Gibt es Ausnahmeregelungen bei der TVöD Eingruppierung, wenn man kein Abitur hat?

3 Antworten

Im Prinzip "ja". Der Vorteil der TVöD-Stellen gegenüber den Beamten ist, dass die Regeln weniger streng sind, was die Eingruppierung betrifft.

Im Prinzip könntest du dich auf eine Stelle >E9 bewerben. Wenn du dann unter den Bewerbern den besten Eindruck hinterlässt, und der Dienstherr der Auffassung ist, dass du die geforderte Leistung erbringen kannst, könntest du theoretisch diese Stellen bekommen.

Erfahrungsgemäß wird das aber eher schwierig. Denn für  >E9 wird in den meisten Fällen bereits ein abgeschlossenes Studium gefordert.

Nee , aber intern anderes Gebiet suchen.

Höher als Gruppe 9 kommst du nur mit der Verwaltungsausbildung II oder dem Verwaltungswirt. Für beides brauchst du Abitur.

Eingruppierung Dienstaltersstufe

Hallo und guten Tag, Meine Frau ist seit 3 Jahren im öffentlichen Dienst bei der Stadt als Erzieherin tätig. Sie ist eingestuft in S 06 Stufe 2. Vorher war Sie aber 15 Jahre in unterschiedlichen kirchlichen Einrichtungen als Erzieherin tätig, jedoch mit Unterbrechungen in einer anderen Tätigkeit. Können die Jahre in den kirchlichen Einrichtungen - handelt es sich hier nicht auch um einen abgeleiteten öffentlichen Dienst ? - auf die jetztige Tätigkeit angerechnet werden? Ist da eine "Good Will Entscheidung" oder ein tatsächlicher Anspruch auf Höhergruppierung? Schon mal vorab vielen Dank für eine kompetente Antwort Gruß Clappi

...zur Frage

Eingruppierung TVÖD-K als MFA im Krankenhaus?

Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage: ich bin seit 4,5 Jahren ausgelernte MFA. Gelernt habe ich im Krankenhaus, welches mich dann auch übernommen hat. Seit meiner Ausbildung bin ich im Sekretariat und übernehme dort stellvertretend die Stelle der Chefarztsekretärin. Zudem verrichte ich alle Arbeiten, die die Chefarztsekretärin ebenfalls verrichtet.

Nun stellte ich fest, dass ich nach meiner Ausbildung im Tarifvertrag TVÖD-K in die Entgeltgruppe 3 eingruppiert bin. Nach weitgehenden Erkundigungen bei Kolleginnen, auch direkten Kolleginnen, die denselben Ausbildungsstand sowie Tätigkeiten haben als ich, musste ich feststellen, dass jede Kollegin in die Entgeltgruppe 5 eingruppiert wurden, nur ich in die 3.

Nun stellt sich hier für mich die Frage, ob bei mir bei der Einstellung etwas schief lief mit meiner Eingruppierung?! Oder ob das echt sein kann, dass ich in der Entgeltgruppe 3 bisher richtig war? So wurde es mir jedenfalls gesagt, jedoch kann ich das nicht ganz glauben und nachvollziehen... ich wäre über Eure Infos und Euer Wissen diesbezüglich sehr dankbar! :)

...zur Frage

Psychologiestudium ohne Mathe-Abitur?

Hallo :)

Also ich lebe seit 5 Jahren in Frankreich und mache seit 2 Jahren mein Abitur (letztes Jahr Französisch (mündlich und schriftlich) und Wissenschaft ; dieses Jahr alle anderen Fächer). Ich habe ein literarisches Abitur gewählt, und habe deswegen seit 2 Jahren keinen Matheunterricht, und Mathe habe ich dann auch nicht im Abi.

Kann ich trotzdem ohne Mathe-Abitur ein Psychologiestudium in Deutschland machen?

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Tvöd verhandlungen?

Hallo,

Wann sind wieder Verhandlungen im Öffentlichen Dienst Tvöd?

Und um was geht es genau...

...zur Frage

Kann mich mein neuer Arbeitgeber nach E13 Stufe 1 (TVöD) vergüten, ich 15 J. Berufserfahrung habe?

Ab Mai habe ich einen neuen Arbeitgeber der nach dem Tarif des öffentlichen Dienstes vergütet. Danach wäre eine Eingruppierung nach E13 vorgesehen. Diese Eingruppierung staffelt sich je nach Berufserfahrung in 5 Stufen. Da ich aber schon 15 Jahre Berufserfahrung mitbringe, sollte ich nicht bei E13 Stufe 1 eingruppiert werden. Wäre ich direkt nach entsprechender Weiterbildung zum Staatl. gepr. Betriebswirt vor 11 Jahren nach TVöD vergütet worden, so hätte ich jetzt schon Stufe 5 erreicht und müsste demnach auch jetzt so eingruppiert werden. Sehe ich das richtig? Ich freue mich sehr über Expertenmeinungen oder Erfahrungsberichten. Vielen Dank im voraus.

...zur Frage

Stufeneinordnung TVöD bei Arbeitgeberwechsel?

Hallo zusammen,

nach 5 Jahren im öD steht für mich ein Stellenwechsel an. Die Eingruppierung stellt sich wie folgt das:

jetzt: EG9, Stufe 3

neu: EG11, Stufe???

beides kommunaler Bereich

Wie wird man denn der Stufe in der neuen EG zugeordnet? Bisher arbeite ich im Bereich Finanzen, dann Controlling. Wird da die Erfahrung angerechnet? Sollte zum Zeitpunkt des Wechsels die neue Entgeltordnung schon greifen, gilt die stufengleiche Höhergruppierung auch beim Wechsel des Arbeitgebers?

Ich danke euch für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?