Gibt es außer Esperanto noch andere Welthilfssprachen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt oder gab noch mehr Welthilfssprachen .Kann man bei Wiki nachlesen. http://de.wikipedia.org/wiki/Welthilfssprache

Dort hat man sich bemüht, so viel wie möglich an anderen Projekten heranzukarren, merkwürdigerweise aber das Linguna (aktuellste Version der Esperantiden mit reicherem Wortschatz etc.) gar nicht bis kaum erwähnt, ulkig was? Cui bono? -

0
@caspihauser

Man sollte dabei wissen, dass der Autor des Linguna, Hans Dieter Wilhelm Goeres, in vielen Foren unter verschiedenen phantasievollen Pseudonymen schreibt. Auch bei "gutefrage.het". Ich verrate es aber nicht, da kann sich jeder mal selbst Gedanken machen... :-) Die Sprache gehört zu den Projekten, von der keine anderen Sprecher als der Autor bekannt sind. Gedruckte, veröffentlichte Literatur in Linguna gibt es nicht.

0

Gibt es mehrere, z.B. Occidental (aus rein romanischen Wörterbuchquellen und einer Minimalgrammatik) für internationale Schnellkorrespondenz, um Quellenangaben und Stellungnahmen zu sammeln), dann auch LINGUNA (seit 1992) aus einem Versuch eines "Esperanto Moderna" hervorgegangen, das Esperanto für Außenstehende leichter lesbar ((ohne Überzeichen, statt dessen international wiedererkennbare Digramme!)) zu machen und die Wörter AN dem internationalen "Fremd"- UND Fach-Wortschatz (meist romanisch/griechisch) zu orientieren. Nachdem Ansatz dazu von der U.E.A. Org. der Esperantoleute in Esperantokreisen untersagt worden ist, man durfte es auch nicht mehr Esperanto nennen, wurde dieser in Linguna umbenannt und ausserdem gegenüber Alt-Esperanto erst recht sehr stark erweitert, auch in Bereich der Affixe, der Grammatik. Gebrauch als Weltverkehrssprache zwischen den Völkern und Blöcken möglich, gleichwertig dem Englischen und Russischen. Quellen in der Stadtbibliothek von La Chaux-de-Fonds, franz. Schweiz, Interlinguistische Sammlung. Lenkel: http://glossaro-linguna.blogspot.com und andere.

"Nachdem Ansatz dazu von der U.E.A. Org. der Esperantoleute in Esperantokreisen untersagt worden ist...." Die Behauptung ist völlig unzutreffend. UEA nimmt wegen der völligen Bedeutungslosigkeit Linguna schlichtweg nicht zur Kenntnis. Das schmerzt den Autor Hans Dieter Wilhelm Goeres und sieht sich als Märtyrer.

0

Es gibt Tausende der verschiedenen Versuche eine neue Sprache am Papier zu schaffen. Doch nur bei Esperanto entwickelte sich die Bewegung und Milionnen Menschen verwenden und haben es verwendet.

Vergleichbares wie Esperanto kenne ich nicht. Aber z.B. in der Medizin und der Botanik/Zoologie ist Latein noch sehr verbreitet. Internationale Geschäftsprache und im PC/EDV-Bereich ist Englisch standard usw. Möglicherweise könnte die Gebärdensprache standadiesiert sein, weiß ich aber nicht, böte sich aber an. LG

Die Welthilfssprachen werden von den Fachleuten -Plansprachen- genannt. Dazu gibt es wissenschaftliche Literatur, z.B. "Interlinguistische Beiträge" Detlev Blanke Frankfurt am Main 2006. Blanke nennt dort die Zahl von 900 bis 1000 Plansprachenprojekten. Davon hat es bisher nur Esperanto zur voll ausgebildten Sprache geschafft. In oben den angegebenen Buch gibt 42 Seiten Literaturangaben.

Volapük, Interlingua, Novial, Occidental, Mondial, Ido.

Was möchtest Du wissen?