Gibt es Austausch Seiten für psychisch Kranke?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

depri.ch wäre eine möglichkeit. betrifft in erster linie depressionen und angststörungen. länderübergreifend de/at/ch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi!

Bei Facebook gibt es für alle möglichen Sachen Gruppen...evtl. dort mal schauen?

Psychisch krank-trotzdem Spass am Leben

Psychische Erkrankungen aller Art Betroffene und Angehörige..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, wir haben eine Gruppe in Facebook die ziemlich neu ist sie heißt: ~Depressionen Panikattacken du bist nicht alleine~ aber auch Leute die andere Beschwerden wie Depressionen und Panikattacken haben sonder andere psychische Erkrankungen können sich dort austauschen Schau doch einfach mal rein :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür wäre es interessant zu wissen, welche Art psychischer Erkrankung du meinst. Depressionen, Schizophrenien, Psychosen......? Es müsste hier eigentlich für jede Art eine Selbsthilfegruppe geben - online und in der Realität, zumindest in einer größeren Stadt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarinaVenezia
22.03.2016, 16:49

Ich selbst hab leider noch keine genaue Diagnose aber ich würde es eher in den Bereich Depression, Angststörung, vielleicht auch Borderline und SVV bzw PTBS zuordnen

0

Du kannst dich ja einmal in den LKHs (Landeskrankenhäuser) erkundigen oder vielleicht auch einmal bei den Kommunen. In manchen Städten wird ein Trialogforum für psychisch Kranke angeboten. Dort treffen sich betroffene , dort kann man Fragen stellen ohne das man seinen Namen preisgeben muß. Wenn Du allerdings Anonym bleiben willst gibt es auch noch die Möglichkeit sich bei einigen Hilfsorganisationen wie zum Beispiel Fips oder Arcus zu melden die bieten sogar kostenlose Einzelgespräche an . In diesem Trialogforum welches ich oben genannt habe findest Du jede menge Betroffene. Solltest Du selber Betroffene sein , würde ich Dir auf alle Fälle raten einen Psychologen aufzusuchen. Je nach Art der Erkrankung ist unbedingt fachmännische Hilfe angesagt. Gerade diese Erkrankungen sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarinaVenezia
22.03.2016, 17:54

bin ohnehin in Therapie. Stell's mir nur zusätzlich hilfreich vor mit jemandem zu schreiben dem es ähnlich geht

0

bipolar-forum.de wäre eine Anlaufstelle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarinaVenezia
22.03.2016, 14:13

hmm.. ist das rein nur für die Bipolare Störung?

0

Biste hier schon ganz gut aufgehoben  :)

Ne Scherz.

Such da was reales nichts virtueles.

Frag bei der Kirche nach die tun mehr als viele wissen/denken/glauben

Sind inzwischen auch nicht mehr so Weltfremd das sie jeden begehren wollen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe Selbsthilfegruppen zu den Themen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Youareme
22.03.2016, 17:44

Tja, also ich führe seit einiger Zeit eine Selbsthilfegruppe und da würden solche Themen, die dich beschäftigen, besprochen.

0
Kommentar von MarinaVenezia
22.03.2016, 17:48

übers Internet/Handy oder im richtigen Leben?

0
Kommentar von Youareme
22.03.2016, 21:30

Über Whatsapp da viele meiner Mitglieder aus unterschiedlichen Gegenden kommen

0

Was möchtest Du wissen?