Gibt es Ausnahmeregelungen, bei denen im Englischen bei "he/she/it" eben kein "s" mit muss?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo,

grammatikalisch richtig ist natürlich, She doesn't care

Dass es manchmal she don't heißt, ist künstlerische Freiheit
(oft auch des Reimes, Rhythmus, Versmaßes und der Melodie wegen), wie
man sie auch in deutschen Schlagern findet, z.B. bei

Marmor, Stein und Eisen bricht

Grammatikalisch müsste es hier brechen heißen, aber das reimt sich nun mal nicht auf

aber unsere Liebe nicht

:-) AstridDerPu

PS: Immer öfter geht man aber auch in England und in den USA auch im Alltag immer nachlässiger mit der englischen Sprache um - genau wie das in Deutschland mit der deutschen Sprache der Fall ist - und lässt das s in der 3. Person Singular einfach weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AstridDerPu
21.04.2016, 23:12

Schön, dass dir meine Antwort gefallen hat und danke für das Sternchen!

AstridDerPu

0

Das wird in der englischen Umgangssprache öfter gemacht, aber es gibt keine Regel dafür. Ich würde mir auch nicht zutrauen zu sagen, wann man das machen kann und wann nicht. Und niemandem empfehlen, das selbst zu benutzen.

Es gibt übrigens recht viele Musiktitel bzw. -texte, in denen das vorkommt. Z.B. auch bei den Beatles: "My baby don't care".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
19.04.2016, 21:59

In Liedern ist vieles erlaubt. Ansonsten keinesfalls zur Nachahmung empfohlen. Es würde "uneducated" klingen.

1

Deine Frage wurde hier schon sehr sehr oft gestellt. Wieder lautet die Anwort:

She don't care ist kein korrektes Englisch. Jedoch kommt es relativ oft in Songs vor, allein schon weil "don't" praktisch nur EINE Silbe hat, "doesn't" jedoch zwei. 

Auch im Beatles-Song "Ticket to ride" kommt "she don#t care" vor.

"Don't" statt "doesn't" ist nonstandard English, also nicht-anerkanntes Englisch verrät schlechte Bildung , ist  unterhalb der Norm,   aber eben keineswegs selten.

Nur SCHREIBEN solltest Du das NIE.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Phänomen des Sprachwandels.

Die Tendenz zum Schwund von Endungen (Morphologie) gibt es ja in vielen Sprachen und ist im Englischen weit fortgeschritten. Statt "whom" wird ja auch schon "who" verwendet.

Es ist Verabredungssache, wie lange etwas als "falsch" gilt. Urplötzlich gilt dann das Bisherige als "antiquiert" oder gar "affektiert", und die ehemals umgangssprachliche, "falsche" Form ist Standard.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine Ausnahmen.
Aber bei poetischen Texten sieht man es nicht so eng, da spielt die kreative Freiheit und eben auch Umgangssprache eine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies ist kein Fehler, ist aber streng genommen grammatikalisch nicht korrekt. Es gibt für das "s" keine Ausnahme, allerdings nehmen manche Amerikaner dies nicht so ernst, wie wir Deutschen auch manche Sachen eigentlich falsch sagen (zB. einzigstes, weil, ich möchte ihn sehen etc.).

Vor allem bei Afroamerikanern wird diese Form der Grammatik öfters benutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bswss
19.04.2016, 23:23

1) ist Eddy Grant kein Amerikaner, sondern Engländer jamaikanischer Abstimmung, und

2) stimmt es nicht, dass das falsche "don't"  eine besondere Eigenheit des (für Dich anscheinend schlam.igen) amerikanischen Englisch sei.

1

Bei vielen Amerikanischen Dialekten benutzen sie don't statt doesn't, aber da es ein Dialekt ist, ist es grammatikalisch natürlich falsch, entspricht also nicht dem standard english.

Außerdem kann es in Songs auch ein Stilmittel sein. Bspw. damit die Silben passen, da doesnt eine Silbe mehr hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
19.04.2016, 22:37

-English

0
Kommentar von Bswss
19.04.2016, 23:25

Als "Dialekt" kann man das "falsche" don't nicht bezeichnen, eher schon als SOZIOLEKT.

2

Wenn man streng nach der Grammatik geht, ist das ein Fehler.
Aber es ist ein Lied. Künstler dürfen alles mit der Sprache machen, also wird es nicht als "falsch"gewertet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein es ist kein Fehler, viele, vorallem Rapper, sagen sowas. Es ist halt umgangssprachlich, jedoch grammatikalisch keinesfalls richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist Slang, also Umgangssprache. Grammatikalisch gesehen ist es falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bswss
20.04.2016, 16:46

Weder ist dies Slang, noch ist Slang dasselbe wie Umgangssprache!

1

Das ist Dialekt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
19.04.2016, 22:38

Nein, Dialekt ist etwas anderes. 

Es handelt sich um Umgangsprache, "untere Schublade".

1

Bei "God Save the Queen" fehlt das S auch. Vor langer Zeit hat man mir das im Englischunterricht mal erklärt, nur wie so vieles habe ich es wieder vergessen.
Man könnte den eigenen Enlischlehrer fragen, warum das so ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudolfFischer
20.04.2016, 10:47

Da fehlt das "s" aber völlig zu Recht.

"God save the Queen" heißt "Gott erhalte die Königin" (und nicht "erhält"). Die Form "save" ist hier also Imperativ und kein Indikativ Präsens.

1
Kommentar von Bswss
20.04.2016, 16:38

Hier liegst Du aber TOTAL daneben.

Das save  in "God save the Queen" ist nicht falsch, sondern ein klassisches Beispiel für den  KONJUNKTIV: Gott schütze die Königin. (= möge sie schützen)

1

Was möchtest Du wissen?