sparvermögen Entwertet ist erst der Anfang vom Systemcrash!

0
@verreisterNutzer

Was hat das nun aber mit dem Konzept eines "digitalen Euros" zu tun, respektive, was meinst du damit?

Der Expansion der Geldmenge sind durchaus noch gewisse Grenzen gesetzt. Die Niedrigzinspolitik wird früher oder später ohnehin aufgegeben werden müssen, weil sie dazu verleitet Sparvermögen oder Kapitalstöcke in Unternehem sukzessive abzubauen.

Über die Zinspolitik würde ich mir insgesamt weniger Gedanken machen , sondern eher darum, dass die allgemeine Art zu wirtschaften, durch die nicht vorhndenen Zinsen einseitig auf kurzfristigen Konsum ausgerichtet werden und langfristige Investitionenen, wenn überhaupt dann auf Kredit laufen.

Das hat aber alles mit der Frage ob eine Währung nun Digital oder Analog ist, wenig zu tun.

Analoge Währungen kann man in der gleichen Weise inflationieren, das lehrt uns die Inflationskrise von 1923.

1

was für ein finanzieller crash ? der Euro ist noch lange nicht inflationär

Was möchtest Du wissen?